RuhrautoE

RuhrautoE

Das Revier fährt elektrisch – Unter diesem Motto wird seit einigen Jahren das elektrische CarSharing-Projekt RuhrautoE betrieben. Die Universität Duisburg-Essen ist hieran maßgeblich beteiligt und begleitet die weiteren Konsortialpartner wissenschaftlich.

Die Fahrzeugnutzung selbst wird vom Partner Drive-CarSharing GmbH organisiert. Hierbei stehen dem Kunden mehr als 50 moderne Elektrofahrzeuge verschiedener Marken und Größen zur flexiblen Nutzung im Rahmen eines CarSharing-Systems zur Verfügung. Seit dem Projektstart vor rund fünf Jahren in Essen ist RuhrautoE mittlerweile in nahezu allen Städten im Ruhrgebiet vertreten.

Neben dem Fahrzeug-Verleiher selbst ist auch der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sowie die Wohnungsbaugesellschaft VIVAWEST Wohnen GmbH als Partner im Konsortium vertreten. Ziel der gemeinsamen Bemühungen ist die detaillierte Betrachtung der Kombination von ÖPNV und CarSharing sowie die potentiellen Synergien bei der Nutzung von CarSharing-Angeboten in großräumigen Wohnrevieren.

Insbesondere letzterer Punkt wird zurzeit in einer einjährigen Studie zum Nutzungsverhalten von Mietergemeinschaften und Elektrofahrzeugen erprobt. Im Rahmen dieser Studie werden sowohl Nutzerbefragungen wie auch eine Aufzeichnung der tatsächlich zurückgelegten Strecken durchgeführt und wissenschaftlich analysiert.

Gefördert wird das Projekt RuhrautoE vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur im Förderprogramm Modellregionen Elektromobilität.

Projekthomepage: www.ruhrauto-e.de

Projektlaufzeit 2. Phase: 24 Monate (2015 - 2017)

Projektbearbeiter am Lehrstuhl für Mechatronik:

Projektpartner:

beteiligte Lehrstühle/Abteilungen an der UDE:

Zugehöhrigkeit zu Profilschwerpunkten der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der UDE:

Link zur Fakultät (Profilschwerpunkte): www.uni-due.de/iw/de/forschung/psp

 

Ruhrautoe 1

Ruhrautoe 2Ruhrautoe 3Ruhrautoe 4Ruhrautoe 5

Ruhrautoe 6
Bildrechte: Nissan