City-Logistik-Konzept Limburg an der Lahn

Ziel des Projekts ist es, eine mehrstufige gesamtstädtische Strategie für eine schonendere Abwicklung der Lieferverkehre in der Limburger Innenstadt zu entwickeln. Basis dieser Zielsetzung ist der Green City Plan Limburg, in dem für die Maßnahme D1 (Citylo-gistikkonzept) ein Einsparpotential von 60 kg NOX pro Jahr definiert worden ist. Demnach ist eine Strategie zu entwickeln, die in der Lage ist, dieses Einsparpotential möglichst weitgehend zu heben. Dabei sind all jene Maßnahmen besonders positiv zu bewerten, die nicht nur der Emissionsproblematik gerecht werden, sondern auch Beiträge zu weiteren städtischen Herausforderungen (v.a. städtische Aufenthaltsqualität, Funktionalität der Innenstadt, Verkehrsfluss, Flächeninanspruchnahme) leisten. Dazu ist es nötig, unmittelbar realisierbare konkrete „Sofortmaßnahmen“ (z.B. Errichtung von Mikro-Depots und Pick-up-Points, Einrichtung von Lieferzonen) mit längerfristigen strategischen Maßnahmen (z.B. Integration des Lieferverkehrs in die Planungspraxis, Schaffung von effizienten Vermittlungs- und Kommunikationsstrukturen) zu kombinieren. Der besondere Anspruch besteht darin, diese Strategie unter Einbeziehung aller relevanten Stakeholder (Logistik, Handel, Gewerbe, Politik, Verwaltung, Bevölkerung) zu erarbeiten. 

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, wird das Konsortium die vorgesehenen strategischen Prozesse (unterstützt durch eine separat beauftragte Moderation) durch wissenschaftliche Expertise (v.a. Analysen, Potentialabschätzungen und Praxiserfahrungen) auf ein belastbares Fundament stellen und die Diskussionen zu einem zielführenden Kon-zept fortentwickeln. 

Die Leistungsbeschreibung gliedert das Projekt in drei Leistungs-Module:

  • Analyse der Lieferverkehre 
  • Grobkonzeption der Maßnahmen 
  • Entwicklung eines Umsetzungskonzepts

Plan Limburg

 

Mikrodepot Werkstadt
Ladezone Schiede

Webauftritt

Jahr:
2020 – 2021

Projekttitel:
City-Logistik-Konzept Limburg an der Lahn

Projektleitung:
Prognos AG

Projektkoordination:
Prof. Dr.-Ing. Dirk Wittowsky
Telefon: +49 201 183-2799

Ansprechpartner Imobis:
Telefon: +49 201 183-2799
Telefon: +49 201 183-2801
 
Projektpartner:
Prognos AG
KE-Consult
 
Fördergeber:
Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn

Limburg-an-der-lahn
 

Prognos Ag

Ke-consult