Erweitertes BFP-Angebot für ZuS-Praxisphasen auch im WiSe 2021/22

Auch im Wintersemester 2021/22 wird es ein erweitertes Angebot an BFP-Veranstaltungen für ZuS-Studierende geben.

Folgende BFP-Seminare werden mit ZuS-Schwerpunkt angeboten:

  • Berufsfeldpraktikum für alle Fächer an einer Schule/ Institution
    (Mavruk, Lakehal)
  • Berufsfeldpraktikum Sprachförderung an der Grundschule
    (Schubert)
  • BFP: Schwerpunkt Neu Zugewanderte im beruflichen Kontext
    (Salewski-Teßmann, Forkarth, Heil)

Anmeldung für diese Seminare über LSF bis 24. September 2021; Zulassung erfolgt am 29. September 2021; Nachrückverfahren am 04. Oktober 2021.

  • Welcome to School
    (Reuschenbach)

Die Anmeldung erfolgt per Mail bis 28. September 2021 (bitte LSF-Eintrag beachten).

 

Für jedes dieser vier Seminare gilt:

Bei erfolgreichem Abschluss werden für die Zusatzqualifikation ZuS im Bereich A Praxisphasen: Mehrsprachigkeit und Sprachbildung in der Praxis 6 CP anerkannt.

Erweitertes Veranstaltungsangebot für ZuS: Chemie & Biotechnik

Ab dem WiSe 2021/22 gibt es auch mit den Fachdidaktiken Chemie und Biotechnik Kooperationsvereinbarungen für ZuS-Veranstaltungen. Studierende der Unterrichtsfächer Chemie (HRSGe, GyGe und BK) sowie Biotechnik (BK) finden daher ein breiteres Angebot an Veranstaltungen vor, die für ZuS angerechnet werden, sowohl im BA als auch im MA. Die Kooperationstexte und die konkreten Veranstaltungstitel sind ab sofort unter „Veranstaltungen“  >  „Bereich C“  in den Unterrichtsfächern verfügbar.

NEU: Praktikum an Kooperationsschulen für ZuS-Studierende

In allen drei Praxisphasen des Studiums (EOP, BFP und Praxissemester) haben ZuS-Studierende ab sofort die Möglichkeit, ihr Praktikum an einer Kooperationsschule des Projektes ProDaZ zu absolvieren. An diesen Schulen bildet der sprachsensible Fachunterricht einen Schwerpunkt der Schul- und Unterrichtsentwicklung.

Die beteiligten Schulen aller Schulformen können Sie hier einsehen.

Nähere Informationen zu den Kooperationsschulen erhalten Sie im Seminar von Ihren Dozent*innen.

 

ANKÜNDIGUNG: Projekt WEICHENSTELLUNG ab WiSe 2021/22

WEICHENSTELLUNG für Viertklässler

Chancengerechte Bildungsübergänge gestalten

 

In Kooperation mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius startet das Zentrum für Lehrerbildung der Universität Duisburg-Essen (UDE) ab Sommer das Mentoring-Programm WEICHENSTELLUNG für Viertklässler.
Das Programm der ZEIT-Stiftung, das von der Dr. Harald Hack Stiftung in NRW finanziert wird, unterstützt Schüler*innen beim Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium oder eine andere weiterführende Schule. Damit fördert es individuell Kinder, die das Potenzial für einen höheren Schulabschluss haben und aus vielfältigen Gründen auf ihrem Bildungsweg zusätzliche Unterstützung benötigen.

Bei WEICHENSTELLUNG für Viertklässler begleiten Lehramtsstudierende der UDE als Mentor*innen Schüler*innen, die sogenannten Mentees, über einen Zeitraum von drei Jahren, von der vierten bis zur sechsten Klasse. Sie bringen ihnen selbstständiges und selbstwirksames Lernen bei, unterstützen sie in zentralen Schulfächern und fördern ihre individuellen Begabungen. Darüber hinaus unternehmen die Mentor*innen mit ihren Mentees kulturelle Ausflüge.
Alle beteiligten Akteur*innen von WEICHENSTELLUNG für Viertklässler profitieren: Die Kinder können ihre Potenziale besser entfalten, die Erziehungsberechtigten werden bei der Förderung ihrer Kinder unterstützt, die Schulen können durch den Einsatz der Mentor*innen stärker auf die unterschiedlichen Begabungen ihrer Schüler*innen eingehen und die Lehramtsstudierenden sammeln praktische Erfahrungen für ihren zukünftigen Beruf.

 

Weitere Informationen zum Projekt WEICHENSTELLUNG für Viertklässler an der UDE.
Online-Bewerbungsformular für Studierende der UDE.

 

Das Projekt WEICHENSTELLUNG wird für ZuS im Bereich A als Praktikum angerechnet, gleichwertig mit einem BFP. Ebenso können im dritten Projektjahr weitere 4 CP in den Bereichen B oder C für das ZuS-Zertifikat erworben werden.

 

Sprachenlernportfolio

Alle ZuS-Studierenden haben ab dem SoSe 2019 die Möglichkeit, begleitend zum erforderlichen Sprachkurs des Bereichs D fakultativ ein Sprachenlernportfolio zu bearbeiten.

Das Sprachenlernportfolio wird nach erfolgreicher Bearbeitung mit 1 CP im Bereich D oder im Wahlpflichtbereich für ZuS angerechnet. Die Anerkennung erfolgt durch Maren Reschke (maren.reschke@uni-due.de) oder Kerstin Salewski-Teßmann (kerstin.salewski@uni-due.de).

Das Sprachenlernportfolio beinhaltet eine Sammlung von Aufgaben, mit deren Hilfe Sie Ihre bisher gelernten Sprachen und vor allem das Lernen der neuen ZuS-Sprache reflektieren.

Bei Interesse schicken Sie bitte eine Mail an Maren Reschke (maren.reschke@uni-due.de) oder Kerstin Salewski-Teßmann (kerstin.salewski@uni-due.de), um das Sprachenlernportfolio sowie weitere Informationen zu erhalten.

Herbstschule 2021

Die zweite digitale Herbstschule findet vom 06. bis 09. September 2021 statt. Wie auch in den vergangenen Jahren wird der Besuch bestimmter Veranstaltungen für ZuS mit 1 CP anerkannt. Über das diesjährige Programm informieren Sie sich bitte auf der entsprechenden Seite des ZLB, wo Sie sich auch für die digitalen Angebote anmelden.

Welche konkreten Veranstaltungen aus dem gesamten Angebot für die Zusatzqualifikation anerkannt werden, ist auf der ZuS-Homepage unter Einzelveranstaltungen ausgewiesen, inklusive der Erwerbsbedingungen für ZuS.