Auf dieser Seite finden Sie nähere Informationen über die Aufgaben der Mitarbeiter*innen der Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung und chronischer Erkrankung.

Sie erreichen uns unter:  abz.handicap@uni-due.de oder telefonisch unter: 0203/3792396 ( Duisburg) oder

0201/18 33794 (Di 10-12 Uhr, Essen)

Einen individuellen Kontakt zu Frau de Wall-Kaplan können Sie herstellen unter: daniela.de-wall-kaplan@uni-due.de

Beraterin der Inklusionsstelle Daniela de Wall-Kaplan M.A.

  • Individuelle Beratung von Studieninteressierten und Studierenden mit Behinderung und längerfristiger Beeinträchtigung, einschließlich chronischer Erkrankung
  • Strukturelle Beratung aller relevanten Organisationseinheiten der Universität hinsichtlich der Umsetzung zur „Inklusiven Hochschule“ und Beachtung der Belange von Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, insbesondere im Studium und in der Lehre
  • Kooperation mit dem Rektorat, der Hochschulverwaltung, zentralen Serviceeinheiten, Fakultäten, Lehrkörpern, Gremien und anderen zuständigen Einrichtungen der Hochschule
  • Koordination und Organisation in den Belangen von Inklusion und Barrierefreiheit in Gremien und in Arbeitsgruppen
  • Vernetzung mit Hochschulen, Studentenwerken und Verbänden zum Thema Teilhabe im Studium

WHK der Inklusionsstelle Maximilian Danker B.Sc.

Unterstützung der Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung oder chronischer Erkrankung

  • durch Recherche und Aufbereitung von Informationen zu Beratungszwecken
  • in der Öffentlichkeitsarbeit und bei der Erstellung von Informationsmaterialien
  • bei der Vorbereitung und Durchführung von  Veranstaltung
  • durch Kooperation mit den Beauftragten für die Belange von Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung und deren Stellvertreter_innen
  • bei der Vor- und Nachbereitung von Gremientätigkeiten
  • durch die Pflege des Inklusionsportals
  • bei allgemeinen administrativen und organisatorischen Tätigkeiten

SHK der Inklusionsstelle Alina Kasper

Unterstützung der Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung oder chronischer Erkrankung

  • durch Recherche und Aufbereitung von Informationen zu Beratungszwecken
  • in der Öffentlichkeitsarbeit und bei der Erstellung von Informationsmaterialien
  • bei der Vorbereitung und Durchführung von  Veranstaltung
  • durch Kooperation mit den Beauftragten für die Belange von Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung und deren Stellvertreter_innen
  • bei der Vor- und Nachbereitung von Gremientätigkeiten
  • durch die Pflege des Inklusionsportals
  • bei allgemeinen administrativen und organisatorischen Tätigkeiten