Lehre im aktuellen Semester

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über das aktuelle Lehrangebot des InKuRs an der Universtität Duisburg-Essen.

 

Kolloquium zur Geschichte, Sprache und Kultur der Rhein-Maas-Region

Das "Kolloquium zur Geschichte, Sprache und Kultur der Rhein-Maas-Region" findet jedes Semester in Zusammenabeit mit dem Lehrstuhl für Niederländische Sprache und Kultur statt. Alle Interessierte sind herzlich Wilkommen. In diesem Semester findet das Kolloquium überwiegend wieder in Präsenz statt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Kustodin des InKuR Frau Luisa Röhrich.

Im Kolloquium werden neue Forschungen zur Regionalgeschichte und zur sprachlichen und kulturellen Entwicklung im Benelux-Raum und im Ruhrgebiet vorgestellt. Diskutiert wird über aktuelle Publikationen und Projekte von Wissenschaftlern, daneben auch über Examensarbeiten von Studierenden.

Prof. Dr. Ralf-Peter FuchsSpezialvorlesung Frühe Neuzeit - "Geschichte der Spanischen Niederlande"

In dieser Vorlesung sollen konzentriert die Spanischen Niederlande in den Blick genommen werden. Arbeiten zu diesem frühneuzeitlichen Staatsgebilde, das sich seit den 1580er Jahren in Loslösung von den nördlichen niederländischen Provinzen entwickelte, sind eher rar. Auf der Basis von Detailstudien und neueren Forschungen soll nichtsdestoweniger versucht werden, Strukturen herauszuarbeiten und Forschungslücken offenzulegen. Wie „spanisch“ waren die Spanischen Niederlande eigentlich? Welche Bedeutung muss man der Großmacht Spanien für die Geschichte des Rhein-Maas-Raumes zumessen? Trotz eines eher unrühmlichen Endes der Spanischen Niederlande haben sich zahlreiche Spuren dieser Zeit im heutigen Benelux-Raum erhalten.

Prof. Dr. Ralf-Peter FuchsHauptseminar Frühe Neuzeit "Adeliges Sterben – Einige Fallstudien aus dem Raum Mülheim/Ruhr"

Dieses Hauptseminar wird in engerer Kooperation mit dem Stadtarchiv Mülheim/Ruhr durchgeführt. Es geht um den gewaltsamen Tod von Adeligen aus dem 16. und 17. Jahrhundert, die Herrschaftsrechte über den Ort besaßen. Zwei dieser Herren starben in Kriegshandlungen, einer in einer Auseinandersetzung, die an ein Duell erinnert. Im Seminar sollen Rollenbilder von Adeligen erarbeitet werden. Was erwartete man von einem Menschen „adeligen Geblüts“? Konkret ist zu fragen, inwieweit kriegerischer Habitus und gewaltsames Sterben miteinander verbunden waren. Die Skandalisierung dieser Ereignisse durch Zeitgenossen deutet wiederum darauf hin, dass sich das adelige Rollenverständnis wandelte.

Prof. Dr. Ralf-Peter FuchsProseminar Frühe Neuzeit "Die Landtage von Jülich-Berg 1500-1610. Frühparlamentarische Vertretung im nördlichen Rheinland in der Frühen Neuzeit"

Die frühneuzeitliche politische Kultur war alles andere als demokratisch geprägt. Dennoch existierten schon Parlamente, in denen die Stände als Vertreter von Ländern ein Gegengewicht zu den Landesherren und deren Regierungen bildeten. In diesem Seminar soll der in Europa und im Reich verbreitete Frühparlamentarismus exemplarisch über die Landtagsverhandlungen in den Herzogtümern Jülich und Berg, die über Protokolle und Briefe gut dokumentiert sind, in den Fokus gerückt werden. Gleichzeitig soll die Veranstaltung grundlegend in die Geschichte der Frühen Neuzeit und in die niederrheinische Landesgeschichte einführen.

Dr. Gregor Maximilian WeiermüllerÜbung Frühe Neuzeit "Frühneuzeitliches Hochschulwesen der Niederrheinlande. Universitäre Lehre und Studentisches Brauchtum"

Vom 17. bis zum 19. Jahrhundert bildeten Studenten eine Gruppe mit besonderen Privilegien, wozu das Tragen vom Rapier am Hochschulstandort gehörte. Ferner war das Studieren in dieser Epoche der Geschichte nicht die Regel, sondern eine Ausnahme. Gebräuchlich, für die Jungen, war oft das Erlernen eines Handwerks, zumeist in der Werkstatt des Vaters oder Onkels.

Weiterlesen

Im Zuge dieses damaligen Zustandes von Berufswahl und Rollenbild beziehungsweise von Wissenschaftskultur und Geschlechterordnung soll sich in der Übung mit der Duisburger Hochschulgeschichte („Alte Universität Duisburg“) auseinandergesetzt werden. Die Übung dient: a) dem Festigen der Arbeitsweisen von Historikern, das heißt: das Anwenden der s. g. Spezialwissenschaften, die Transkription sowie Rezension; b) dem Vertiefen von ausgesuchten inhaltlichen Aspekten der Studenten- und Universitätsgeschichte (in Fachaufsätzen oder in Magazinbeiträgen der Populärwissenschaften); wie auch c) dem Erarbeiten von Strategien zur Recherche in Archiven oder Bibliotheken. Dafür ist eine Sitzung in je einem Archiv geplant: Landesarchiv Nordrhein-Westfalen (LAV NRW) – Abteilung Rheinland (mit Sitz in Duisburg), Stadtarchiv Duisburg – Zentrum für Erinnerungskultur, Menschenrechte und Demokratie (ZfE), Universitätsarchiv der Universität Duisburg-Essen (mit Sitz in Duisburg).

Mittels gemeinsamer Lektüre, Analyse sowie Interpretation von Auszügen der Quellen und der Forschungsliteratur soll eine intensive Auseinandersetzung mit aufgeworfenen Fragestellungen und Themen zum höheren Bildungswesen im Rhein-Maas-Raum in Früher Neuzeit erfolgen.

Neben den aufgeführten Veranstaltungen der Geschichte, finden auch Veranstaltungen im Bereich der Niederlandistik statt. Diese Lehrveranstaltungen finden Sie auf der unten angegeben Seite.

Weiter Informationen

Geisteswissenschaften / Germanistik / Niederlandistik

Anschrift
Universitätsstr. 12
45141 Essen
Raum
R11 T05 D31
Sprechzeiten
nach Absprache (per Mail oder persönlich)

Funktionen

  • Juniorprofessor/in, Niederländische Sprache und Kultur

Die folgenden Publikationen sind in der Online-Universitätsbibliographie der Universität Duisburg-Essen verzeichnet. Weitere Informationen finden Sie gegebenenfalls auch auf den persönlichen Webseiten der Person.

    Artikel in Zeitschriften

  • Boonen, Ute K.; Fisseni, Bernhard
    Neues zu überhaupt und sowieso
    In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik (ZGL) Jg. 47 (2019) Nr. 3, S. 443 - 482
    ISSN: 1613-0626; 0301-3294
  • Boonen, Ute K.
    Volgordevariatie in twee- en meerledige hypotactische en paratactische werkwoordclusters in Middelnederlandse oorkonden
    In: Taal en Tongval: tijdschrift voor taalvariatie Jg. 64 (2012) Nr. 1, S. 11 - 40
    ISSN: 0039-8691
  • Boonen, Ute K.
    Syntactische variatie in 13de- en 14de-eeuwse oorkonden : Rood en groen in de adresformule
    In: Bulletin de la Commission Royale de Toponymie & Dialectologie = Handelingen van de Koninklijke Commissie voor Toponymie & Dialectologie Jg. 79 (2007) S. 165 - 194
    ISSN: 0774-8396
  • Boonen, Ute K.
    De begin- en slotformules in Utrechtse oorkonden uit de dertiende en veertiende eeuw: een vergelijking van Middelnederlandse en Latijnse formuleringen.
    In: Neerlandistiek.nl (2005) Nr. [05.06],
    ISSN: 1567-6633
  • Beiträge in Sammelwerken und Tagungsbänden

  • Boonen, Ute K.
    Die Geschichte des Niederländischen
    In: Niederländische Sprachwissenschaft: eine Einführung / Boonen, Ute K.; Harmes, Ingeborg (Hrsg.) 2013, S. 31 - 54
    ISBN: 978-3-8233-6771-0
  • Harmes, Ingeborg; Boonen, Ute K.
    Die niederländische Sprache
    In: Niederländische Sprachwissenschaft: eine Einführung / Boonen, Ute K.; Harmes, Ingeborg (Hrsg.) 2013, S. 11 - 30
    ISBN: 978-3-8233-6771-0
  • Boonen, Ute K.
    Sprache im Kontext
    In: Niederländische Sprachwissenschaft: eine Einführung / Boonen, Ute K.; Harmes, Ingeborg (Hrsg.) 2013, S. 149 - 168
    ISBN: 978-3-8233-6771-0
  • Boonen, Ute K.
    Wörter und ihre Struktur
    In: Niederländische Sprachwissenschaft: eine Einführung / Boonen, Ute K.; Harmes, Ingeborg (Hrsg.) 2013, S. 78 - 102
    ISBN: 978-3-8233-6771-0
  • Boonen, Ute K.; Harmes, Ingeborg
    Welk Nederlands voor Duitstaligen? : Nederlandse taalverwerving en Nederlandse taalkunde vanuit Duits perspectief
    In: De manke usurpator: over verkavelingsvlaams / Absilis, Kevin; Jaspers, Jürgen; Van Hoof, Sarah (Hrsg.) 2012, S. 349 - 370
    ISBN: 978-90-382-2005-5
  • Bücher/Sammelwerke/Tagungsbände

  • Boonen, Ute K. (Hrsg.)
    België: Speurtocht door een onbekend koninkrijk in het hart van Europa : Deel 2: Zevenstedentocht
    Duisburg, Essen (2021) 29 Seiten
  • Boonen, Ute K. (Hrsg.)
    België: Speurtocht door een onbekend koninkrijk in het hart van Europa : Deel 1: België - Vlaanderen - Wallonië
    Duisburg, Essen (2021) 19 Seiten
  • Boonen, Ute K.; Roll, Heike; Fuchs, Ralf-Peter; Lammers, Ina; Konrad, Tina; Awater, Pia;
    Plainer, Julia (Hrsg.)
    Grenzüberschreitend austauschen - Grensoverschrijdend uitwisselen : Praxishandbuch für deutsch-niederländische Schulaustausche am Beispiel der Euregio Rhein-Waal
    Hamburg (2021)
    ISBN: 978-3-347-43235-2
  • Boonen, Ute K.; Harmes, Ingeborg (Hrsg.)
    Niederländische Sprachwissenschaft : eine Einführung
    Tübingen (2013) 256 S.
    (Narr-Studienbücher)
    ISBN: 978-3-8233-6771-0
  • Boonen, Ute K.
    Die mittelniederländische Urkundensprache in Privaturkunden des 13. und 14. Jahrhunderts : Vorlagen, Normierung, Sprachgebrauch
    Münster [u.a.] (2010) 386 Seiten
    (Niederlande-Studien ; 47)
    ISBN: 978-3-8309-2330-5

Geisteswissenschaften/Geschichte

Anschrift
Universitätsstr. 12
45141 Essen
Raum
R12 R05 A02
Sprechzeiten
Beurlaubt: 01.01.2021-31.12.2021

Funktionen

  • Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter, Institut für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung (InKuR)

  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Geschichte

Aktuelle Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Geisteswissenschaften/Historisches Institut

Anschrift
Universitätsstr. 12
45117 Essen
Raum
R12 R05 B28
Sprechzeiten
https://www.uni-due.de/geschichte/sprechstunden.php

Funktionen

  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Geschichte

Geisteswissenschaften/Historisches Institut

Anschrift
Universitätsstr. 12
45117 Essen
Raum
R12 R05 B28
Sprechzeiten
s. Sprechstundenliste auf der Webseite des Historischen Instituts

Funktionen

  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Historisches Institut

Aktuelle Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Fakultät für Geisteswissenschaften

Anschrift
Universitätsstr 2
45117 Essen
Raum
R13 V02 G24
Sprechzeiten
immer gern, nach Vereinbarung