Abteilung für die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Forschung

​Erfahren Sie mehr über die Forschungsarbeit der Abteilung für die Geschichte der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte.

Mehr lesen

Publikationen

Chronologische Publikationsliste der Mitarbeiter/Innen am Lehrstuhl für die Geschichte die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte.

Mehr lesen

ForschungsschwerpunktSozial- und Wirtschaftsgeschichte

Die Forschungsschwerpunkte der Abteilung für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sind die Sozial-, Geschlechter-, Rechts- und Kulturgeschichte Europas im 19. und 20. Jahrhundert, die Wissenschaftsgeschichte, hier vor allem der Kartographie und Geographie seit der frühen Neuzeit, aber auch eine gesellschaftsgeschichtlich erweiterte Universitätsgeschichte. Mit diesen Schwerpunkten gehen auch Reflexionen theoretischer und methodischer Fragen in interdisziplinärer und vergleichender Perspektive einher.

​Aktuelles

Covid-19 Informationen des LehrstuhlsCovid-19 / Sprechstunden

Bitte beachten Sie grundsätzlich zunächst die aktuellen Hinweise auf der zentralen Homepage der UDE und des Historischen Instituts.

Informationen zur Sprechstunde finden Sie in der zentralen Sprechstundenliste des Historischen Institutes sowie im Moodlekursraum zur Sprechstunde, über den auch die Anmeldung zur Sprechstunde erfolgt.

 

© KWI, Foto: eventfotograf.in

KolloquiumKolloquium im Sommersemester 2022

Im Sommersemester 2022 veranstaltet der Lehrstuhl der Neueren und Neuesten Geschichte zusammen mit dem Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte wieder das gemeinsame Kolloquium. Den Kolloquiumsplan können Sie -hier- einsehen. Wir freuen uns auf interessante Einblicke und spannende Diskussionen.  

Am 23.05. begrüßt das Kolloquium Anna Michaelis die ihren Vortrag "Her mit dem guten Leben!" - Eine transtaionale Geschichte der Wellness seit den 1970er bis in die frühen 2000er Jahre. Die Sitzungsleitung übernimmt Hendrik Schemann.

Helen WagnerSI-Club-Essen-Förderpreis

Wir gratulieren Helen Wagner recht herzlich zum SI-Club-Essen-Förderpreis für herausragende Dissertationen! Der Preis wurde im Jahr 2021 zum achten Mal vergeben und prämiert einmal im Jahr eine Dissertation einer Frau aus der Fakultät für Geisteswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen.

Der Preis versteht sich als besondere Auszeich­nung, die finanziell und ideell zu helfen versucht, berufliche Chancen von Frauen zu sichern, und ggf. auch hilft, diese zu er­neuern

Mehr Informationen

Ausschreibung verlängertAusschreibung verlängert: Wissenschaftliche Hilfskräfte im Projekt "Kulturen des Kompromisses" gesucht

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Essen in der Fakultät für Geisteswissenschaften, Fachgebiet Sozial- und Wirtschaftsgeschichte für das interdisziplinäre Forschungsprojekt "Kulturen des Kompromisses" sechs wissenschaftliche Hilfskräfte (w/m/d) mit Bachelor-Abschluss. Die Ausschreibung wurde bis zum 11.05.2022 verlängert.

Nähere Informationen zur Ausschreibung finden Sie -hier-.

LehrangebotArchivpraktikum im Sommersemester 2022

Auch in diesem Sommer beteiligt sich die Universität Duisburg-Essen wieder am Programm „Erlebnis Archiv“ des Landschaftsverbands Rheinland. Wer gerne mit historischen Dokumenten arbeitet oder Tätigkeitsfelder und Berufsperspektiven von Archivarinnen und Archivaren näher kennenlernen möchte, ist hier genau richtig! Das mindestens vierwöchigen Archivpraktikum wird eingerahmt von drei Seminartagen mit Workshops und praktischen Übungen.

Interessierte sind herzlich zur Informationsveranstaltung am Mittwoch, 06.04.2022 von 14-15 Uhr eingeladen. Bitte melden Sie sich vorab im LSF an oder wenden Sie sich an Nina Szidat.
Den Flyer finden Sie hier im PDF-Format.

Bildquelle: Stadtarchiv Castrop-Rauxel

10./11.02.2022DFG-Workshop: „‚Active Promotion of the European Ideal’? – Europabezüge in deutsch-britischen Städtepartnerschaften“

Wie verorten sich Städte grenzüberschreitend? In welchen räumlichen Bezügen denken kommunale Akteure? Und welcher Stellenwert kommt dabei dem Raum Europa zu? Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum des Workshops „‚Active Promotion of the European Ideal‘? – Europabezüge in Städtepartnerschaften“ des gleichnamigen DFG-Projekts, veranstaltet von Nina Szidat und Prof. Dr. Ute Schneider.

Wir freuen uns auf intensive Diskussionen, sowohl vor Ort als auch mit digital zugeschalteten Gästen.

24./25.11.2021Kolloquium Eigentum, Bodenwert und Visualisierung: Kataster im 19. und 20. Jahrhundert

Im Rahmen des Senior Fellowships von Frau Prof. Dr. Ute Schneider am Historischen Kolleg München findet vom 24.11.2021 bis zum 25.11.2021 das Kolloquium "Eigentum, Bodenwert und Visualisierung: Kataster im 19. und 20. Jahrhundert" statt. Nachdem das Kolloquium bereits im März 2020 ausfallen musste, kann es auch nun aufgrund der Infektionslage leider nur in digitaler Form stattfinden. Einen Tagungsbericht können Sie -hier- lesen.

01.10.2021Prüfungen bei Frau PD Kreis und Herrn PD Honeck

Frau PD Dr. Reinhild Kreis und Herr PD Dr. Mischa Honeck sind nicht mehr für die Universität Duisburg-Essen tätig und nehmen keine Hausarbeiten mehr entgegen. Bitte besuchen Sie ggf. eine neue Seminarveranstaltung.

01.10.2021Kulturen des Kompromisses - Neuer Forschungsverbund

Es geht im Leben nicht ohne Kompromisse – aber wie gelingt so eine Einigung? Was sind die Voraussetzungen? Wo haben Kompromisse ihre Grenzen? Diese Fragen ergründet ein interdisziplinäres Forschungsteam der drei Universitäten Duisburg-Essen (UDE), Münster (WWU) und Bochum (RUB).

Der neue Forschungsverbund „Kulturen des Kompromisses“ will im Vergleich zwischen verschiedenen Kulturen und Zeiten systematisches Wissen über die sozialen, politischen und kulturellen Voraussetzungen von Kompromissen erforschen.

narrative_schneider
narrative_schneider

Ute Schneider Gerade erschienen

Ute Schneider: Der Raum der Globalgeschichte. Strategien der Narrativierung und Visualisierung, in: Lingelbach, Gabriele (Hrsg.): Narrative und Darstellungsweisen der Globalgeschichte. München, Wien 2022, S. 189-212.

Zum Buch

Ute Schneider Gerade erschienen

Ute Schneider, Ungleichheit. Menschen mit Behinderung  - ein Thema der Sozialgeschichte?, in: Markus Bernhardt (Hg.), Inklusive Geschichte? Kulturelle Begegnung - Soziale Ungleichheit - Inklusion in Geschichte und Gegenwart, Frankfurt am Main 2021, S.  246-269.

Zum Buch

Nadja Danilenko Gerade erschienen

Danilenko, Nadja: Picturing the Islamicate World. The Story of al-Iṣṭakhrī’s Book of Routes and Realms. Leiden (NL), 2020.

Zum Buch

Nils Bennemann Auszeichnung und gerade erschienen


​Nils Bennemann erhält für seine Dissertation „Das Wissensregime am Rhein: Rheinwissen in der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt, 1817-1880“ den Wissenschaftspreis der Sparkasse Essen für Geisteswissenschaften und Bildungswissenschaften. Zu dieser Anerkennung gratulieren wir ihm ganz herzlich!

Zum Buch

Oliver Kann Gerade erschienen

Kann, Oliver: Karten des Krieges. Deutsche Kartographie und Raumwissen im Ersten Weltkrieg, Paderborn 2020.

Zum Buch