AutorIn vor Ort

AutorIn vor Ort ist ein Konzept im Bereich der Essener Literaturwissenschaft/ Literaturdidaktik, das Lehramtsstudierenden auch jenseits der rein wissenschaftlichen Herangehensweise ermöglichen soll, literarische Erfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur zu sammeln. Zukünftig soll einmal im Jahr im regulären BA-Modul Literaturwissenschaft II die dort verortete Veranstaltung zur Kinder- und Jugendliteratur mit dem Besuch eines namhaften Autors oder einer namhaften Autorin aus dem Sektor der Kinder- und Jugendliteratur verknüpft werden.

Im Anschluss an die Seminarsitzung, die von dem jeweiligen Gast gestaltet wird, findet zudem eine öffentliche Autorenlesung an der UDE statt. Auf diese Weise werden neben den theoretischen, diskursiven Zugängen auch lesemotivatorische Aspekte angesprochen.

Im Studiengang Sprachliche Grundbildung ist die Veranstaltung AutorIn vor Ort zusätzlich an das Praxissemester bzw. die dazugehörigen literaturdidaktischen Vorbereitungs- bzw. Begleitseminare anschlussfähig. Studierende erhalten die Möglichkeit, die Veranstaltung für einschlägige Literaturprojekte in und an den jeweiligen Praktikumsschulen zu nutzen und mit ihren SchülerInnen die Autorenlesung an der UDE zu besuchen.

Nachdem in den vergangenen Jahren bereits Kirsten Boie und Kristina Dunker vor Ort waren, wird im Sommer 2020 Salah Naoura an der UDE zu Gast sein.

 

Autor vor Ort 2020

Bild

​© Till Hülsemann

Salah Naoura, 1964 in Berlin geboren, gehört zu den derzeit führenden deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchautoren und -übersetzern. Mit Veröffentlichungen im Bereich der Kinderlyrik, mit Bilderbüchern und Erstlesebüchern sowie komischen Kinder- und Jugendromanen deckt er ein breites Spektrum der Kinder- und Jugendliteratur ab. Viele seiner Bücher sind preisgekrönt und haben als Klassenlektüre Einzug in die Schulen gehalten. Sein Kinderroman „Matti, Sami und die drei größten Fehler des Universums“ wurde 2011 mit dem Peter-Härtling-Preis und dem Jahres-LUCHS von der ZEIT und Radio Bremen prämiert.

Am 22.6.2020 wird Salah Naoura im Rahmen der Veranstaltungsreihe AutorIn vor Ort zu Gast an der Universität Duisburg-Essen sein.

Nähere Hinweise folgen zu gegebener Zeit.


Bei Interesse an oder Rückfragen zu der Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Dr. Bettina Oeste

(bettina.oeste@uni-due.de)

 

AutorInnen vor Ort in den vergangen Jahren

Lesenacht 2015

 

Landläufig ist die Universität der Ort, an dem das Lesen einen breiten Raum einnimmt. Sowohl in Forschung als auch Lehre ist die Lektüre von Fach- und Sachliteratur, von wissenschaftlichen Texten, Studien und Berichten unerlässlich. Daneben gibt es jedoch auch andere Formen des Lesens, diejenigen nämlich, die der Entspannung, der Unterhaltung oder dem ästhetischen Genuss dienen. Aus der Lesesozialisationsforschung ist bekannt, dass sich die unterschiedlichen Formen und Funktionen des Lesens wechselseitig bedingen und befördern und so die Lesemotivation in allen Bereichen stärken.

Mit einer Veranstaltungsreihe, die von Angehörigen des germanistischen Instituts an der UDE und MitarbeiterInnen der dortigen Universitätsbibliothek initiiert wird, soll eine solche, (nicht nur) universitäre Lesekultur etabliert und nach außen sichtbar gemacht werden.

Am 03.12.2015 fand erstmalig an der Universität Duisburg-Essen eine solche LeseNacht statt, die von DozentInnen unterschiedlicher Fächer und Disziplinen gestaltet wurde. Fernab der sonstigen Fach- und Sekundärliteratur stellten die Lehrenden AutorInnen und Bücher vor, die sie ganz privat tief bewegt, maßgeblich geprägt, bestens unterhalten oder ihr Leben auf besondere Weise bereichert haben. So unterschiedlich wie die Fachrichtungen sind, aus denen die TeilnehmerInnen kamen, war der Lesestoff, den sie präsentierten.

Abgerundet und beschlossen wurde die Lesenacht durch eine Autorenlesung. Zu Gast war Peter Henning, der aus seinem Roman Die Chronik des verpassten Glücks las.

Link zur Homepage Lesenacht

Flyer zur Lesenacht 2015