Abteilung für Niederlandistik

Herzlich willkommen in der Abteilung für Niederlandistik

Beste studenten,

auf diesen Webseiten finden Sie alles Wissenswerte über die Niederlandistik an der Universität Duisburg-Essen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Studienmöglichkeiten in unserem Bereich.

 

Das erwartet Sie im Sommersemester 2024 – Veranstaltungen und Exkursionen

  • 11.04. Berufspraxistag & culturele avond
  • 18.04. Rhein-Maas-Kolloquium - Vortrag Henning Meredig (Nijmegen)
  • 23.04. Exkursion zur Radboud Universiteit in Nijmegen 
  • 25.04. Symposium zu Herman Gorter: poëzie duits/nederlands (Folkwang Universität der Künste) - Vortrag "Kultur und Sprache der Rhein-Maas-Region" von Prof. Dr. Ute K. Boonen
  • 13.05.–15.05. Werkstatt an der Grenze - Deutsch-niederländische Summerschool über Europa, die Europäische Union und europäische Leitbilder (Nijmegen)
  • 23.05. Rhein-Maas-Kolloquium - Vortrag Jessica Nowak (Mainz)
  • 13.06. Exkursion zum Kröller-Müller Museum im Nationalpark De Hoge Veluwe 
  • 17.06.–21.06. Gastdozent Rogier Nieuweboer (University of Helsinki)
  • 20.06. Rhein-Maas-Kolloquium - Vortrag Rogier Nieuweboer (Helsinki)
  • 25.06. Sommerfest der UDE
  • 27.06. Rhein-Maas-Kolloquium - Vortrag Gaby Herchert
  • 04.07. Rhein-Maas-Kolloquium - Vortrag Herman Beyer (University of Namibia)
  • 08.–12.07. Summerschool Afrikaans; Gastdozent Prof. Dr. Herman Beyer (University of Namibia)

und im Wintersemester 24/25

  • 15.11. Schülerinfotag

Aktuelle Publikationen und Neuerscheinungen

  • Ute K. Boonen & Ingeborg Harmes (Hg.) (2023): Niederländische Sprachwissenschaft. Eine Einführung. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Tübingen: Narr.    (Rezension von Marc van Oostendorp nachzulesen auf neerlandistiek.nl.)
  • Hans Beelen, Johanna Bundschuh-van Duikeren & Jan Konst (Hg.) (2024): Alles außer flach. Essays über aktuelle Literatur aus den Niederlanden und Flandern. Aachen: amikejo. (Rezension von Marc van Oostendorp nachzulesen auf neerlandistiek.nl

Mit einem Beitrag von Ute K. Boonen und Pia Awater: "Ich erzähle Ihnen nur meine Geschichte", Hanna Bervoets: Dieser Beitrag wurde entfernt.

Vertalen - Übersetzen (Symposium für Heinz Eickmans)

Am 22. September 2023 fand anlässlich des Ausscheidens von Prof. Dr. Heinz Eickmanns aus dem Dienst der Universität Duisburg-Essen als Seniorprofessor und zur Würdigung seines akademischen Lebenswerks ein Symposium zum Thema "Übersetzen" statt. Organisiert wurde das Symposium von der Abteilung Niederlandistik unter Leitung von Dr. Ute K. Boonen. Das Symposium bot ein abwechslungsreiches Programm (s. Flyer rechts), das auf einen der Forschungsschwerpunkte von Heinz Eickmans ausgerichtet war: die Übersetzungsforschung.

Usha Balesar: Einblick in die Sprachenvielvalt Surinames

Am 10. und 11. Oktober 2023 war die surinamische Dozentin Usha Balesar vom Institut für Lehrerbildungsanstalt in Paramaribo in der Abteilung zu Gast zu. In ihren beiden Lesungen zum Surinaams Nederlands und zur Sprachsituation in Suriname nahm sie die Zuhörer:innen mit auf den südamerikanischen Kontinent und tauchte mit ihnen in die faszinierende Welt der surinamischen Mehrsprachigkeit ein.

Die kulturelle Vielfalt Surinames spiegelt sich in der Mehrsprachigkeit des Landes wider.
Neben der offiziellen Amtssprache Niederländisch wird Sranan als Lingua Franca verwendet und verbindet alle ethischen Gruppen. Darüberhinaus werden im Süden des Landes indigene Sprachen verwendet, Kreolsprachen wie Saramaccaans oder Matawai in Paramaribo, während importierte Sprachen wie Englisch oder Mandarin in den Einwanderungsgebieten (z.B. in Nickerie und Saramacca) zu finden sind.
Usha Balesars Vorträge gewähren faszinierende Einblicke in die komplexe Sprachensituation Surinames und betonen die enge Verknüpfung von Sprache und kultureller Geschichte des Landes.

Bild_UshaBalesar_Gastvortrag_2023

Forschungstag 17.11.2023 (Haus der Universität, Schadowplatz, Düsseldorf)



Forschungstag_Flyer_belgische_Literatur
Am 17. November findet von 9:00 Uhr bis 20:30 Uhr ein Forschungstag zum Thema "Die Rezeption belgischer Literaturen im deutschen Kontext (1945-heute)" statt. Forscher und Übersetzer aus Belgien und Deutschland werden die Wahrnehmung belgischer Literaturen in Deutschland diskutieren. Die Veranstaltung umfasst zum einen wissenschaftliche Expertise, darunter ein Vortrag von Heinz Eichmans um 15.15 Uhr zur Rezeption der flämischen Literatur nach 1945 in deutschen Überstezungsanthologien. Zum anderen wird ein Übersetztungsworkshop mit Bettina Bach (17 Uhr) sowie eine literarische Lesung und Diskussion mit Fikry El Azzouzi und Ilja Braun angeboten. 

Die Veranstaltung richtet sich an ein Breites Publikum, darunter Wissenschaftler, Lehrer, Studenten etc., mit dem Ziel, ein Bewusstsein für Übersetzungsprozesse in multikulturellen Kontexten zu schaffen. 

Erasmusinformationsveranstaltung (30.11.2023)

Aktuelle Informationen zum Erasmusaustauschprogramm 2024/2025 an unserer Partneruniversität Nijmegen gibt es am Donnerstag, 30.11.2023 ab 14.15 Uhr im Raum R09 S02 B18.

Die Veranstaltung ist für sowohl Bachelor- als auch Masterstudierende gedacht, die einen Auslandaufenthalt planen. 

Kolloquium zur Geschichte, Sprache und Kultur der Rhein-Maas-Region

Die Niederlandistik und das InKuR laden Sie herzlich zu den Voträgen des Kolloquiums ein. Das Kolloquium findet am Campus Essen in Raum R11 T06 C64 statt. Bei Interesse an einer digitalen Teilnahme schreiben Sie gerne ein E-Mail an inkur@uni-due.de.


Gastdozentur durch Gregor Seferens im Sommersemester 2023

Die Niederlandistik konnte Gregor Seferens als Gastdozent für das Sommersemester 2023 gewinnen.

Das sprachwissenschaftliche Seminar zum Thema Linguistische Grundlagen des literarischen Übersetzens bereichert das Studium der Niederlandistikstudierenden und vermittelt unter anderem viele verschiedene Einblick in die Arbeitswelt von Übersetzer:innen und Niederlandist:innen.

Gastdozentur durch Gerd Busse im Sommersemester 2022

Die Niederlandistik bedankt sich herzlich bei Gerd Busse für seinen Beitrag als Gastdozent im Sommersemester 2022.

Das sprachwissenschaftliche Seminar bereicherte das Studium der Niederlandistikstudierenden und begeisterte unter anderem durch viele verschiedene Gastvortragende, die interessante Beiträge rund um das Thema Übersetzung lieferten und einen Einblick in die Arbeitswelt von Niederlandist:innen gegeben haben.

Hinweis zur Abgabe der Hausarbeiten

Bitte reichen Sie Ihre Hausarbeiten digital (word/odt und PDF) und auf Papier ein. Sie können das papierne Exemplar per Post schicken, im Sekretariat abgeben, in den Sekretariatsbriefkasten werfen (beides R11 T05 D15) oder ggf. beim Pförtner in R12 abgeben.

Erasmusprogramm

Wer im Studium einen Auslandsaufenthalt plant und ein Erasmusstipendium beantragen möchte, findet mehr Informationen hier.
Das Fach Niederlandistik unterhält Erasmuspartnerschaften mit folgenden Universitäten:
Radboud Universiteit Nijmegen, Universiteit Gent, Vrije Universiteit Brussel

Kontaktperson Erasmusprogramm Niederlande
Gabriele Boorsma M.A.
Raum: R11 T05 D35
Mail: gabriele.boorsma@uni-due.de
Tel.: 0201 - 183 4719 
 

Afrikaans

Informationen zum Afrikaans an der UDE finden Sie hier: https://www.uni-due.de/germanistik/afrikaans/start.php