Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

Anschrift
Universitätsstraße 12
45141 Essen
Raum
R12 R02 A39
Sprechzeiten
https://etherpad.uni-due.de/p/Maren_Ziese

Funktionen

  • Vertretung einer Professur, Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

Aktuelle Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen (max. 10)

Publikationen

Bücher/Herausgaben:

  • Maren Ziese: „Kuratoren und Besucher. Modelle kuratorischer Praxis in Kunstausstellungen“, Transcript Verlag, Bielefeld 2010.
  • Maren Ziese / Caroline Gritschke (Hg.): „Geflüchtete und Kulturelle Bildung. Methoden und Formate eines neuen Praxisfeldes“, Bielefeld 2016.
  • Maren Ziese/ Cynthia Gavranic/ Janina Krepart/ Chantal Küng (Hg.): "Un-Learning Ecologies: Workbook Kunstvermittlung in der ökologischen Krise". Zürich: Migros Museum für Gegenwartskunst; Züricher Hochschule der Künste, 2021. 

  • Maren Ziese/ Janina Krepart/ Anna Kaitinnis/ Julia Hagenberg (Hg.): "Kunst, Bildung, Ökologie. Workbook: Entfaltbare Zukünfte". Bonn: Bundesamt für politische Bildung, 2021.

 

Fachartikel / Rezensionen:

  • Maren Ziese/ Cynthia Gavranic: „Kunstvermittlung in der ökologischen Krise. Verlernen und Transformieren: Ökologisch orientierte kritische Kunstvermittlung im intergenerativen Kontext.", Kulturelle Bildung Online: https://www.kubi-online.de/artikel/kunstvermittlung-oekologischen-krise, 2021.
  • Maren Ziese: „Visionen und Handlungsfelder für eine diskriminierungskritische Kulturszene. Wie konzipieren wir in Zukunft kulturelle Bildungsprojekte?“, in: Teilhabe. Versprechen?! Diskurse über Chancen- und Bildungsgerechtigkeit, Kulturelle Bildung und Bildungsbündnisse, hrsg. v. Kerstin, Hübner/Viola Kelb/Franziska Schönfeld, München 2017.
  • Maren Ziese: „Geflüchtete und Vermittlung in Museen“, in: Handbuch Museumspädagogik – Kulturelle Bildung in Museen, hrsg. v. Beatrix Commandeur/Hannelore Kunz-Ott/ Karin Schad, München 2016.
  • Maren Ziese: „Wie viel Vermittlung braucht die Kunst? Plädoyer für mehr AdressatInnenorientierung in der kuratorischen Praxis“, in: Exposition / Disposition. Eine Grundlegung zur Theorie und Ästhetik der Kunstausstellung, hrsg. v. Kai-Uwe Hemken, Bielefeld 2014.
  • Maren Ziese: „Kunstvermittlung: Verständnisse, Voraussetzungen und neue Ansätze“, in: Handbuch Kunstmarkt, hrsg. v. Andrea Hausmann, Bielefeld 2014.
  • Maren Ziese: „Neues Universum Berlin: Kinder willkommen!“, in: Kindermuseen. Strategien und Methoden eines aktuellen Museumstyps, hrsg. v. Yvonne Leonard, Bielefeld 2012.
  • Maren Ziese: „Mehr als ein Besucher... Kunstvermittlung zur Ausstellung Who Knows Tomorrow“, in: Museumsjournal, Heft 3/2010, S. 58.
  • Maren Ziese: „Gott zwischen Kreuz und Konstruktion“, in: Kunstforum International, Bd. 190, März/April 2008, S. 197-217.

Wissenschaftlicher Werdegang

Dr. Maren Ziese ist Vertretungsprofessorin für Kunstpädagogik / Didaktik der Kunst.

Geboren 1974 in West-Berlin, studierte sie 1995 bis 2007 Kunstgeschichte, Geschichte, Museum Studies und Africana Studies in Berlin, London und New York, unter anderem an der Humboldt-Universität zu Berlin, der New York University und dem Goldsmith College, University of London. 2008 erfolgte die Promotion am Kunsthistorischen Institut an der Freien Universität Berlin zu „Relational Curating. Beziehungsstiftendes Kuratieren am Beispiel von Themenausstellungen“. Nach der Promotion absolvierte sie von 2009 bis 2010 ein wissenschaftliches Volontariat bei den Staatlichen Museen zu Berlin (Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart Berlin und in der Abteilung Bildung und Vermittlung) und arbeitete als Projektleiterin bei der Stiftung Genshagen im Bereich „Kunst und Kulturvermittlung in Europa“. Von 2011 bis 2017 arbeitete sie in der Kunstsammlung im Willy-Brandt-Haus Berlin, zunächst als Kuratorin, dann als Leiterin für Bildung und Vermittlung. Von 2017 bis 2019 erfolgte die Anstellung als Leiterin der PwC-Stiftung Jugend-Bildung-Kultur. Seit 2018 ist sie nebenberuflich als Dozentin an der Zürcher Hochschule der Künste im Master Art Education Curatorial Studies angestellt, dort unterrichtet sie „Vermittlung in Ausstellungen“.

Ihre Lehrerfahrung stützt sich auf unterschiedliche Kontexte. Dazu zählen Lehraufträge in Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin und Universität Leipzig zu „Zeitgenössischer südafrikanischer Kunst“ (2005) sowie „Religion in der Gegenwartskunst“ (2006/7). Darüber hinaus war Maren Ziese als Dozentin für Kulturvermittlung im Masterstudiengang „Kulturmanagement und Kulturtourismus“ an der Europa-Universität Viadrina (Frankfurt/Oder) von 2015-2016 beschäftigt und von 2016 bis 2018 als Lehrbeauftragte für den Weiterbildungsstudiengang „museOn“ der Universität Freiburg, dort entwickelte sie im E-Learning die Grundlagenmodule „Bildung & Vermittlung“ sowie "Interkulturelle Vermittlung". Weitere Lehraufträge umfassen unter anderem berufliche Weiterbildungen für das Goethe-Institut (2010 und 2014-2015) sowie die Sommerschule der Kunsthochschule Kassel (2012). Seit dem Sommersemester 2020 Vertretungsprofessorin für Kunstpädagogik / Didaktik der Kunst am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Duisburg-Essen.

Maren Ziese engagiert sich für die Studienförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung, erst als  Vertrauensdozentin und nun als Mitglied im Auswahlausschuss.

 

Arbeitsschwerpunkte

Kritische Kunst- und Kulturvermittlung

Kulturelle Bildung

Kunstgeschichte

Museumswissenschaft / Leadership

Kulturmanagement

Stiftungswesen

Diversität

Migration

Natur / Ökologie und Kunst (Ecopedagogy)

 

Stipendien

Museumsakademie Museion21, Weiterbildung für Museumsleiter, 2016-2017

Robert Bosch Stiftung und Goethe-Institut: Studienreise für Kuratoren und Museumspädagogen nach Russland, 2016

Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, 2003-2009

Friedrich-Ebert-Stiftung (Promotionsförderung), 2005-2008

Helena Rubinstein Foundation, Museum of Modern Art, 2004

Deutscher Akademischer Austausch Dienst, 2003-2004

Jelle Jansen Schütt Stiftung, 2002-2003

Friedrich-Ebert-Stiftung (Grundförderung), 1998-2003

Sokrates Programm, 1997-1998

 

Mitgliedschaften

AMCHA Deutschland

Bundesverband Museumspädagogik (Vorstandsmitglied, 1. Vorsitzende LVMPO 2015-2017)

Deutscher Museumsbund

German Israel Cultural Foundation

Haus am Lützowplatz, Kunstverein Berlin (Vorstandsmitglied 2010-2017)

Jugend im Museum

Ehemalige der Friedrich-Ebert-Stiftung

Tagungsprojekte (Konzeption, Projektleitung und organisatorische Zusammenarbeit)

2021: "Kunst Bildung Ökologie" in Zusammenarbeit mit der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und der Bundeszentrale für politische Bildung (Book-Release und Begleitveranstaltung)

2017: „Mehr als Luther: Religion im Museum. Vermittlung in Theorie und Praxis“, Erfurt (Konzeption und Organisation, Eröffnungsvortrag)

2016: „Refugees in Museums. Formate – Ziele – Wirkungen“, Berlin (Konzeption und Organisation der Tagung, Eröffnungsvortrag)

2016: „Zwischen den Welten. Museen im Angesicht von Flucht und transkulturellem Wandel“, Köln (konzeptionelle Beratung, Tagungsteam, Vortrag)

2016: Plattform Kulturelle Bildung „Das visionäre Potenzial der Kunst. Kunst und Kulturelle Bildung im Kontext von Flucht, Ankommen und Zukunftsgestaltung“, Genshagen bei Berlin (Projektleitung, Tagungsvortrag, Tagungsmoderation)

2014: „Re:set. Das Spiel als Methode der Vermittlung im Museum“, Bundesverband Deutscher Kinder- und Jugendmuseen, Frankfurt (konzeptionelle Beratung und Ta-gungsmoderation)

2010: Plattform Kulturelle Bildung „Kunst der Vermittlung. Vermittlung der Kunst“, Genshagen bei Berlin (Projektleitung)