Ausgerichtete Konferenzen

Kommende Termine:

Zurückliegende ausgerichtete Konferenzen:

29.11.–1.12.2018 Internationale Tagung »Germanistik – eine interkulturelle Wissenschaft?« an der Universität Aix-Marseille (zus. mit Prof. Dr. Nicole Colin-Umlauf, Catherine Teissier und Joachim Umlauf).

21.–23.3.2018 Internationale Tagung »Anderswo im Anderswann – Autofiktion als Utopie« in Schloss Gnadenthal,Kleve (zus. mit Dr. Yvonne Delhey, Radboud Universiteit Nijmegen, und Dr. Kerstin Wilhelms, Westfälische Wilhelms- Universität Münster).

Besprechungen: Matthias Grass: Gnadenthal: Das Fantstische in der Autobiografie. RP Online (17.2.2018), http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kleve/gnadenthal-das-fantastische-in-der-autobiografie-aid-1.7461420– Miriam Zeh: Tagungsbericht. https://networks.h-net.org/user/login?destination=node/1722817.

1.–3.12.2017 Internationale Tagung »Parlons travail! Le décloisonnement du travail et sa représentation / Entgrenzungen von Arbeit und ihre Darstellung« an der Universität Aix-Marseille in Zusammenarbeit mit dem Promotionskolleg »Die Arbeit und Ihre Subjekte«, dem Goethe-Institut Lyon-Marseille, Dr. Iuditha Balint (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Nicole Colin-Umlauf und Catherine Theissier (beide Aix-Marseille).

22./23.6.2017 Leitung des Workshops »Schnittstellen: Diskursanalysen und Sozialtheorien« des Promotionskollegs »Die Arbeit und ihre Subjekte. Mediale Diskursivierungen von Arbeit« an der Universität Duisburg-Essen.

9.2.2017 Leitung des Workshops »Forschungsfragen/Forschungstexte« des Promotionskollegs »Die Arbeit und ihre Subjekte. Mediale Diskursivierungen von Arbeit« an der Universität Duisburg-Essen.

7.–8.9.2016 Internationale Tagung »Realitätsf(r)iktionen. Kathrin Rögglas Poetik eines neuen Realismus« an der Universität Duisburg-Essen (zus. mit Iuditha Balint, Essen, und Tanja Nusser (Cincinnati).

8.–9.7.2016 Workshop: »Wie mediale Darstellungen von Arbeit analysieren? Theorie und Methodik der (Inter-)Diskurs­analyse« des Promotionskollegs »Die Arbeit und ihre Subjekte. Mediale Diskursivierungen seit 1960« an der Universität Duisburg-Essen.

10.–12.12.2015 Internationale Tagung: Modelle, Methoden und Probleme regionaler Literaturgeschichtsschreibung« an der Universität Duisburg-Essen, DFG-Projekt »Geschichte der Ruhrgebietsliteratur seit 1960.

23./24.4.2015 Workshop: Handbuch ›Literatur und Mehrsprachigkeit‹ an der Universität Luxemburg (Mitveranstalter).

10.–13.3.2015 »Lesen. Formen und Gegenstände einer basalen Kulturtechnik. Internationale Tagung im Deutschen Literaturarchiv Marbach« (zus. mit Alexander Honold, Basel, und Marcel Lepper, DLA Marbach).

2./3.3.2015 Mediale Darstellungen von Arbeit seit 1960. Ein Themenentwicklungs- und Vernetzungsworkshop an der Universität Duisburg-Essen, veranstaltet von der interdisziplinären Arbeitsgruppe Mediale Diskursivierungen von Arbeit: Prof. Dr. Christoph Bieber, Dr. Thomas Ernst, Prof. Dr. Jens Gurr, Prof. Dr. Rolf Parr (Sprecher), Prof. Dr. Alexandra Pontzen, in Zusammenarbeit mit dem universitätsweiten Profilschwerpunkt »Wandel von Gegenwartsgesellschaften« der UDE.

23.–25.1.2014: »Kulturelle Anatomien: Gehen.« Internationale Tagung an der Universiteit van Amsterdam. In Zusammenarbeit mit der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Bonn.

5.–7.12.2013: »Schlusspunkt: Poetiken des Endes.« Tagung an der Universität Duisburg-Essen.

21.–23.3.2013 »Das Erzählen und seine Transformationen im Comic.« – das »Comic-Kolloquium 2013« an der Universität Duisburg-Essen.

23.–26.1.2013 »Wiederholen/Wiederholen.« Internationale Tagung der Universität Duisburg-Essen im Kulturwissenschaftlichen Institut des Landes NRW.

25.–27.1.2012 »Räumliche Darstellung kultureller Konfrontationen.« Internationale Tagung an der Universiteit van Amsterdam.

11.–13.12.2008 »Globalisierung und deutschsprachige Gegenwartsliteratur. Konstellationen, Konzepte, Perspektiven.« Internationale Tagung an der Universität Luxemburg.

3.–5.4.2008 »Die besten Bissen vom Kuchen. Texte, Kontexte, Subtexte im Erzählwerk Wilhelm Raabes.« Internationale Tagung an der Universität Århus/Dänemark.

13.–15.12.2007 »Periphere Zentren oder zentrale Peripherien? Kulturen und Regionen Europas zwischen Globalisierung und Regionalität.« Internationale Tagung an der Universität Luxemburg.

25.–27.4.2007 »Der Gast in der Moderne. Typen und Formen erzählter Gastlichkeit.« Internationale Tagung am »Zentrum für interdisziplinäre Forschung« der Universität Bielefeld.

3.–5.2.2005 »Foucault und die Kulturwissenschaften – Eine Bestandsaufnahme.« Symposium im Kulturwissenschaftlichen Instituts des Landes NRW.

19.–24.5.2002 »Querpass WM 2002 – Fussball: Kultur. Eine Konferenz zur Kultur- und Literaturgeschichte des Fußballs.« Interdisziplinäre Tagung am Goethe-Institut Seoul.

18./19.6.1999 »Erzählte (De-)Normalisierung: Faszinationen und Ängste.« Tagung der DFG-Forschungsgruppe »Leben in Kurvenlandschaften. Flexibler Normalismus in Arbeitsleben und Alltag, Medien, elementarer und belletristischer Literatur« an der Universität Dortmund.

11./12.2.1999 »Normalität und Habitualität. Das ›Normale‹ im Netz soziologischer Grundbegriffe (Norm, Habitus, Deutungsmuster, Rahmen u.a.).« Tagung der DFG-Forschungsgruppe »Leben in Kurvenlandschaften. Flexibler Normalismus in Arbeitsleben und Alltag, Medien, elementarer und belletristischer Literatur« an der Universität Dortmund.

5.–7.8.1999 »›Spielleiter‹ von Frankenfeld bis Gottschalk. Entwicklungen, Funktionen und Beschreibungsmodelle«. Tagung an der Universität Dortmund.

7./8.12.1998 »Flexibler Normalismus und Orientierung mittels ›Kurvenlandschaften‹«. Tagung der DFG-Forschungsgruppe »Leben in Kurvenlandschaften. Flexibler Normalismus in Arbeitsleben und Alltag, Medien, elementarer und belletristischer Literatur« an der Universität Dortmund.

30.6.1995 »Möglichkeiten und Probleme der EDV-gestützten Edition umfangreicher Brief- und Nachlaßkorpora.« Tagung an der Universität Dortmund.

Vorträge

Kommende Termine:

24.7.2019 "Das Ruhrgebiet, das wäre ein eigener Roman." (Wolf Haas) Lesung und Präsentation einer Literaturgeschichte des Ruhrgebiets seit 1960, Zentralbibliothek Essen.

Zurückliegende Vorträge:

13.6.2019 Vortrag »Theodor Fontane: kommunizieren, produzieren undpublizieren in vernetzten Medien«, Eröffnungsvortrag  zum internationalen Kongress »Fontanes Medien 1819 – 2019« vom 13. bis 16. Juni 2019 an der Universität Potsdam.

16.5.2019 Eröffnungsvortrag »Königin Luise, Bismarck, Lady Diana. Oder: Wie funktionieren eigentlich moderne Mythen und ihre Systeme?« im Rahmen der Ringveranstaltung »Stadtgespräche im Museum 2019. Helden und Mythen« der Technischen Universität Dortmund und des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund.

27.3.2019 Vortrag »Kollektivsymbole in Alltag, Medien und Literatur«, Universität Brünn/Tschechien.

26.3.2019 Vortrag »Lesen. Ein Literatur- und kulturwissenschaftliches Handbuch und sein Konzept«, Universität Brünn/Tschechien.

25.3.2019 Vortrag »Die Zäsur 1968 bei Uwe Timm«, Universität Brünn/Tschechien.

23.3.2019 Vortrag »Das DFG-Projekt ›Literaturgeschichte des Ruhrgebiets seit 1960‹«, Leipziger Buchmesse, NRW-Stand (zus. m. Iuditha Balint und Luzia Ernst).

21./22.3.2019 Input »Leserhythmen« im Rahmen des Workshops »Lesen« am Kulturwissenschaftlichen Institut NRW in Essen

8.3.2019 Vortrag »Das DFG-Projekt ›Literaturgeschichte des Ruhrgebiets seit 1960‹« im Rahmen des Workshops von »Literaturkarte.Ruhr« an der Ruhr-Universität Bochum (zus. mit Werner Jung).

9.1.2019 Vortrag »Was Theodor Fontane und Eduard von Keyserling in ihrem Schreiben (nicht) gemeinsam haben« in der Sektion Bayern (München) der Theodor Fontane-Gesellschaft.

13.12.2018 Vortrag »Geschichte der Ruhrgebietsliteratur seit 1960« (zus. mit Dr. Britta Caspers, Dr. Dirk Hallenberger und Prof. Dr. Werner Jung) im Rahmen des Lese- und Vortragsabends zur »Literaturgeschichte des Ruhrgebiets im Strukturwandel nach 1960« im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets Bochum.

23.11.2018 Präsentation »Eine Literaturgeschichte des Ruhrgebiets für die Zeit nach1960«, literaturhaus.dortmund (23.11.2018), 19:30–21:00 Uhr.

16.11.2018 Vortrag »An was wird da eigentlich gearbeitet? Arbeit in Filmen der 1920er und 1930er Jahre. Von Metropolis bis Kuhle Wampe«, zur festlichen Verabschiedung von Hanneliese Palm als Leiterin des Fritz-Hüser-Instituts Dortmund.

14.11.2018 Vortrag  »Koloniale Konstellationen von Heimat und Fremde« im Rahmen der RIngvolesung »Heimat« an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn.

20.9.2018 Vortrag » Von ›Gruppenbildern mit Damen‹, dem ›Ende von Dienstfahrten‹ und ›wahnsinnigen Methoden‹. Applikationen von Literatur im Journalismus« im Rahmen der » Internationale Germanistentagung Deutsch als Fremdsprache: Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Didaktik in den asiatisch-pazifischen Ländern« vom 19.–22.9.2018 in Wladiwostok.

19.6.2018 Vortrag »›Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön!‹ Inszenierungen der ›Aura des Moments‹ in medialen Formen und Formaten« im Rahmen der Ringvorlesung »Presentness. Konzepte von Gegenwärtigkeit in Künsten, Medien und Wissenschaft« an der Universität Duisburg-Essen.

15.5.2018 Vortrag »Popularisierung von medizinischem Wissen in populärer Form: (Deutsche) Arztserien im Fernsehen« im Rahmen der Ringvorlesung »Figurationen von Krankheiten. Chancen und Grenzen der Ästhetisierung« an der Universität Luxemburg.

22.3.2018 Vortrag »Utopische und autofiktionale Elemente in Texten der 68er-Schriftsteller: Uwe Timm, Peter-Paul Zahl, Bernward Vesper, Friedrich Christian Delius«, im Rahmen der internationale Tagung »Anderswo im Anderswann – Autofiktion als Utopie« auf Schloss Gnadenthal, Kleve (zus. mit Dr. Yvonne Delhey, Radboud Universiteit Nijmegen, und Dr. Kerstin Wilhelms, Westfälische Wilhelms- Universität Münster) vom 21.–23.3.2018.                   

25.1.2018 Vortrag »Being normal / Not being normal. Two types of the unbearably-attractive in literature, film and television« am Department of Russian & German der University of Notre Dame/Indiana.                            

1.-3.12.2017 Table ronde: Parlons Travail! Le travail à lère numérique im Rahmen der internationalen Tagung »Parlons travail ! Le décloisonnement du travail et sa représentation / Entgrenzungen von Arbeit und ihre Darstellung« an der Universität Aix-Marseille in Zusammenarbeit mit dem Promotionskolleg »Die Arbeit und Ihre Subjekte«, dem Goethe-Institut Lyon-Marseille, Dr. Iuidtha Balint (UDE), Prof. Dr. Nicole Colin-Umlauf und Catherine Theissier (beide Aix-Marseille).

2.11.2017 Vortrag »1968 – Ein Initialereignis und sein Fortleben bei Uwe Timm« im Rahmen der Ringvorlesung »1968 und die Folgen. Literatur und Zeitgeschichte« an der Universität Duisburg-Essen.

11.10.2017 Vortrag »Souveränitäts- und Realismusgewinne. Kathrin Röggla mit Carl Schmitt oder normalismustheoretisch lesen?« an der University of Cincinnati.

13.9.2017 Vortrag (zus. mit Iuditha Balint) »Warum (nur) die Humanities sagen können, was ›Arbeit‹ ist« im Rahmen der International Conference: The Ends of the Humanities an der University of Luxembourg, 10 to 13 September 2017.

21.7.2017 Vortrag »Souveränitäts- und Realismusgewinne. Kathrin Röggla, gelesen mit Carl Schmidt und normalismustheoretisch kontextualisiert« im Rahmen der Tagung »Literatur im Ausnahmezustand. Internationales Forschungskolloquium zum Werk von Kathrin Röggla« vom 21.–23.7.2017 an der Universität Bamberg.

10.7.2017 Eröffnungsvortrag »Gehen, schreiben, recherchieren – Christof Hamann ist Poet in Residence an der Universität Duisburg-Essen«.

26.4.2017 Eröffnungsvortrag »Stadtwahrnehmung und Kollektivsymbolik« des deutsch-amerikanischen Kooperationsseminars »Stadtwahrnehmung: Kultur-, medien- und literaturwissenschaftlich; University of Cincinnati und Universität Duisburg-Essen, 26.4.–3.5.2017.                                       

7.12.2016 Vortrag »Kollektivsymbole in der deutschen Presse: Theorie und Analyse«. Fortbildungsveranstaltung für russische Lehrer an der Pazifischen Universität Chabarowsk.

23.–26.11.2016 Eröffnungsvortrag »Denkmodelle von Grenzen, Grenzzonen und Grenzüberschreitungen in Literatur- und Kulturwissenschaften« bei der internationalen und interdisziplinären Tagung »Border Thinking. Penser la frontière entre exclusion et utopie« vom 23.–26. November an der Universität Aix-Marseille.

19.11.2016 Vortrag »Synchrone Manifestationen diachroner Interkulturalität in Ruhrgebiets-Romanen« im Rahmen der internationalen Tagung »Diachrone Interkulturalität« vom 17.–19.11.2016 an der Universität Luxemburg.

27.10.2016 Vortrag »Gastlichkeit als Schwellensituation« beim 3. Internationales Heidelberger Kolloquium zur Gastlichkeit, »Gastlichkeit und Fremdheit. Zwei Brennpunkte menschlichen Lebens« am 27. und 28. Oktober 2016 in der Hotelfachschule Heidelberg.

19.10.2016 Vortrag »›Der Deutsche, wenn er nicht besoffen ist, ist ein ungeselliges, langweiliges und furchtbar eingebildetes Biest.‹ Theodor Fontanes Sicht der europäischen Nationalstereotype« in Marl bei der Goethe-Gesellschaft Vest, Recklinghausen.

13.10.2016 Vortrag »Eine kleine literaturtheoretische Systematik des Unvollendeten« im Rahmen der Tagung »Formen des Offenen. Zur Produktivität des Unvollendeten« vom 13.–15.10.2016 im Theodor-Fontane-Archiv Potsdam.

6.–8.10.2016 Vortrag »Grenzziehungen zwischen Eigenem und Fremdem: Räumliche Konstruktionen und Kollektivsymbole« bei der internationalen Tagung »Migration und Europa in kulturwissenschaftlicher Perspektive« der »Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft e.V.« vom 6.–8.10.2016 an der Universität Vechta.

28.9.2016 Vortrag »Krisen und/oder Katastrophen erzählen« in der Sektion »Krisen erzählen« beim 25. Deutschen Germanistentag vom 25.–28.9.2016 in Bayreuth.

23.7.2016 Vortrag »›Literatur und Mehrsprachigkeit‹ Das Konzept eines Handbuchs zu einem wachsenden komparatistischen Forschungsfeld« (zus. mit Till Dembeck, Universität Luxemburg) im Rahmen des 21. Weltkongresses der »International Comparative Literature Association« in Wien.

8.7.2016 Impulsvortrag »Diskursanalyse« beim Workshop »Wie mediale Darstellungen von Arbeit analysieren? Theorie und Methodik der (Inter-)Diskurs­analyse« des Promotionskollegs »Die Arbeit und ihre Subjekte. Mediale Diskursivierungen seit 1960« am 8./9.7.2016.

2.7.2016 Vortrag »Inszeniertes Briefeschreiben, inszenierte Briefe. Theodor Fontanes Briefpraxis« im Fontane-Kreis Bocholt.

17.–20.5.2016 Vortrag »Das Auto als multifunktionales Strukturelement in der ARD-Krimireihe Tatort: Vehikel, Charakter-Pendant und Mittel zur Raumerkundung« an der Philologischen Fakultät der Staatlichen Lobatschewski-Universität Nischni-Nowgorod. – Vortrag und Seminar »›Die Kanzlerin ist die Teamchefin und schießt Tore für Deutschland‹. Metaphern und Kollektivsymbole in Medien und Literatur (mit praktischen Übungen)« an der Philologischen Fakultät der Staatlichen Lobatschewski-Universität Nischni-Nowgorod.

12.4.2016 »Der Ehrentreffer«, Short-Lecture an der University of Cincinnati im Rahmen des Transatlantic-Seminars »Sportkulturen / Cultures of Sports« (UC/UDE).

11.4.2016 »Fußball-Symbole, oder warum Fußball mit der ganzen Welt zu tun hat«, Opening-Lecture an der University of Cincinnati zum Transatlantic-Seminar »Sportkulturen / Cultures of Sports« (UC/UDE).

10.–12.3.2016 Eröffnungsvortrag »Denkmodelle von Grenzen, Grenzzonen und Grenzüberschreitungen in Literatur- und Kulturwissenschaften« im Rahmen der DAAD-Tagung »Grenzüberschreitungen« in Straßburg.

19.2.2016 Vortrag »Regionalität, Globalität, Interkulturalität. Ein Problemfeld in der Konzeption der ›Geschichte der Ruhrgebietsliteratur nach 1960‹« im Rahmen des Kolloquiums »Welt erlesen. Interkulturalität und Literatur(wissenschaft)« an der Technischen Universität Dortmund.

28.–30.1.2016 Vortrag »Buchumschläge. Die paratextuellen Kleider des Textköprers« im Rahmen der internationalen und interdisziplinären Tagung »Verkörperte Textualität« an der Universiteit van Amsterdam.

10.–12.12.2015 Eröffnungsvortrag »Das DFG-Projekt »Geschichte der Ruhrgebietsliteratur seit 1960« bei der internationalen Tagung: »Modelle, Methoden und Probleme regionaler Literaturgeschichtsschreibung« an der Universität Duisburg-Essen.

3.12.2015 Lesung und Einführung in Wilhelm Raabe: Zum wilden Mann, im Rahmen der »1. LeseNacht an der Universität Dusiburg-Essen« am 3.12.2015.

30.11./1.12.2015 Teilnahme an der DAAD-Tagung der Projektleiter und Koordinatoren der Germanistischen Institutspartnerschaften (GIP) sowie der Doktorandenschulen im Vladimir Admoni-Programm (VAP) in Bonn.

16.11.2015 Einführungsvortrag zu Klaus Modick als Poet in Residence an der Universität Duisburg-Essen im Wintersemester 2015/16.

24.10.2015 Eröffnungsvortrag »Von Rumpelfüßlern, Schönspielern und Prachtnelken. Nationalstereotype in der Fußballberichterstattung« zur Ringvorlesung »Identitäten. Kontinuität und Wandel« im Rahmen des Studium Generale der Johannes Gutenberg Universität Mainz.

10.10.2015 Vortrag »Erich Maria Remarques journalistische und kunstliterarische Autofahrten« in der Sektion Bocholt der Theodor Fontane-Gesellschaft.

6.10.2015 MDNR-Research Lab-Lecture »›Im Bilderflug zu unbekannten Welten. Gunter Plüschow und die populären Expeditionsreisen der Zwischenkriegszeit« an der Universität Leuven/Belgien.

25./26.9.2015 Konzeption des und Einführung in das wissenschaftliche Programm der Jahrestagung 2015 der Internationalen Raabe-Gesellschaft e.V., TU Braunschweig, Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte.

18.–20.9.2015 Teilnahme an der Jahrestagung der Theodor-Fontane Gesellschaft in Neuruppin; Laudatio auf Prof. em. Dr. Helmuth Nürnberger zum 85. Geburtstag.

17./18.9.2015 Vortrag »Nationalstereotype im europäischen Fußball« bei der Konferenz »Das Jahrhundertspiel. Fußball und gesellschaftliche Ordnung im 20. Jahrhundert« im »Zentrum für Zeitgeschichtliche Forschung Potsdam«.

8.9.2015 Teilnahme am Fontane-Forum an der Humboldt-Universität zu Berlin.

23.–31.8.2015 Sektionsleitung und Einführungsvortrag »Neue Realismen in der Gegenwartsliteratur« beim XIII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik in Shanghai (zus. Mit Søren R. Fauth, Århus, und Georg Mein, Luxembourg): »Germanistik zwischen Tradition und Innovation«.

30.6.2015 Vortrag: Das Projekt »Geschichte der Ruhrgebietsliteratur seit 1960« im Rahmen von INKUR (Institut für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung) ab der Universität Duisburg-Essen.

27.4.2015 Teilnahme an der Closing Conference »Open Knowledge? Potentials of Digital Publishing in the Academic World« der Global Young Faculty III an der Universität Duisburg-Essen.

23./24.4.2015 Workshop: »Handbuch ›Literatur und Mehrsprachigkeit‹« an der Universität Luxemburg (Mitveranstalter).

11.3.2015 Einführung: »Lesen. Formen und Gegenstände einer basalen Kulturtechnik«, internationale Tagung im Deutschen Literaturarchiv Marbach (zus. mit Alexander Honold, Universität Basel).

3.–5.3.2015 Vortrag: »Literarische Verfahren des Archivierens. Wie Wilhelm Raabe und Theodor Fontane auf die Informationsexplosion des 19. Jahrhunderts reagieren« im Rahmen der internationalen Tagung »Archivfiktionen. Dispositive des Sammelns, Speicherns und Publizierens in der Literatur des langen 19. Jahrhunderts« an der Universität zu Köln.

2.3.2015 Einführung und Mitveranstalter: »Themenentwicklungs- und Vernetzungsworkshop ›Mediale Darstellungen von Arbeit‹« am 2./3.3.2015 an der Universität Duisburg-Essen. Besprechungen: Peter C. Pfeiffer. In: Zeitschrift für Germanistik, NF XXV, H. 3 (2015), S.

25.2.2015 Vortrag: »›Im Bilderflug zu unbekannten Welten.‹ Gunter Plüschow und die populären Expeditionsreisen der Zwischenkriegszeit« an der University of Nottingham, German Department Research Seminar Series.

4.12.2014 Vortrag von Rolf Parr zum Thema »›Der Deutsche, wenn er nicht besoffen ist, ist ein ungeselliges, langweiliges und fruchtbar eingebildetes Biest.‹ Theodor Fontanes Sicht der europäischen Nationalstereotype« bei der Sektion Neuss der Theodor Fontane Gesellschaft e.V.

14.11.2014 Vortrag von Rolf Parr und Markus Engelns zum Thema »Sicherheits-Vorsorge: Das Familienhaus und die atomare Bedrohung in den 1950er und 1960er Jahren« im Rahmen der »In Da House – Das Haus und seine Vorstellung in den Künsten und Wissenschaften« an der Universität Potsdam.

25.10.2014 Vortrag von Rolf Parr zum Thema »Koloniales Fernweh bei Gustav Frenssen und Hans Grimm« im Rahmen der Tagung »›Fort von hier, nur fort von hier!‹ Fernweh von 1830 bis zur Gegenwart« an der FernUniversität Hagen.

17.10.2014 Vortrag von Rolf Parr zum Thema »Kollektivsymbole als ›mental maps‹: Deutschland, USA, Luxemburg« an der Universität Basel.

4.10.2014 Vortrag von Rolf Parr zum Thema »Flexibler Normalismus: Eine Form der effektiven Selbstüberwachung« im Max Kade-Center der University of Cincinnati.

17.9.2014 Vortrag »Inszeniertes Briefeschreiben, inszenierte Briefe« von Rolf Parr zur Eröffnung der Tagung »›Wie immer Ihr Th. F.‹ Theodor Fontanes Briefe im Kontext«, veranstaltet vom 17. bis 19.9.214 vom Theodor-Fontane-Archiv, der Theodor Fontane Gesellschaft e.V. und dem Institut für Germanistik der Universität Potsdam.

30.7.2014 Vortrag von Prof. Dr. Rolf Parr: »Die Fremde als Heimat. Die deutschen Schriftsteller und die Burenkriege« im »Goethe-Zentrum Windhoek. Namibianisch-Deutsche Stiftung für kulturelle Zusammenarbeit«, veranstaltet von der »Gesellschaft für deutsche Sprache«.

7.7.2014 Vortrag: »Gunther Plüschow: Vom »Flieger von Tsingtau« zum Expeditionsreisenden« an der Universität Hamburg im Rahmen der Vorlesungsreihe »China in Deutschland, Deutschland in China: Neuere Forschung zur Geschichte der deutsch-chinesischen Beziehungen«.

23.5.2014 Vortrag: »Die Stuttgarter Künstlergesellschaft ›Das strahlende Bergwerk‹« im Rahmen der Tagung »Welt unter Tage. Neue Perspektiven für die Bergbaukultur am Ende des Bergbaus«, Dortmund, Zeche Zollern.

6.5.2014 Vortrag: »Der Weg zur Dissertation in doppelter Perspektive: Betreuer und Doktorand« im Rahmen des Mentoring Geisteswissenschaften der Universität Duisburg-Essen (Wegweiser für Studierende der Geisteswissenschaften).

1.5.2014 Vortrag: »Was ist normal? Die Medien, die Literatur und die Frage nach der Normalität« an der Universität Århus/Dänemark.

26.4.2014 Vortrag: »Was Theodor Fontane und Eduard von Keyserling in ihrem Schreiben (nicht) gemeinsam haben« bei der Sektion Bocholt der Theodor Fontane-Gesellschaft.

23.4.2014 Buchvorstellung im Hörsaal der Universitätsbibliothek Essen: 4 DozentInnen, 5 Bücher: »Wer zwei Paar Hosen hat, mache eines zu Geld und schaffe sich dieses Buch an«.
Besprechung: Lesung zum Welttag des Buches. In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (22.4.2014), Lokales, Ausgabe Duisburg. – Neue Ruhr Zeitung/ Neue Rhein Zeitung (17.4.2014), Lokales, Ausgabe Essen.

28.3.2014 Podiumsbeitrag »Living apart together? – Zur bisherigen Geschichte der Interdisziplinarität in der Diskursforschung« beim Symposium der »Zeitschrift für Diskursforschung« an der Universität Augsburg.

26.3.2014 Vortrag: »Was Theodor Fontane und Eduard von Keyserling in ihrem Schreiben (nicht) gemeinsam haben« bei der Sektion Franken der Theodor Fontane-Gesellschaft in Erlangen.

21./22.2.2014 Keynote: »Experiment – Kollektivsymbol, Narrativ und Modernitätsindikator« im Rahmen des Workshops »Experimentelle Gesellschaft – das Experiment als wissensgesellschaftliches Dispositiv?« am Karlsruher Institut of Technologie / Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse.

7.–8.2.2014 Podiumsbeitrag »Die Diversität von ›Deutsch als Wissenschaftssprache‹« im Rahmen der internationalen Tagung »Deutsch als Bildung- und Wissenschaftssprache« im Goethe-Institut Amsterdam, veranstaltet vom Duitsland Instituut Amsterdam, EHESS/CIERA, DAAD, Goethe-Institut Paris und Auswärtigen Amt.

23.–25.1.2014 Vortrag: »Gehen, Recherchieren, Erzählen. Zur Konvergenz dreier Praktiken bei Christof Hamann und Wilhelm Raabe« im Rahmen der internationalen Tagung »Kulturelle Anatomien: Gehen« an der Universiteit van Amsterdam.

12.12.2013 Vortrag: »Die fremden Sprachen in der eigenen. Wie Fernsehfilme und -serien Multilingualität simulieren« im Internationalen Forschungszentrum ›Chamisso-Literatur‹ (IFC) der Ludwig-Maximilians-Universität München.

3.12.2013 Vortrag: »Vom Kolonialismus zur Expeditionsreise. Der Modellfall Gunter Plüschow« im Historisch-Kulturwisenschaftlichen Forschungszentrum (HKFZ) der Universität Trier.

27.9.2013 Einführungsvortrag: »Christof Hamann: Usambara«, im Rahmen der Jahrestagung der Internationalen Wilhelm-Raabe-Gesellschaft vom 27.–29.9.2013 in Eschershausen.

22.9.2013 Vortrag: »Preußisches Dur und baltisches Moll zwischen 1892 und 1913. Was Theodor Fontane und Eduard von Keyserling in ihrem Schreiben (nicht) gemeinsam haben« im Rahmen der 23. Jahrestagung der Theodor-Fontane-Gesellschaft an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt an der Oder vom 20.–22.9.2013.

5.7.2013 Vortrag: »Sind Mode(n) und Modezyklen Formen von Wiederholung? Einige unsystematische Überlegungen aus Perspektive der Forschung zu ›Wiederholen‹ und ›Zyklologie‹« im Rahmen des Workshop der Forschergruppe »Moden, Trends, Hypes« zum Thema »Mode – Zyklizität, Zirkularität« vom 4.–5.7.2013 an der Universität Paderborn.

21.6.2013 Vortrag: »Vehikel, Charakter-Pendant und Mittel zur Selbsterkundung. Das Auto als multifunktionales Strukturelement in der ARD-Reihe Tatort« im Rahmen der internationalen Tagung »Zwischen Serie und Werk. Die ARD-Reihe Tatort im fernseh- und gesellschaftsgeschichtlichen Kontext« vom 20.–22.6.2013 an der Universität Göttingen.

6.6.2013 Vortrag: »Die fremden Sprachen in der eigenen: Wie Fernsehfilme und -serien Multilingualität inszenieren und simulieren« im Rahmen der Ringvorlesung »Vielfalt in sozialen und kulturellen Welten. Diversityforschung an der UDE«.

24.5.2013 Vortrag: »Vom Realismus zur frühen Moderne, oder: Was Theodor Fontane und Eduard von Keyserling (nicht) gemeinsam haben« an der Universität Luxemburg.

18.–19.4.2013 Workshop-Vortrag: »Ein Konzept für ein ›Handbuch multilinguale Literatur und -literaturwissenschaft‹« im Rahmen der internationalen Tagung »Mending the Broken Language? Literature, Hermeneutics and the Politics of Monolingualism / Die gebrochene Sprache heilen? Literatur, Her­me­neutik und die Politik der Einsprachigkeit« an der Universität Leuven/Belgien.

8.4.2013 Eröffnungsvortrag: »Weltentwürfe. Theodor Fontanes ›mental maps‹«, zur Ringvorlesung »Theodor Fontane: Berlin-Brandenburg, Preußen-Deutsch­land, Europa und die Welt« an der Universität Potsdam und der Freien Universität Berlin im Sommersemester 2013 und Wintersemester 2013/14.

23.3.2013 Vortrag: »Eine kleine Einführung in die Kollektivsymbolanalyse (verbunden mit der Frage, ob sie auch für Comics trägt)« beim »Comic-Kol­loquium 2013: Das Erzählen und seine Transformationen im Comic« vom 21.–23.3.2013 an der Universität Duisburg-Essen.

21.3.2013 Vortrag: »Erinnern, Wiederholen, Erzählen. Peter Handkes ›Die Wiederholung‹ und Friederike Kretzens ›Natascha, Véronique und Paul‹« im Rahmen des gemeinsamen Workshops »Erzählen und Erinnern« der Radboud Universiteit Nijmegen und der Universität Duisburg-Essen vom 21.–23.3.2013 auf Schloss Gnadenthal/Kleve.

9.3.2013 Workshop: »Deutschland und Griechenland, eine kritische Beziehung zwischen Hölderlin und heute« an der Universität Duisburg-Essen.

25.2.2013 Nederland-Duitsland werkconferentie »Kansen Verzilveren: op weg naar een Duits-Nederlanse mobiliteitsagenda«, veranstaltet vom Ministerie van Onderwijs, Cultuur en Wetenschap und dem DAAD am 25.2.2013 an der Radboud Universiteit Nijmegen. – Teilnehmer Round Table »Hoe kann de samenwerking met hoger onderwijs in Nederland en Duitsland worden bevorderd?« und Teilnehmer Abschlusspodium.

12.2.2013 Vortrag: »Vom Realismus zur frühen Moderne, oder: Was Theodor Fontane und Eduard von Keyserling (nicht) gemeinsam haben« im Fontane-Kreis Hannover.

30.1.2013 Vortrag: »Die Fremde als Heimat. Die deutschen Schriftsteller und die Burenkriege« in der Reihe »Kleine Form« Universität Duisburg-Essen.

23.–26.1.2013 Vortrag: »Konzepte von Wiederholen / Wiederholung in Medientheorien. Eine erste (unvollständige) Bestandsaufnahme« im Rahmen der internationalen Tagung »Wiederholen/Wiederholung«, vom 22.–26.1.2013 im Kulturwissenschaftlichen Institut des Landes NRW, Essen.

10.12.2012 Vortrag: »Die Fremde als Heimat. Deutsche Schriftsteller und die Burenkriege« an der Universität zu Köln.

15.11.2012 Vortrag: »Autorität zwischen Spezial- und Interdiskursen« beim Workshop »Erzählung und Geltung« an der Humboldt-Universität zu Berlin.

25./26.10.2012 Vortrag: »Formen und Aporien der Gruppenbildung. Mit einem Blick auf das Rheinland und den ›Sonderbund‹« im Rahmen des internationalen Kolloquiums »›Eine folgenschwere Offenbarung‹ (Josef Haubrich). Die Moderne im Rheinland: Gesellschaftliche Netzwerke und kulturelle Praxis vor dem Ersten Weltkrieg«, vom 25.–26.10.2012 im Wallraf-Richartz-Museum, Köln.

28.–30.9.2012 Jahrestagung der Internationalen Raabe-Gesellschaft in Braunschweig.

20.–22.9.2012 Vortrag: »Die Mehrsprachigkeit im Eigenen. Wie Fernsehfilme und -serien Multilingualität inszenieren« im Rahmen der internationalen Konferenz »Mehrsprachige Gegenwartsliteratur. Philologische Herausforderungen« vom 20.–22.9.2012 an der Universität Luxemburg.

12.7.2012 Vortrag: »Vehikel, Charakterpendant und Mittel zur Raumerkundung. Das Auto als multifunktionales Strukturelement in der ARD-Reihe ›Tatort‹«, im Rahmen von »LITERATUR C.T. Ein Forum für literarisches Schreiben an der Universität Duisburg-Essen.

19.6.2012 Vortrag: »Von Rumpelfüßlern, Schönspielern und Prachtnelken. Nationalstereotype in der Fußballberichterstattung (mit einem aktuellen Blick auf die EM 2012)« in der Heinrich-Heine Buchhandlung Essen.

13.–16.6.2012 Vortrag: »Diskursive Positionen als Prismen des politisch Imaginären?« im Rahmen der internationalen Konferenz »Die Zwei Körper der Nation: Ästhetische Figurationen des Politischen« vom 13.–16.6.2012 an der Universität Luxemburg.

23./24.5.2012 International Symposium: »Challenging the Myth of Monolingualism«, an der Universiteit Leiden/NL, 23.-24.5.2012.

13.5.2012 Eröffnungsvortrag: »Zwischen Künstlergesellschaft und Stammtisch. Literarische Zirkel, Bünde, Gruppen und Vereine« im Rahmen der Reihe »Gelehrte im Theater« im Stadttheater Münster zum Thema »Dichterkreise und Literarische Gesellschaften«.

8.5.2012 Buchvorstellung: »Verortungen der Interkulturalität. Die ›Europäischen Kulturhauptstädte‹ Luxemburg und die Großregion (2007), das Ruhrgebiet (2010) und Istanbul (2010)«, Heinrich Heine-Buchhandlung Essen, zus. mit Thomas Ernst und Dieter Heimböckel.

18.4.2012 Vortrag: »Von ›Rumpelfüßlern‹, ›Sambatänzern‹ und ›Prachtnelken‹. Nationalstereotype in der Fußballberichterstattung« im Rahmen des UniCollegs der Universität Duisburg-Essen am 18.4.2012.

11.4.2012 Vortrag: »Kollektivsymbole und Kollektivsymbolsysteme. Bindeglieder zwischen Literatur- und Gesellschaftstheorie?«; Festvortrag zur Eröffnung des Graduiertenkollegs »Literaturtheorie als Theorie der Gesellschaft« an der Universität Münster.

12.–16.3.2012 Vortrag: »Normalistische Themen / normalistische Stil- und Ausdrucksformen « im Rahmen der Konferenz »Nennen wir die Zeit jetzt, nennen wir den Ort hier: Poetologien des deutschsprachigen Gegenwartsromans« vom 12.–15.3.2011 an der Universität Leipzig.

7.–9.3.2012 Vortrag: »Krise / Katastrophe. Normalismustheoretische Überlegungen zu einem semantischen Differenzial« bei der Tagung »Die sprachliche Konstruktion von Krisen« vom 7. bis 9.3.2012 an der Universität Trier.

13.–15.2.2012 Vortrag: »Wie konstituieren Kollektivsymbole Narrationen des Ökonomischen? Zum Verhältnis von Diskursivität und Narrativität« im Rahmen der Tagung »Ökonomie – Narration – Kontingenz. Kulturelle Dimension des Marktes« vom 13. bis 15.2.2012 an der Universität Luxemburg.

25.–27.1.2012 Vortrag: »Räume, Symbole und kulturelle Konfrontationen. Kollektivsymbolsysteme als ›mental maps‹« im Rahmen der internationalen Tagung »Räumliche Darstellung kultureller Konfrontationen« vom 25. bis 27.1.2012 an der Universiteit van Amsterdam.

5.12.2011 Public lecture »Von ›Herzfußballern‹, ›Rumpelfüßlern‹ und ›Zauberern auf dem Platz‹. Nationalstereotype in der Fußballberichterstattung« im Rahmen des ATTRACT-Projekts »Ästhetische Figurationen des Politischen in der Ära des Postnationalen« an der Universität Luxemburg am 5.12.2011.

10.–12.11.2011 Internationale Konferenz: Deutsch in den Wissenschaften. Zeche Zollverein Essen, veranstaltet vom DAAD, Goethe-Institut und IDS Mannheim.

19.–21.10.2011 Vortrag: »Nicht-normal sein / normal sein – zwei Formen des Unerträglichen in Literatur, Film und Fernsehen« im Rahmen des internationalen Kulturfestivals »Das Unerträgliche« vom 19. bis 21.10.2011 an der Katholieke Universiteit Leuven, veranstaltet von der Katholieke Universiteit Leuven und der Universiteit Gent.

23.–25.9.2011 Vortrag: »Die nahen und die fernen Räume. Überlagerungen von Raum und Zeit bei Theodor Fontane und Wilhelm Raabe« bei der gemeinsamen Tagung »Metropole, Provinz und Welt: Raum und Mobilität in der Literatur des Realismus« der Internationalen Raabe Gesellschaft und der Theodor Fontane Gesellschaft an der Humboldt Universität zu Berlin.

10.6.2011 Vortrag: »Mental maps des Ruhrgebiets zwischen Lokalität und Globalität. Eine kleine Kulturgeografie.« an der Freien Universität Berlin.

23.5.2011 Antrittsvorlesung: »Wie Walter Höllerer den Literaturbetrieb neu erfand.« an der Universität Duisburg-Essen.

12.5.2011 Vortrag: »Methodik der Interdiskursanalyse und Kollektivsymbolforschung.« im Rahmen des DFG-Projekts »Jugendkriminalität im Interdiskurs: Delinquenzdeutungen im Kontext einer ›punitiven Wende‹« an der Universität Bremen (Prof. Dr. Henning Schmidt-Semisch/Prof. Dr. Bernd Dollinger).

18.4.2011 Vortrag: »Räume und ihre Konstruktion im Realismus: Wilhelm Raabe – Theodor Fontane – Eduard von Keyserling.« an der Radboud Universiteit Nijmegen (Niederlande) im Rahmen der ERASMUS-Partnerschaft Nijmegen/Duisburg-Essen.

31.3.2011 Vortrag: »Kollektivsymbole in Medien und Literatur oder: Eine andere Antwort auf die Frage, was eigentlich ›Kultur‹ ist« / »Qu’est-ce que la ›culture‹? Réflexion sur les symboles collectifs dans les médias et la littérature.« im Rahmen der Gastprofessor (Conférencier ordinaire) am Département de Lanques et Littératures moderne der Faculté de Philosophie et Lettres der Université de Liège (Belgien).

9.–10.12.2010 Vortrag: »Wen (alles) adressiert eigentlich eine ›europäische Kulturhauptstadt‹? Das Beispiel ›Essen für das Ruhrgebiet‹.« im Rahmen der internationalen Tagung »Europäische Kulturhauptstädte interkulturell. Luxemburg und die Großregion (2007), das Ruhrgebiet (2010) und Istanbul (2010)« an der Universität Luxemburg.

30.9.–2.10.2010 Vortrag: »Ein kleines Panorama medientheoretischer Denkmodelle von Wiederholung« im Rahmen der Jahrestagung »Loopings« der Gesellschaft für Medienwissenschaft. – Leitung des Panels »Wiederholungsstrukturen in Medien und (Medien-) Theorien « (zus. mit M. Thiele).

24.–26.9.2010 Vortrag: »Raabes Effekte von Realen« im Rahmen des wissenschaftlichen Symposiums »Wilhelm Raabe und der Realismus: Konturen und Entwicklungen des Werks im Kontext seiner Zeit« zum 100. Todestag von Wilhelm Raabe, Jahrestagung der Internationalen Raabe Gesellschaft 2010.