Informationen für Lehrende der UDE zum Studieren mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Informationen für Lehrende der Universität

Sie befinden sich gerade auf einer Übergangsseite. Sie soll Ihnen einfach und schnell die nötigen Informationen, wie Sie beispielsweise die Lehre barrierefreier gestalten können, geben.

Nach der 6. Mitgliederversammlung der Hochschulrektorenkonferenz am 21.04.2009 wurde die Empfehlung „Eine Hochschule für Alle“ zur Verbesserung der Studienbedingungen für chronisch erkrankte und behinderte Studierende verabschiedet.

Diese Selbstverpflichtungserklärung begründet sich aus der Verfassung, in der verankert ist, dass die Menschenwürde unantastbar ist und Menschen mit Behinderung nicht benachteiligt werden dürfen. Dieser Grundsatz spiegelt sich sowohl in den Bundesgesetzen (SGB IX, AGG, BGG), als auch im Landesrecht NRW (BGG, HG, BauG) wider. Bildung untersteht grundsätzlich dem Landesrecht.

Die Hochschulleitung der Universität Duisburg- Essen nimmt sich der Thematik an, die Belange von Studierenden mit chronischer Erkrankung und/oder Behinderung stärker zu berücksichtigen und Chancengleichheit zu gewährleisten.

Die Einbindung von Behinderungsaspekten, einschl. chronischer Erkrankung, in das Prorektorat Diversity-Management ist vorbildlich. Hier wird das Thema Integration (Schwerpunkt: Migration, Gender, etc.) mit Inklusion (Schwerpunkt: Behinderung, Barrierefreiheit) kombiniert.

Durch die Einrichtung der Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung und chronischer Erkrankung (2011) ist der erste Schritt zur einer inklusiven Hochschule ist getan. Diese Einrichtung ist am akademischen Beratungszentrum (ABZ) angesiedelt.

Das bedeutet jedoch auch, dass Lehrende, Prüfungsausschüsse, Studienkoordinator/innen und Studienfachberater/innen mit zusätzlichen Herausforderungen konfrontiert werden. Vielleicht sind Sie unsicher im Umgang mit Menschen mit Behinderung/chronischer Erkrankung?

Oftmals sieht man den Studierenden die Behinderung/chronische Erkrankung nicht an. Viele Studierende trauen sich nicht, Ihnen als Autoritätspersonen die Behinderung und/oder chronische Erkrankung preiszugeben, da Sie befürchten, auf Unverständnis zu stoßen und möglicherweise stigmatisiert zu werden. Welche Möglichkeiten können Sie Studierenden mit chronischer Erkrankung/Behinderung bieten, um sie bei der Herstellung von chancengleichen Studien- und Prüfungsbedingungen zu unterstützen?

Die Beratungsstelle bietet für Lehrende, Studienkoordinatoren und Studienfachberater/innen ein Merkblatt zum Umgang mit behinderten oder chronisch erkrankten Studierenden an. Sie finden das Merkblatt in der Rubrik "Materialien der Beratungsstelle" oder direkt hier.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns doch einfach eine Mail an daria.celle@uni-due.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Überblick der Behinderungen und chronischen Erkrankungen

  • chronisch erkrankte Studierende
  • hörbehinderte Studierende
  • körperbehinderte Studierende
  • sehbehinderte Studierende
  • sprechbehinderte Studierende

Zum Seitenanfang

Gesetzliche und hochschulrechtliche Grundlagen der Nachteilsausgleiche

Die Universität Duisburg Essen hat eine Handreichung für Prüfungsausschussvorsitzende erarbeitet. Das Handbuch soll in erster Linie dazu dienen, in verständlicher Form und durch Praxisbeispiele mehr Handlungssicherheit für Prüfungsausschussvorsitzende zu geben. Dieses Handbuch bietet auch für Lehrende und Studien(fach)berater/innen ein Nachschlagewerk, das für die tägliche Praxis hilfreich sein kann. Dieses Handbuch ist nicht rechtsverbindlich, sondern stellt den Erkenntnisstand aus der derzeitigen Praxis dar. In Zweifelsfällen holen Sie sich bitte entsprechenden Rat ein.

Zum Seitenanfang

Barrierefreies Lehrmaterial

"Barrierefreiheit in der Lehre" soll eine erste Anlaufstelle für alle sein, die ihre eigenen Lehrmaterialien und -veranstaltungen barrierefrei gestalten möchten. Neben einem allgemeinen Einstieg in das Thema und einer Erklärung, was sich überhaupt hinter dem Begriff "Barrierefreiheit" verbirgt, finden Sie hier allgemeine Hinweise zur Gestaltung barrierefreien Lehrmaterials, eine Übersicht über nützliche Tools und Anleitungen für die Umsetzung.

Zur Homepage.

Wie Sie PDF-Dokumente barrierearm gestalten, können Sie dem Leitfaden zur barrierefreien PDF-Gestaltung entnehmen. Diesen finden Sie auch im Bereich "Materialien der Beratungsstelle" oder direkt hier.

Zum Seitenanfang

Diversity-Portal der UDE

Das ProDiversität Jahresprogramm 2015 ist veröffentlicht.

Das Programm zur Kompetenzentwicklung für den Umgang mit Diversität im Rahmen von Lehr-, Beratungs- und Führungsaufgaben finden Sie unter folgenden Link: ProDiversität - Jahresprogramm 2015

Zum Seitenanfang