Logo Autorin Gender

Autor*in vor Ort

Im Rahmen der Projektreihe Autor*in vor Ort findet einmal jährlich an der Universität Duisburg-Essen im Bereich der germanistischen Literaturwissenschaft eine öffentliche Autorenlesung mit einem Schriftsteller oder einer Schriftstellerin aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteratur statt. Im Sommer 2021 wird Martin Baltscheit zu Gast in Essen sein – den Umständen geschuldet leider nur in virtueller Form.

Innerhalb des Gesamtprojekts wird die Autorenlesung flankiert von zahlreichen Studien- und Projektarbeiten, die an der Universität sowie an kooperierenden Schulen durchgeführt werden können. Mit dem Publikationsformat Autor*in vor Ort – Wissenschaft und Praxis im Netz erhalten die Studierenden Gelegenheit, Arbeitsergebnisse über DuEPublico, dem Dokumenten- und Publikationsserver der Universität Duisburg-Essen, im OER-Format zu publizieren und einer interessierten Öffentlichkeit zur Nachnutzung zugänglich zu machen. Zu Autor vor Ort 2020 (mit Salah Noaura) wird es erstmals ein Onlinejournal geben, in dem wissenschaftliche Beiträge und didaktische Anregungen zu dem kinder- und jugendliterarischen Oeuvre des Autors erscheinen.

Kooperationspartner*innen:

Zentrum Für Lehrerbildung LogoSchulkooperation Geiwi LogoLogo Ub

Autor vor Ort 2021: Martin Baltscheit

Foto Aktuell Baltscheit 8.6

© Privat

Martin Baltscheit, Jahrgang 1965, gehört zu Deutschlands führenden Bilderbuch-Künstlern. Sein moderner Bilderbuch-Klassiker Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte (2002) ist aus den Klassenzimmern heutiger Grundschulen kaum noch wegzudenken. Aber auch im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur hat Baltscheit einige gleichsam unterhaltsame wie literarisch herausfordernde Texte vorgelegt, mit denen sich die Studierenden in den germanistischen Lehramtsstudiengängen über zwei Semester intensiv beschäftigt haben.

Am 15.6.2021 war Martin Baltscheit virtueller Gast an der UDE und hat in zwei Seminaren mit Studierenden diskutiert und dazwischen im Rahmen einer öffentlichen Lesung, an der u. a. zwei Schulklassen beteiligt waren, seinen neuesten Kinderroman Ben und Teo. Zwei sind einer zu viel (2020) vorgestellt.

Rezension zu der Veranstaltung von Julia Inselsberger

Höreindrücke von der Autorenlesung zu "Ben und Teo"

Informationen zu dem Kinderroman:

Ben Und Teo

© Beltz & Gelberg

Rezension zu Ben & Teo von Elisa Stecker

 

Autor vor Ort 2020: Salah Naoura

Bild
© Till Hülsemann

Salah Naoura, 1964 in Berlin geboren, gehört zu den derzeit führenden deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchautoren und -übersetzern. Mit Veröffentlichungen im Bereich der Kinderlyrik, mit Bilderbüchern und Erstlesebüchern sowie mit seinen komischen Kinder- und Jugendromanen deckt er ein breites Spektrum der Kinder- und Jugendliteratur ab. Viele seiner Bücher sind preisgekrönt und haben als Klassenlektüre Einzug in die Schulen gehalten. Sein Kinderroman „Matti, Sami und die drei größten Fehler des Universums“ wurde 2011 mit dem Peter-Härtling-Preis und dem Jahres-LUCHS von der ZEIT und Radio Bremen prämiert.

Am 22.6.2020 hat Salah Naoura im Rahmen einer virtuellen Literaturveranstaltung an der UDE vor rund 90 zugeschalteten Studierenden und weiteren Gästen über Fragen der Lesesozialisation gesprochen und einen seiner aktuellen Kinderromane vorgestellt.

Eindrücke aus der Veranstaltung:

Filmausschnitt "Wie bist Du zur Literatur gekommen?"

Filmausschnitt "Bedeutung des Lesens für die Kinder"

Filmausschnitt "Lehrer als Vorbilder"

 

AutorInnen vor Ort in den vergangenen Jahren

digitaler und analoger Material- und Medienpool Literaturdidaktik / Sprachliche Grundbildung (di@log)


Dialog

Der digitale und analoge Material- und Medienpool Literaturdidaktik / Sprachliche Grundbildung (di@log) richtet sich an Studierende (wie Lehrende) der einschlägigen Lehramtsstudiengänge, die für Lehr-, Lern- und Studienzwecke, für empirische Untersuchungen und / oder die Arbeit an einem Forschungsprojekt (etwa in der Praktikumsphase) digitale Medien, analoge Materialien oder technisches Gerät zum Einsatz bringen möchten, das den besonderen Anforderungen des (literarischen) Lernens im Deutschunterricht der Grundschule gerecht werden kann.

Der Kursraum versteht sich als interaktive Plattform, die sowohl zur Information als auch zum Austausch aller Akteure untereinander (z. B. über die Nutzungsmöglichkeiten einzelner Materialien) dient. Durch die analoge wie digitale Bereitstellung ausgewählter Lern- und Lehrmaterialien soll das Projekt aber auch ganz konkrete und praktische Unterstützung bei Studien- und Forschungsvorhaben leisten.

Derzeit befindet sich der Materialpool noch im Aufbau!

Anregungen, Rückfragen oder Anschaffungsvorschläge können ab sofort unter bettina.oeste@uni-due.de erfolgen.

Hier geht’s zum Materialpool (di@log)