Abteilung Bauwissenschaften

Abteilung Bauwissenschaften

Die Abteilung Bauwissenschaften gehört zur Fakultät Ingenieurwissenschaften, befindet sich am Campus Essen und besteht aus den Lehreinheiten „Bauingenieurwesen“ und „Technologie und Didaktik der Technik“, die in insgesamt 14 Fachgebiete untergliedert sind. Die Abteilung ist beteiligt an nationalen sowie internationalen Studiengängen mit den Abschlüssen B.Sc. und M.Sc.

Dipl.-Kfm. Thomas Kuchejda, Prof. Dr. Alexander Malkwitz, Dipl.-Ing. Dipl.-Kfm. Ralf Langerbein, Dipl.-Kfm. Klaus Maas / Bild: A. Schirmer

04.02.2019 Spende der Unternehmensgruppe MAAS aus Moers

Die diesjährige Spende der Unternehmensgruppe MAAS aus Moers wurde zum Jahresende 2018 u. a. der Abteilung Bauwissenschaften der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen, zugedacht. Am 22.01.2019 erfolgte die Übergabe eines Smartboards durch die Unternehmensgruppe Maas, vertreten durch die Herren Langerbein und Maas, Geschäftsführer, und Herrn Kuchejda, Kfm. Leiter an Herrn Prof. Malkwitz, Abteilung Bauwissenschaften.

Die Abteilung Bauwissenschaften bedankt sich herzlich für die Spende und die Verbundenheit der Unternehmensgruppe zum Bauingenieurwesen.

1902 in Duisburg-Homberg und 1909 in Moers gegründet, kann die Unternehmensgruppe Maas mit heutigem Sitz in Moers auf eine weit über 100-jährige erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Mit rund 90 Mio. EUR Jahresumsatz und 450 Mitarbeitern zählt Maas zu den größten Bauunternehmen am Niederrhein.
Die beiden Brüder Axel und Klaus Maas – die dritte Familiengeneration – haben die operativen Geschäfte an die Technische und Kaufmännische Geschäftsleitung Ralf Langerbein und Thomas Kuchejda übergeben.
Mit 11 Betrieben und den unterschiedlichsten Kompetenzen ist die Unternehmensgruppe vielseitig rund um den Bau aufgestellt: Vom Projektgeschäft bis zur Industriedienstleistung, das Leistungsportfolio reicht vom Spezialtiefbau, Kanal- und Straßenbau sowie Gleisbau über den Hochbau/Industriebau/Schlüsselfertigbau bis zum Stahl-/Wasser- und Hafenanlagenbau. Ein Betrieb für bergmännische Spezialarbeiten sowie eine eigene Sparte für den umfassenden Industrieservice mit eigenem Geräte- und Fuhrpark runden die breite Aufstellung der teilweise bundesweiten Aktivitäten ab.
Als Fachunternehmen bietet Maas maßgeschneiderte Lösungen nach qualifizierten und geprüften Sicherheits- und Ausführungsstandards, kundenorientiert, flexibel, innovativ und zuverlässig. „Alles aus einer Hand“, ohne Schnittstellen und Reibungsverluste für den Kunden. Die neue vierte Generation Maas gibt dem Unternehmen entscheidende Impulse um Stabilität, Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit zu gewährleisten.

Die Heitkamp Ingenieur-und Kraftwerksbau GmbH und die Universität Duisburg-Essen unterschreiben ein „Memorandum of Understanding“

Die Abteilung Bauwissenschaften der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen, vertreten durch den Abteilungsleiter Prof. Dr.-Ing. Alexander Malkwitz, Baubetrieb und Baumanagement, und die Vertreterinnen der Fächer Metall- und Leichtbau, Prof. Dr.-Ing. habil. Natalie Stranghöner, Massivbau, Prof. Dr.-Ing. Martina Schnellenbach-Held sowie Statik und Dynamik der Flächentragwerke, Prof. Dr.-Ing. habil. Carolin Birk, und die Heitkamp Ingenieur-und Kraftwerksbau GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Frank Ronkartz und Christopher Rudolph, haben am 19.12.2018 in einem feierlichen Rahmen eine Kooperation im Bereich der Lehre durch die Unterzeichnung eines „Memorandum of Understanding“ besiegelt.

mehr zuMit Tradition, Offenheit und Fortschritt...

Dr.-Ing. A.Eßer, Dipl.-Ing. R. Eis, Prof. Dr.-Ing. A. Malkwitz

06.12.2018 Alumnitreffen 2018

Am 03. November 2018 war zum fünften Mal das Ehemaligentreffen der Bauwissenschaftler.

Eingeladen waren Absolventinnen und Absolventen, ehemalige und derzeitige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Bauwissenschaften. Professor Eugen Perau hat in diesem Jahr bei den Geotechnikern besonders die Werbetrommel gerührt, viele folgten seinem Ruf, so auch sein Amtsvorgänger Professor Werner Richwien. In geselliger Atmosphäre belebten die rd. 70 Teilnehmer wieder die Erinnerung an die Vergangenheit, es wurden aber auch zukünftige Pläne diskutiert. Der Abteilungsleiter Professor Alexander Malkwitz und das „Alumni-Team“ begrüßten besonders herzlich die Absolventen, die vor 30 und 25 Jahren ihren Diplom-Abschluss an der damaligen Essener Gesamthochschule gemacht haben, aber auch einen Absolventen mit 10-jährigen Abschluss der fusionierten Universität Duisburg-Essen.
Das nächste Treffen findet am 2. November 2019 statt.

v.l.: Giovanni Malaponti (Vorstandsvorsitzender Sparkasse am Niederrhein), Prof. Frank Einar Kruis (Fachgebiet Nanostrukturtechnik), Max Frei, Prof. Thomas Kaiser (Abteilung Elektrotechnik und Informationstechnik) , Dr. Lisa Scheunemann (Abteilung Bauwissenschaften) und Dr. Klaus-G. Fischer (Geschäftsführer Förderverein Ingenieurwissenschaften) / © Sparkasse am Niederrhein

Frau Dr. Lisa Scheunemann wurde für ihre Dissertation mit dem Innovationspreis 2018 ausgezeichnet, welchen die Sparkasse Niederrhein mit Unterstützung des Fördervereins Ingenieurwissenschaften jährlich vergibt. Die Arbeit mit der Thematik "Scale-bridging of Elasto-Plastic Microstructures using Statistically Similar Representative Volume Elements" verfasste sie am Institut für Mechanik der Abteilung Bauwissenschaften. Bei der Bewertung lobten die Gutachter die hohe Praxisrelevanz zur Berechnung der Materialfestikeit hochfester Stähle.

Weitere Preisträger sind Dr. Yuan Gao aus der Abteilung Elektrotechnik und Informationsverarbeitung sowie Max Frei vom Fachgebiet Nanostrukturtechnik.

mehr zuInnovationspreise Sparkasse Niederrhein


ältere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv: hier