Studiengang 2-Fach Bachelor Germanistik (ehemals SLKuK) Prüfungsmodalitäten

Anmeldung zu Prüfungen

Im 2-Fach Bachelor-Studiengang Germanistik (ehemals "Germanistik: Sprache, Literatur, Kultur und Kommunikation") findet die Anmeldung zu Prüfungen mit der Prüfungsform Klausur, Hausarbeit und Mündliche Prüfung via HISinOne statt. Die Anmeldung erfolgt im globalen Anmeldezeitraum (5./6. Vorlesungswoche).

Für Hausarbeiten existiert keine sechswöchige Bearbeitungsfrist mehr. Die Hausarbeiten sind spätestens am Ende des jeweiligen Semesters einzureichen, d.h. im Wintersemester bis zum 31.3. und im Sommersemester bis zum 30.9.

Stand 29.11.2019 Anmeldung von Hausarbeiten als Prüfungsleistungen

Da es nach wie vor zu Rückfragen bzgl. der Anmeldung von Hausarbeiten als Prüfungsform kommt, wird der Ablauf hier noch einmal erläutert:

1. Sie melden die Hausarbeit regulär in der 5./6. Semesterwoche über das elektronische Anmeldeverfahren (HISinONE) an.

2. Sie wenden sich zur Themenvergabe an die jeweiligen Lehrenden und erhalten ein Formular "Themenvergabe". Mit der Annahme des Themas gilt die Prüfung als begonnen und ein Rücktritt ist nicht mehr möglich.

3. Sofern ein Thema ausgegeben worden ist, wird von den Lehrenden das Kürzel "IB" ("in Bearbeitung") für die betreffenden Studierenden in HISinONE eingetragen.

4. Sollten Sie sich in den Sprechstunden kein Thema ausgeben lassen (und somit in HISinONE nicht mit IB registriert sein), so gilt die Prüfung als nicht angemeldet.

5. Der spätestmögliche Abgabetermin ist in einem Sommersemester der 30. September und in einem Wintersemester der 31. März. Ab diesem Zeitpunkt steht den Lehrenden eine 12-wöchige Korrekturphase zur Verfügung. 

6. Sollten Sie erst nach Ablauf der folgenden Anmeldephase erfahren, dass Ihre Prüfung als "nicht bestanden" gewertet wurde, können Sie sich nachträglich persönlich über das Prüfungswesen für die Wiederholungsprüfung im laufenden Zyklus registrieren lassen.

Formular zur Anmeldung einer Hausarbeit bei Lehrenden (2-Fach BA Prüfungspordnung 2019).

Formular zur Anmeldung einer Hausarbeit bei Lehrenden (2-Fach BA SLKuK PO2014)

Ausfürhrliche Erläuterungen zum Anmeldeverfahren von Hausarbeiten stehen in diesem Informationsschreiben des Prüfungswesens zum Download zur Verfügung.

Hinweis zur Bewertung von Hausarbeiten: 

Im Institut für Germanistik gilt seit dem Beschluss der Qualitätskonferenz aus dem Jahr 2014 für Hausarbeiten folgende Regelung, die mit den allen Beteiligten der Qualitätskonferenz sowie den zuständigen Prüfungsausschüssen abgestimmt ist: „Kommen auf den ersten drei Seiten mindestens 15 verschiedene Verstöße gegen Normen sprachlicher Richtigkeit vor, soll die Arbeit mit „Mangelhaft“ bewertet werden.“

Linguistik I (ÄO 2014 und 2019): Prüfungsmodalitäten – Klausur

Die Klausur findet für alle germanistischen BA-Studiengänge (außer BA LA Sprachliche Grundbildung) gleich am selben Tag statt.

Die Anmeldung erfolgt im globalen Anmeldezeitraum (5./6. Vorlesungswoche) via HISinOne.

Es handelt sich um eine elektronische Klausur.

In den Ihnen bekannten Moodle-Kursräumen zum Grundkurs Linguistik können Sie die elektronische Umgebung und das ‚Handling‘ des Systems ausprobieren. Sie werden hiermit ausdrücklich gebeten, sich vor der Klausur mit dieser Umgebung vertraut zu machen.

Die Klausur wird 90 Min. dauern; dabei ist berücksichtigt, dass auch langsamer arbeitende TeilnehmerInnen fertig werden können. Bestehensgrenze ist laut gemeinsamer Prüfungsordnung (‚Rahmenordnung‘) der Lehramtsstudiengänge 50% der maximalen Punktzahl: https://www.uni-due.de/imperia/md/content/zentralverwaltung/verkuendungsblatt_2011/vbl_2011_79.pdf . Für Zwei-Fach-Bachelor gilt wortgleich dasselbe gemäß Prüfungsordnung https://www.uni-due.de/imperia/md/content/zentralverwaltung/verkuendungsblatt_2013/vbl_2013_115.pdf

Zu den Inhalten: Folgende Kompetenzen werden gemäß Modulbeschreibung geprüft:
Die Studierenden können

  • fachspezifische Methoden und Arbeitstechniken anwenden,
  • sprachliche Phänomene mithilfe linguistischer Grundbegriffe beschreiben, Fragestellungen linguistischen Teilgebieten zuordnen,
  • linguistisches Grundlagenwissen bei der schulischen Vermittlung von Grammatik und dem Schriftspracherwerb einsetzen,
  • sprachliche Strukturen unter unterschiedlichen Aspekten analysieren, die Funktion sprachlicher Strukturen im Gesamtsystem begreifen,
  • empirische Analysemethoden einordnen und partiell einsetzen und zu intuitiven und introspektiven Zugängen in Kontrast setzen,
  • Phänomene aus den Bereichen Phonologie, Graphematik, Morphologie, Syntax, Semantik, Pragmatik und Texttheorie einordnen und
  • vertieftes Grundlagenwissen in den Bereichen von Phonologie, Graphematik, Morphologie und Syntax anwenden.

Es werden ausgehend von Beispielsätzen und -textauszügen Fragen gestellt, die die o.g. Kompetenzen erkennen lassen. Die Klausur besteht also nicht aus thematischen Teilen, sondern verbindet das Wissen aus den Seminarthemen in der Auseinandersetzung mit realen Satz- und Textbeispielen.

Literatur I (ÄO 2014 und 2019): Prüfungsmodalitäten – Klausur

Die Klausur findet für alle germanistischen BA-Studiengänge (außer BA LA Sprachliche Grundbildung) am selben Tag statt.

Die Anmeldung erfolgt im globalen Anmeldezeitraum (5./6. Vorlesungswoche) via HISinOne.

Hier finden Sie eine Woche vor dem Prüfungstermin die Informationen darüber, zu welcher Uhrzeit Ihre Prüfung stattfindet (anonymisierte Liste mit Matr.-Nr und Angabe der Uhrzeit).

Es handelt sich um eine elektronische Klausur. Unter folgendem Link können Sie die elektronische Umgebung und das ‚Handling‘ des Systems ausprobieren. Sie werden hiermit ausdrücklich gebeten, sich vor der Klausur mit dieser Umgebung vertraut zu machen.

Die Klausur wird 60 Min. dauern; dabei ist berücksichtigt, dass auch langsamer arbeitende TeilnehmerInnen fertig werden können. Bestehensgrenze ist laut gemeinsamer Prüfungsordnung (‚Rahmenordnung‘) der Lehramtsstudiengänge 50% der maximalen Punktzahl: https://www.uni-due.de/imperia/md/content/zentralverwaltung/verkuendungsblatt_2011/vbl_2011_79.pdf. Für Zwei-Fach-Bachelor gilt wortgleich dasselbe gemäß Prüfungsordnung https://www.uni-due.de/imperia/md/content/zentralverwaltung/verkuendungsblatt_2013/vbl_2013_115.pdf.

Die Prüfung findet jedes Semester statt, bei Nichtbestehen oder im Krankheitsfall (Attest) kann der jeweils nächste reguläre Prüfungstermin wahrgenommen werden.
Zu den Inhalten: Folgende Kompetenzen werden gemäß Modulbeschreibung geprüft:

Folgende Kompetenzen werden gemäß Modulbeschreibung (s. Modulhandbücher) geprüft.

Die Studierenden

  • sind mit zentralen Fragestellungen des Faches sowie entsprechenden fachspezifischen Methoden und Arbeitstechniken vertraut,
  • beherrschen grundlegendes und ausbaufähiges Wissen über Literatur im Allgemeinen,
  • erwerben Basiskenntnisse im Bereich der Literaturgeschichte (Epochen, Epochengrenzen und ihre Problematik),
  • kennen die Probleme der Periodisierung und der literaturgeschichtlichen Kontextualisierung von Texten,
  • können grundlegende Merkmale von Gattungstheorien benennen, unterscheiden und beispielhaft anwenden,
  • beherrschen Methoden und Verfahren der Textanalyse / Textinterpretation,
  • können fachspezifische Methoden und Arbeitstechniken anwenden,
  • verfügen über die Kompetenz, literarische Phänomene unter Rückgriff auf literaturwissenschaftliche Terminologien zu beschreiben und zu analysieren,
  • haben erste Kompetenzen darin erworben, literaturwissenschaftliches und literaturtheoretisches Grundlagenwissen bei der Analyse von literarischen Texten einzusetzen,
  • haben ein Bewusstsein der Historizität von Kultur und Literatur entwickelt und können diese für ihre Fragestellungen analysieren.

 

 

Mediävistik (ÄO 2014 und 2019): Prüfungsmodalitäten – Klausur

Die Klausur dauert 120 Minuten und findet im jew. im besuchten Seminar Grundkurs Mediävistik II: Übersetzungskurs in der letzten Veranstaltungssitzung (letzte Vorlesungswoche) statt.

Die Anmeldung erfolgt im globalen Anmeldezeitraum (5./6. Vorlesungswoche) via HISinOne.

Stand 20.11.2019 Linguistik III BA SLKuK ÄO 2014 und BA Germanistik 2019 mündliche Prüfung

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung (20 Minuten)

Prüfungszeitraum

Vorletzte Vorlesungswoche

Inhalt

Die Studierenden wählen ein Seminar als Themenschwerpunkt (15 Minuten). Zusätzlich können allgemeine Fragen zum Gesamtmodul Gegenstand der Prüfung sein (5 Minuten).

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt in der 5./6. Vorlesungswoche via HISinOne und über das Anmeldeformular. Reichen Sie dieses Formular bitte bei dem Dozent / der Dozentin ein, bei dem Sie sich über HISinOne zur Prüfung angemeldet haben.

Voraussetzungen

Alle Veranstaltungen des Moduls Linguistik III müssen bis zur Prüfung besucht worden sein. Außerdem muss das Modul Linguistik I und die Studienleistung des Moduls Linguistik II in HISinOne als bestanden verbucht sein.

Stand 20.11.2019 Wahlmodul Linguistik (2012 und ÄO 2014 und ÄO 2019): Prüfungsmodalitäten – Kolloquium/Mündliche Prüfung

Hier finden Sie die Prüfungsmodalitäten zur Modulabschlussprüfung im Wahlmodul Linguistik inkl. Anmeldeformular.

 

Stand 20.11.2019 Wahlmodul: Sprache und Literatur in medialen Kontexten (ÄO 2014 und 2019): Prüfungsmodalitäten – Mündliche Prüfung

20 Minuten Prüfung über die im Modulhandbuch beschriebenen Gegenstände des Moduls, Schwerpunkt ist ein besuchtes Seminar des Wahlmoduls Sprache und Literatur in medialen Kontexten. Die Anmeldung erfolgt im globalen Anmeldezeitraum (5./6. Vorlesungswoche) via HISinOne. Bitte konkaktieren Sie zudem Ihren/Ihre Prüfer/in in der seiner/ihrer Sprechstunde. Sie haben das Recht, den/die Erstprüfer/in zu wählen. Der/die Zweitprüfer/in wird Ihnen zugewiesen. Die Prüfung besteht aus zwei Prüfungsteilen:

1. Kernthema:
Gegenstand dieses Prüfungsteils (ca. 15 Minuten) ist der Stoff des gesamten Seminars, das Sie bei Ihrem/Ihrer Erstprüfer/in belegt haben. Eine gründliche Kenntnis aller in den Schwerpunkt-Seminaren (entweder Linguistik oder Literaturwissenschaft) besprochenen Gegenstände wird vorausgesetzt. Genaue Informationen zu Prüfungsinhalten erhalten Sie bei der Anmeldung. Es ist daher ratsam, sich früh an Ihren/Ihre Prüfer/in zu wenden.

2. Erweiterungsbereich:
Da es sich um ein teilfachübergreifendes Modul handelt, werden im Erweiterungsbereich (ca. 5 Minuten) die Inhalte des Teilfaches abgeprüft, in dem Sie nur ein Seminar belegt haben (entweder Linguistik oder Literaturwissenschaft).

 

Organisatorisches:

• Die Prüfungen finden grundsätzlich in der vorletzten Vorlesungswoche des jeweiligen Semesters statt.
• Die Studierenden melden sich im globalen Anmeldezeitraum (5./6. Vorlesungswoche) via HISinOne an. Bitte kontakrtieren Sie zusätzlich zeitnah Ihre/n PrüferIn und bringen Sie eine formlose Übersicht der drei besuchten Seminare mit (Titel, Kopie des Seminarplans oder Übersicht über die behandelten Gegenstände, Semester, DozentIn).
• Die Prüfungstermine werden den PrüfungskandidatInnen spätestens eine Woche vor der Prüfung direkt von den PrüferInnen mitgeteilt.