Raum S06 S03 B81
Telefon +49(0)201-183 - 4347
E-Mail anna-maria.mayer@uni-due.de
Sprechstunde nach Vereinbarung

 

Forschungsinteressen

  • Kulturelle Sozialisation
  • Zusammenhang von nationaler und europäischer Identität
  • Qualitativ-rekonstruktive Sozialforschung und Diskursanalyse

Akademischer Werdegang

Seit 02/2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin | Doktorandin

Abteilung Interkulturelle Psychologie - Migration und Integration, Universität Duisburg-Essen

Forschungsprojekt "JUROP: Jugendliche und Europa: Zwischen Polarisierung und Zusammenhalt"

04/2019-01/2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Abteilung Curriculumsentwicklung, Medizinische Universität Wien

09/2017-06/2019 MSc. in Psychologie, Universität Wien, Schwerpunkt "Geist und Gehirn"
09/2014-07/2017 BSc. in Psychologie, Sigmund-Freund Universität

 

Forschungsprojekt

„Zur Entwicklung einer europäischen Identität unter Berücksichtigung der Form der nationalen Identität bei Jugendlichen in Europa“

"deutsche Rettung? Der Fluchtdiskurs in deutschen Medien im Juni & Juli 2019 im Anschluss an Carola Rackete"

Publikationen

Hametner, K., Rodax, N., Steinicke, K., Mayer, A.-M., Landertinger, L., & Prado Jacob, I. (2019). “Cool! Bikini and lingerie instead of Burka!” – the discursive representation of Muslim women in Austrian women’s magazines. Feminist Media Studies, Advance online publication. doi: 10.1080/14680777.2019.1583679

Plessen, C. Y., Franken, F. R., Ster, C., Schmid, R.R., Wolfmayr, C., Mayer, A.-M., Sobisch, M., Kathofer, M., Rattner, K., Kotlyar, E., Maierwieser, R. J., & Tran, U. S. (2020). Humor styles and personality: A systematic review and meta-analysis on the relations between humor styles and the Big Five personality traits, Personality and Individual Differences, 154, doi: 10.1016/j.paid.2019.109676.

Hametner, K., Rodax, N., Wrbouschek, M., Koller, K., & Mayer, A.-M. (2020). Zum Potential der Triangulation von Diskursanalyse und dokumentarischer Methode für eine kritische Sozialpsychologie. Überlegungen aus der Forschungspraxis, Psychologie & Gesellschaftskritik, 44, 67–92.