CV 

Dr. Maren Ziese ist Vertretungsprofessorin für Kunstpädagogik / Didaktik der Kunst.

Geboren 1974 in West-Berlin, studierte sie 1995 bis 2007 Kunstgeschichte, Geschichte, Museum Studies und Africana Studies in Berlin, London und New York, unter anderem an der Humboldt-Universität zu Berlin, der New York University und dem Goldsmith College, University of London. 2008 erfolgte die Promotion am Kunsthistorischen Institut an der Freien Universität Berlin zu „Relational Curating. Beziehungsstiftendes Kuratieren am Beispiel von Themenausstellungen“. Nach der Promotion absolvierte sie von 2009 bis 2010 ein wissenschaftliches Volontariat bei den Staatlichen Museen zu Berlin (Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart Berlin und in der Abteilung Bildung und Vermittlung) und arbeitete als Projektleiterin bei der Stiftung Genshagen im Bereich „Kunst und Kulturvermittlung in Europa“. Von 2011 bis 2017 arbeitete sie in der Kunstsammlung im Willy-Brandt-Haus Berlin, zunächst als Kuratorin, dann als Leiterin für Bildung und Vermittlung. Von 2017 bis 2019 erfolgte die Anstellung als Leiterin der PwC-Stiftung Jugend-Bildung-Kultur. Seit 2018 ist sie nebenberuflich als Dozentin an der Zürcher Hochschule der Künste im Master Art Education Curatorial Studies angestellt, dort unterrichtet sie „Vermittlung in Ausstellungen“.

Ihre Lehrerfahrung stützt sich auf unterschiedliche Kontexte. Dazu zählen Lehraufträge in Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin und Universität Leipzig zu „Zeitgenössischer südafrikanischer Kunst“ (2005) sowie „Religion in der Gegenwartskunst“ (2006/7). Darüber hinaus war Maren Ziese als Dozentin für Kulturvermittlung im Masterstudiengang „Kulturmanagement und Kulturtourismus“ an der Europa-Universität Viadrina (Frankfurt/Oder) von 2015-2016 beschäftigt und von 2016 bis 2018 als Lehrbeauftragte für den Weiterbildungsstudiengang „museOn“ der Universität Freiburg, dort entwickelte sie im E-Learning die Grundlagenmodule „Bildung & Vermittlung“ sowie "Interkulturelle Vermittlung". Weitere Lehraufträge umfassen unter anderem berufliche Weiterbildungen für das Goethe-Institut (2010 und 2014-2015) sowie die Sommerschule der Kunsthochschule Kassel (2012). Seit dem Sommersemester 2020 Vertretungsprofessorin für Kunstpädagogik / Didaktik der Kunst am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Duisburg-Essen.

Maren Ziese engagiert sich für die Studienförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung, erst als  Vertrauensdozentin und nun als Mitglied im Auswahlausschuss.

 

Lehre

Seit Sommersemester 2020 Vertretungsprofessur für Kunstpädagogik / Didaktik der Kunst am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Duisburg-Essen

Seit 2018 Festanstellung als Dozentin an der Zürcher Hochschule der Künste im Master Studiengang Art Education Curatorial Studies, Lehre: „Vermittlung in Ausstellungen“

2016 bis 2018: Universität Freiburg, Lehrbeauftragte für museOn. Weiterbildung & Netzwerk, Grundlagenmodul zum Thema Bildung & Vermittlung sowie "Interkulturelle Vermittlung"

2015-2016: Europa-Universität Viadrina (Frankfurt/Oder), Dozentin für Kulturvermittlung im Masterstudiengang „Kulturmanagement und Kulturtourismus“

2014-2015: Goethe-Institut und Robert Bosch Stiftung, Dozentin für Online-Kurs und Seminardurchführung für das internationale Austauschprogramm für russische und deutsche Museumsexperten

2012-2013: Freie Universität Berlin, Weiterbildungszentrum: Dozentin im Lehrgang „Museumsmanagement“, Modul „Museum & Besucher & Kommunikation“

2012: Kunsthochschule Kassel, Sommerschule „Kritische Szenographie. Die Kunstausstellung im 21. Jahrhundert“: Lehrauftrag zu „Kuratieren und Kunstvermittlung“ inklusive Ausstellungsanalyse der (d)OCUMENTA 13

SS 2010: Freie Universität Berlin, Kunsthistorisches Institut: Lehrauftrag „Kunstvermittlung an der Nationalgalerie Berlin am Beispiel einer Afrika-Ausstellung“

2010: Goethe Institut Nairobi, Kenia: Konzeption und Durchführung eines Weiterbildungsworkshops für kenianische Museumsmitarbeiter

2009-2010: Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel/ Staatliche Museen zu Berlin, Besucher-Dienste: Ko- Konzeption und Durchführung des Lehrgangs „Museum & Publikum“

WS 2006/ 07: Freie Universität Berlin, Kunsthistorisches Institut: Lehrauftrag „Zeitgenössische südafrikanische Kunst“

SS 2005: Universität Leipzig, Institut für Kunstgeschichte: Lehrauftrag „Religion in der Gegenwartskunst“ 

Mitgliedschaften

AMCHA Deutschland

Bundesverband Museumspädagogik (Vorstandsmitglied, 1. Vorsitzende LVMPO 2015-2017)

Deutscher Museumsbund

German Israel Cultural Foundation

Haus am Lützowplatz, Kunstverein Berlin (Vorstandsmitglied 2010-2017)

Jugend im Museum

Ehemalige der Friedrich-Ebert-Stiftung

Stipendien

Museumsakademie Museion21, Weiterbildung für Museumsleiter, 2016-2017

Robert Bosch Stiftung und Goethe-Institut: Studienreise für Kuratoren und Museumspädagogen nach Russland, 2016

Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, 2003-2009

Friedrich-Ebert-Stiftung (Promotionsförderung), 2005-2008

Helena Rubinstein Foundation, Museum of Modern Art, 2004

Deutscher Akademischer Austausch Dienst, 2003-2004

Jelle Jansen Schütt Stiftung, 2002-2003

Friedrich-Ebert-Stiftung (Grundförderung), 1998-2003

Sokrates Programm, 1997-1998

Tagungsprojekte (Konzeption, Projektleitung und organisatorische Zusammenarbeit)

(in Planung): Kunst, Ökologie, Bildung in Zusammenarbeit mit der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und der Bundeszentrale für politische Bildung (November 2021)

2017: „Mehr als Luther: Religion im Museum. Vermittlung in Theorie und Praxis“, Erfurt (Konzeption und Organisation, Eröffnungsvortrag)

2016: „Refugees in Museums. Formate – Ziele – Wirkungen“, Berlin (Konzeption und Organisation der Tagung, Eröffnungsvortrag)

2016: „Zwischen den Welten. Museen im Angesicht von Flucht und transkulturellem Wandel“, Köln (konzeptionelle Beratung, Tagungsteam, Vortrag)

2016: Plattform Kulturelle Bildung „Das visionäre Potenzial der Kunst. Kunst und Kulturelle Bildung im Kontext von Flucht, Ankommen und Zukunftsgestaltung“, Genshagen bei Berlin (Projektleitung, Tagungsvortrag, Tagungsmoderation)

2014: „Re:set. Das Spiel als Methode der Vermittlung im Museum“, Bundesverband Deutscher Kinder- und Jugendmuseen, Frankfurt (konzeptionelle Beratung und Ta-gungsmoderation)

2010: Plattform Kulturelle Bildung „Kunst der Vermittlung. Vermittlung der Kunst“, Genshagen bei Berlin (Projektleitung)

Prof. Dr. Maren Ziese

Vertretungsprofessur für Kunstpädagogik/Didaktik der Kunst

Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Geisteswissenschaften
Institut für Kunst und Kunstwissenschaft
Universitätsstr. 12, 45141 Essen

Raum R12 R02 B39

Telefon +49 (0)201 183 - 4420
E-Mail: maren.ziese@uni-due.de

 

SPRECHZEITEN

Anmeldung über https://etherpad.uni-due.de/p/Maren_Ziese

Studienförderung

Förderwerke: Friedrich-Ebert-Stiftung

ARBEITSSCHWERPUNKTE

Kritische Kunst- und Kulturvermittlung, Kulturelle Bildung, Kunstgeschichte, Museumswissenschaft, Kulturmanagement / Leadership, Stiftungswesen, Diversität, Migration, Natur / Ökologie und Kunst (Ecopedagogy)