Dr. Marcel Walter

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Berufliche Weiterbildung / Lebenslanges Lernen
  • Finanzierung beruflicher Aus- und Weiterbildung
  • Europäische Berufsbildung/Berufsbildungspolitik

Beruflicher und akademischer Werdegang

April 2014

Promotion, Titel der Dissertation: "Lebenslanges Lernen zwischen Weiterbildungslust und Weiterbildungsfrust - Eine empirische Studie zu Anreizstrukturen in der beruflichen Weiterbildung"

Seit April 2013

Stellvertrender Mittelbauvertreter im Institut für Berufs- und Weiterbildung an der Universität Duisburg-Essen

Jan. 2010 - Sep. 2016

Mitarbeiter am Institut für Berufs- und Weiterbildung, Fakultät Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.

Okt. 2008 - Dez. 2011
Wiss. Mitarbeiter im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn. Arbeitsbereich 2.3 Kosten, Nutzen, Finanzierung. Januar bis Dezember 2011: Stellvertretender Arbeitsbereichsleiter.

2005 - 2009
Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Münk, Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik an der TU-Darmstadt.

2003 - 2008
Magisterstudium an der TU-Darmstadt, Hauptfach Berufspädagogik, Nebenfächer Wirtschaftswissenschaften, Psychologie.

Veröffentlichungen

Monografien

Dobischat, R.; Münk, D.; Wahle, M.; Elm, M.; Schmidt, C.; Schäfer, A.; Walter, M., El Baghdadi, S. (2015): Durchlässigkeit durch Verzahnung von Bildungsgängen zu beruflichen Laufbahnkonzepten. Essen: UDZ.

Walter, M. (2014): Lebenslanges Lernen zwischen Weiterbildungslust und Weiterbildungsfrust. Eine empirische Studie zu Anreizstrukturen in der beruflichen Weiterbildung. Bielefeld, wbv.

Koscheck, S.; Müller, N.; Walter, M. (2011): Bestandsaufnahme und Konsistenzprüfung beruflicher Weiterbildungsförderung auf Bundes- und Länderebene. Bonn/Berlin, Bertelsmann.

Herausgeberschaften

Brucherseifer, M.; Münk, D.; Walter, M. (2015): Arbeit der Zukunft - Zukunft der Arbeit. Berufliche Bildung, Qualifikation und Fachkräftebedarf im Zeichen des demographischen Wandels. Bonn, Pahl-Rugenstein.

Münk, D.; Brucherseifer, M.; Walter, M. (2013): Hochschultage Berufliche Bildung 2013. Spezial 6 der bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik - online. Online: http://bwpat.de/ht-2013

Wahle, M.; Walter, M. (2013): Zukunft der Arbeit, Zukunft des Lernens: Herausforderungen des lebenslangen Lernens im Zeichen des Wandels. Dokumentation des WS 23 auf den 17. Hochschultagen Berufliche Bildung 2013 im Rahmen des bwp@ Spezial 6: Hochschultage Berufliche Bildung 2013. Online: http://bwpat.de/ausgabe/ht2013/workshops/workshop-23

Schmidt, C.; Walter, M. (2011): Demografischer Wandel und berufliche Bildung. Heft 130 der berufsbildung - Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule. 2011, Jg. 65.

Aufsätze und Zeitschriftenbeiträge

Dobischat, R.; Schäfer, A.; Schmidt, C.; Wahle, M.; Walter, M. (2016): Berufslaufbahnkonzepte: Instrumente zur Weiterentwicklung des Berufsbildungssystems? In: Seifried, J.; Seeber, S.; Ziegler, B. (Hrsg.): Jahrbuch der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung 2016. Schriftenreihe der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Opladen, Barbara Budrich, S. 59-72. (Double blind-reviewed).

Elm, M.; Scheiermann, G.; Walter, M. (2016): Zentrale Herausforderungen und Entwicklungsperspektiven bei der Integration berufsschulpflichtiger Asylsuchender aus Akteursperspektive. In: berufsbildung, H. 158, S. 5-7.

Walter, M.; Münk, D. (2015): Berufs- und Wirtschaftspädagogisch relevante Habilitationen und Dissertationen im Meldejahr 2014. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Bd. 111, H. 4, S. 575-583.

Walter, M. (2015): Berufliche Weiterbildung in Europa. In: Bohlinger, S.; Fischer, A. (Hrsg.): Lehrbuch Europäische Berufsbildungsforschung und -politik. Bielefeld, W. Bertelsmann Verlag, S. 185-204.

Walter, M.; Müller, N. (2015): Explicating Individual Training Decisions. In: Vocations and Learning, vol. 8, Issue 2, page 159-183. DOI: 10.1007/s12186-014-9127-7.

Walter, M.; Münk, D. (2014): Berufs- und Wirtschaftspädagogisch relevante Habilitationen und Dissertationen im Meldejahr 2013. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Bd. 110, H. 4, S. 603-609.

Walter, M.; Müller, N. (2014): Weiterbildungsbeteiligung und individuelle Nutzenerwartungen. In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik - online, Ausgabe 26, S. 1-19. Online: http://www.bwpat.de/ausgabe26/walter_mueller_bwpat26.pdf (20.06.2014).

Münk, D.; Schmidt, C.; Walter, M. (2014): Fachkräftemangel und gering qualifizierte Jugendliche im Ruhrgebiet. In: berufsbildung - Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, Jg. 68, H. 145, S. 38-40.

Walter, M.; Münk, D. (2013): Berufs- und Wirtschaftspädagogisch relevante Habilitationen und Dissertationen im Meldejahr 2012. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Bd. 109, H. 4, S. 601-607.

Wahle, M.; Walter, M. (2013): Beruf, Beruflichkeit, Berufsbildung. In: bwp@ Spezial 6 – Hochschultage Berufliche Bildung 2013, Workshop 23, 1-12. Online: http://www.bwpat.de/ht2013/ws23/wahle_walter_ws23-ht2013.pdf 

Münk, D.; Schmidt, C.; Walter, M. (2013): Berufliche Bildung und demografischer Wandel: Herausforderungen und Gestaltungsaufgaben für die moderne Arbeitsgesellschaft im Umbruch. In: Niedermair, G. (Hrsg.): Facetten berufs- und betriebspädagogischer Forschung. Grundlagen – Herausforderungen – Perspektiven. Band 8 der Schriftenreihe für Berufs- und Betriebspädagogik. Linz, Trauner, S. 407-430.

Walter, M. (2013): Gleichwertigkeit in der Weiterbildung. In: berufsbildung, Jg. 67, H. 142, S. 27-29.

Walter, M.; Müller, N. (2012): Valenzen, Instrumentalitäten, Erwartungen - Zur Motivation Erwerbstätiger, an beruflicher Weiterbildung zu partizipieren. In: Stock, M.; Dietzen, A.; Lassnigg, L.; Markowitsch, J.; Moser, D.: Neue Lernwelten als Chance für alle. Beiträge zur Berufsbildungsforschung. Innsbruck, Studienverlag, S. 88-104.

Walter, M.; Münk, D. (2012): Berufs- und Wirtschaftspädagogisch relevante Habilitationen und Dissertationen im Meldejahr 2011. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Bd. 108, H. 4, S. 595-603.

Walter, M.; Müller, N. (2012): Nutzen beruflicher Weiterbildung : Was Beschäftigte erwarten und sie zur Teilnahme motiviert. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, Jg. 41, H. 1, S. 10-14.

Walter, M.; Münk, D. (2011): Berufs- und Wirtschaftspädagogisch relevante Habilitationen und Dissertationen im Meldejahr 2010. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Bd. 107, H. 4, S. 590-596.

Walter, M.; Münk, D. (2011): Berufs- und Wirtschaftspädagogisch relevante Habilitationen und Dissertationen im Meldejahr 2007. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Bd. 107, H. 4, S. 597-604

Walter, M. (2011): "Blackbox" Weiterbildungsmotivation: Subjektive Nutzenwahrnehmung als Grundlage der individuellen Weiterbildungsnachfrage. In: Education Permanente, H. 3, S. 14-17.

Schmidt, C.; Walter, M. (2011): Demografischer Wandel und berufliche Bildung: ein Querschnittsthema. In: berufsbildung - Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, Jg. 65, H. 130, S. 6-8.

Münk, D.; Walter, M. (2011): Perspektiven der Berufsbildung: Kritische Anmerkungen zum Fachkräftemangel in der beruflichen Bildung im Kontext der demografischen Entwicklungen. In: Wirtschaft und Berufserziehung, H. 3/2011, S. 10-18.

Münk, D.; Walter, M. (2010): Berufs- und wirtschaftspädagogisch relevante Habilitationen und Dissertationen im Meldejahr 2009. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, H. 4, S. 575-582.

Schmidt, C.; Walter, M. (2010): Der europäische Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen. In: Der pädagogische Blick, H. 4, S. 247-251.

Walter, M. (2010): Gutscheine in der beruflichen Weiterbildung - worüber sprechen wir eigentlich? In: Friese, M.; Fürstenau, B.; Tenberg, R.; Wuttke, E. (Hrsg.): Dimensionen der Berufsbildung. Bildungspolitische, gesetzliche, organisationale und unterrichtliche Aspekte als Einflussgrößen auf berufliches Lernen. Opladen, Barbara Budrich, S. 97-109.

Münk, D.; Walter, M. (2010): Berufs- und wirtschaftspädagogisch relevante Habilitationen und Dissertationen im Meldejahr 2008. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, H. 1, S. 70-78.

Walter, M. (2009): Berufliche Weiterbildung in Deutschland aus nationaler und internationaler Perspektive – bildungspolitischer Anspruch, empirische Realitäten und die Wirksamkeit monetärer Anreizsysteme. In: Wuttke, E.; Fürstenau, B.; Tenberg, R.; Ebner, H. (Hrsg.): Erträge und Perspektiven berufs- und wirtschaftspädagogischer Forschung. Opladen, Barbara Budrich, S. 22-34.

Walter, M. (2009): Weiterbildungsberatung als Motor des lebenslangen Lernens? In: BWP, H. 4, S. 19-22.

Bohlinger, S; Walter, M. (2008): Herausforderungen für die Impactforschung. Neuere Befunde über die Wirksamkeit beruflicher Bildung für Benachteiligte im internationalen Vergleich. In: Münk, D.; Gonon, P.; Breuer, K.; Deißinger, T. (Hrsg.): Modernisierung der Berufsbildung. Neue Forschungserträge und Perspektiven der Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Schriftenreihe der Sektion BWP der DGfE. Opladen: Barbara Budrich, 2008, S. 36-47.

Schmidt, Ch; Walter, M. (2008): Teilzertifizierung von Qualifikationen als Chance für benachteiligte Jugendliche. In: berufsbildung, Heft 112, 2008, S. 11-13.

Münk, D; Rützel, J; Schmidt, Chr; Walter, M. (2008): Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung des Modellprojekts "Evaluation der Berufsfachschule in Hessen": Das Problem der Übergänge. Wiesbaden.

Gutachten

Walter, M. (2015): Weiterbildungsfinanzierung in Deutschland. Gutachten für die Bertelsmann-Stiftung. Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung.

Noack, M.; Hesse, B.; Frick, F.; Walter, M.; Münk, D. (2015): Wenn Weiterbildung so wichtig ist... . Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung.

Projektberichte

Walter, M. (2013): Frankfurter Allgemeine "news to use". Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung im Projekt jahr 2012/2013.

Müller, N.; Moraal, D.; Azeez, U.; Berger, K.; Lemmermann, H.; Walter, M. (2013): Endbericht zum Projekt Berufliche Weiterbildung: Ursachen möglicher Unterinvestitionen und Anreize für Betriebe und Beschäftigte. Online: https://www2.bibb.de/bibbtools/tools/fodb/data/documents/pdf/eb_23301.pdf

Müller, N.; Azeez, U.; Berger, K.; Moraal, D.; Walter, M. (2011): Zwischenbericht zum Projekt Berufliche Weiterbildung: Ursachen möglicher Unterinvestitionen und Anreize für Betriebe und Beschäftigte. Online: https://www2.bibb.de/bibbtools/tools/fodb/data/documents/pdf/zw_23301.pdf

Rezensionen

Dombrovski, R.; Berufswünsche benachteiligter Jugendlicher. In: berufsbildung - Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (im Ersch.).

Schanz, H.: Institutionen der Berufsbildung - Vielfalt in Gestaltungsformen und Entwicklung. 2. Auflage. In: berufsbildung - Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, Jg. 65, H. 130, S. 48.

Konferenzbeiträge

Explicating Individual Training Decisions Based on Instrumentality Theory. Vortrag im Rahmen des XVIII ISA World Congress of Sociology, 13.-19.07.2014, Yokohama/Japan.

Zum Stand und zu den Perspektiven der Weiterbildungsförderung auf Bundes- und Länderebene - was lehren uns Informationen über die Teilnahmebereitschaft von Individuen? Vortrag im Rahmen des 24 DGfE-Kongresses, 09.-12-03.2014, Berlin.

Zum Einfluss subjektiver Nutzenerwartungen auf die Weiterbildungsbereitschaft Gering Qualifizierter. Vortrag im Rahmen des AGBFN-Workshops "Sicherung des Fachkräftepotenzials durch Nachqualifizierung: Befunde - Konzepte - Forschungsbedarf", 11.-12.07.2013, Göttingen.

Weiterbildungs-Weiterbildungs-Syndrom, oder: Selbstselektion in der beruflichen Weiterbildung durch Habitualisierung. Handlungstheoretische Überlegungen und empirische Evidenz. Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der Sektion BWP der DGfE. 24.-26.09.2012, Paderborn.

Erklärung der Beteiligung an beruflicher Weiterbildung auf Basis subjektiver Nutzenerwartungen. Vortrag im Rahmen der 3. Österreichischen Konferenz für Berufsbildungsforschung. 05.-06.07.2012, Steyr.

Leitung des Forschungsforums 26 auf dem 23. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (zus. mit Christian Schmidt). 11.-14.03.2012, Osnabrück.

Anreize zur Teilnahme an individueller beruflicher Weiterbildung. Vortrag im Rahmen des 23. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. 11.-14.03.2012, Osnabrück.

Unterinvestition in berufliche Weiterbildung? Die Perspektive der Individuen. Vortrag im Rahmen des 6. BIBB-Berufsbildungskongresses. 19.-20.09.2011, Berlin.

Leitung des Arbeitskreises 5.1 "Weiterbildung International: Beteiligung und Finanzierung analysieren und bewerten" auf dem 6. BIBB-Berufsbildungskongress (zus. mit Normann Müller). 19.-20.09.2011, Berlin.

Explicating Individual Demand for Continuing Vocational Training (CVT). Vortrag im Rahmen der 32nd Annual Conference of the International Working Party on Labour Market Segmentation (IWPLMS) in Bamberg. 11.-13.07.2011, Bamberg.

Incentives in der beruflichen Weiterbildung Erwerbstätiger. Vortrag im Rahmen der Hochschultage Berufliche Bildung "Übergänge in der Berufsbildung nachhaltig gestalten: Potenziale erkennen - Chancen nutzen". 23.-25.03.2011, Osnabrück.

Incentives in der beruflichen Bildung. Theoretische Annäherung an ein Desiderat der Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Vortrag im Rahmen der Frühjahrstagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften. 16.-18.03.2011, Aachen.

Anreize in der beruflichen Weiterbildung. Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften. 23.-25.09.2009, Gießen.

Berufliche Weiterbildung in Deutschland und Europa. Neuere Fördermodelle. Vortrag im Rahmen der Frühjahrstagung der Sektion für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE. 22.-24.02.2009, Mannheim.

Herausforderungen für die Impactforschung. Neuere Befunde über die Wirksamkeit beruflicher Bildung für Benachteiligte im internationalen Vergleich (zus. mit S. Bohlinger). Vortag im Rahmen der Frühjahrstagung der Sektion für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE. 04.-06.03.2007, Zürich.

Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen

 

Lehrtätigkeit (Seit SS 2010) im Rahmen meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Berufs- und Weiterbildung der Universität Duisburg-Essen:

(V) Grundlagen und Konzepte beruflicher Sozialisation

(S) Berufliche Kompetenzentwicklung und professionelles Handeln in der beruflichen Bildung

(S) Grundlagen und theoretische Ansätze der beruflichen Weiterbildung

(S) Institutionen der beruflichen Bildung

(S) Partizipation an beruflicher Weiterbildung

(S) Struktur, Recht und Organisation der beruflichen Bildung

(S) Berufliche Kompetenzentwicklung und professionelles Handeln

(Ü) Didaktik und Methodik der beruflichen Bildung

Lehrtätigkeit (WS 06/07 bis WS 09/10) im Rahmen meiner Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft und später als wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik der TU Darmstadt:

(S) Didaktik der schulischen und betrieblichen Berufsausbildung

(S) Berufliche Weiterbildung in Deutschland und in der Europäischen Union

(S) Pädagogische Begriffsbildung

(S) Berufspädagogik und Berufserziehung im III. Reich und in der Weimarer Republik

(S) Produktionsschulen in Deutschland und Europa

(S) Grundbegriffe beruflichen Lehrens und Lernens

Lehrtätigkeiten im Rahmen von Weiterbildungsstudiengängen an der Universität Duisburg-Essen:

(S) Berufliche Bildung – Modulveranstaltung im Studiengang „educational Media / educational Leadership“, SS 2013, SS 2014, SS 2015.

Lehrtätigkeiten im Rahmen des Quermasters „Lehramt an berufsbildenden Schulen mit den beruflichen Fachrichtungen Elektrotechnik, Metalltechnik und Fahrzeugtechnik“ an der Universität Osnabrück:

(S) Einführung in wissenschaftliches Arbeiten und professionelles Handeln – Veranstaltung im Modul „Grundlagen der Berufs- und Wirtschaftspädagogik“, SS 2014.

(S) Leitideen der Pädagogik und Didaktik – Veranstaltung im Modul „Didaktik der Berufsbildung“, WS 2014/2015.

 

Forschungsprojekte

Projekt „ANI“ – Berufliche Weiterbildung: Aufwand und Nutzen der Individuen. Laufzeit: Januar 2015-Dezember 2017. Mittelherkunft: Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Durchlässigkeit durch Verzahnung von Bildungsgängen zu beruflichen Laufbahnkonzepten. Laufzeit: Oktober 2013-Februar 2015. Mittelherkunft: Bundesministerium für Bildung und Forschung. Projektwebseite: https://www.uni-due.de/biwi/bawb/p73

Wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Frankfurter Allgemeine news to use“. Laufzeit: Februar 2012-März 2013. Thema: Evaluation eines Leseprojektes der F.A.Z. GmbH, in dem die Ausbildungsleistungen durch regelmäßige Zeitungslektüre verbessert werden sollten. Untersuchung am Beispiel von 500 Auszubildenden und dualen Studierenden der Deutschen Bank AG.

Bestandsaufnahme und Konsistenzprüfung beruflicher Weiterbildungsförderung auf Bundes- und Landesebene. Laufzeit: Mai 2010-Januar 2011. Mittelherkunft: Bundesministerium für Bildung und Forschung. Abschlussbericht: http://www.bmbf.de/pub/band_zwoelf_berufsbildungsforschung.pdf

Berufliche Weiterbildung: Ursachen möglicher Unterinvestition und Anreize bei Betrieben und Beschäftigten. Laufzeit: Januar 2010-Juni 2012. Mittelherkunft: Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Folgeprojekt zur Evaluation des Hessischen BGJ: Probleme und Perspektiven im Übergangssystem. Laufzeit: Januar 2008-Juni 2008. Mittelherkunft: ESF, Land Hessen.

Empirisches Forschungsprojekt: Evaluation des vollzeitschulischen Berufsgrundbildungsjahres in Hessen. Laufzeit: Februar 2006-Dezember 2007. Mittelherkunft: ESF, Land Hessen.

Cedefop’s 4th Research Report: Modernising vocational education and training – Impact of European Strategies and Priorities. Laufzeit: 2005-2006. Mittelherkunft: CEDEFOP.