Abteilung Bauwissenschaften

Auszeichnung der EdMedia + Innovate Learning 2019 Conference

Marcel Pelz, Prof. Martin Lang, Yasemin Özmen und Prof. Jörg Schröder erhalten Auszeichnung auf der EdMedia + Innovate Learning 2019 Conference

15.07.2019

2019_07-15-BestPaper_TUD

​Vom 24. bis 28. Juni fand die EdMedia + Innovate Learning 2019 Conference in Amsterdam statt. Die jährlich von der Association for the Advancement of Computing in Education (AACE) ausgetragene Tagung bietet Diskussion und Austausch von Forschung, Entwicklung und Anwendungen zu allen Themen im Zusammenhang mit Innovation und Bildung.
Marcel Pelz hielt einen Vortrag zu dem Thema „Interactive Online Modules As a Digital Support for Students in the Introductory Phase of Civil Engineering Studies“, welcher auf ersten Erkenntnissen des BMBF Verbundforschungsprojektes FUNDAMENT (Förderung des individuellen Lernerfolgs mittels digitaler Medien im Bauingenieurstudium) basiert.
Das dazugehörige Paper von Marcel Pelz, Prof. Martin Lang (beide Technologie und Didaktik der Technik), Yasemin Özmen, Prof. Jörg Schröder (beide Institut für Mechanik), Junior - Prof. Felix Walker und Prof. Ralf Müller (beide Technische Universität Kaiserslautern) wurde von den Organisatoren mit dem „Best Paper by Country: Germany“-Award ausgezeichnet.
mehr →

04.02.2019Spende der Unternehmensgruppe MAAS aus Moers

2019-02-04-SpendeFaMaas
​Die diesjährige Spende der Unternehmensgruppe MAAS aus Moers wurde zum Jahresende 2018 u. a. der Abteilung Bauwissenschaften der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen, zugedacht. Am 22.01.2019 erfolgte die Übergabe eines Smartboards durch die Unternehmensgruppe Maas, vertreten durch die Herren Langerbein und Maas, Geschäftsführer, und Herrn Kuchejda, Kfm. Leiter an Herrn Prof. Malkwitz, Abteilung Bauwissenschaften.

Die Abteilung Bauwissenschaften bedankt sich herzlich für die Spende und die Verbundenheit der Unternehmensgruppe zum Bauingenieurwesen.

1902 in Duisburg-Homberg und 1909 in Moers gegründet, kann die Unternehmensgruppe Maas mit heutigem Sitz in Moers auf eine weit über 100-jährige erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Mit rund 90 Mio. EUR Jahresumsatz und 450 Mitarbeitern zählt Maas zu den größten Bauunternehmen am Niederrhein.
Die beiden Brüder Axel und Klaus Maas – die dritte Familiengeneration – haben die operativen Geschäfte an die Technische und Kaufmännische Geschäftsleitung Ralf Langerbein und Thomas Kuchejda übergeben.
Mit 11 Betrieben und den unterschiedlichsten Kompetenzen ist die Unternehmensgruppe vielseitig rund um den Bau aufgestellt: Vom Projektgeschäft bis zur Industriedienstleistung, das Leistungsportfolio reicht vom Spezialtiefbau, Kanal- und Straßenbau sowie Gleisbau über den Hochbau/Industriebau/Schlüsselfertigbau bis zum Stahl-/Wasser- und Hafenanlagenbau. Ein Betrieb für bergmännische Spezialarbeiten sowie eine eigene Sparte für den umfassenden Industrieservice mit eigenem Geräte- und Fuhrpark runden die breite Aufstellung der teilweise bundesweiten Aktivitäten ab.
Als Fachunternehmen bietet Maas maßgeschneiderte Lösungen nach qualifizierten und geprüften Sicherheits- und Ausführungsstandards, kundenorientiert, flexibel, innovativ und zuverlässig. „Alles aus einer Hand“, ohne Schnittstellen und Reibungsverluste für den Kunden. Die neue vierte Generation Maas gibt dem Unternehmen entscheidende Impulse um Stabilität, Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit zu gewährleisten.

19.12.2018Mit Tradition, Offenheit und Fortschritt gemeinsam in die Zukunft



Die Heitkamp Ingenieur-und Kraftwerksbau GmbH und die Universität Duisburg-Essen unterschreiben ein „Memorandum of Understanding“

Die Abteilung Bauwissenschaften der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen, vertreten durch den Abteilungsleiter Prof. Dr.-Ing. Alexander Malkwitz, Baubetrieb und Baumanagement, und die Vertreterinnen der Fächer Metall- und Leichtbau, Prof. Dr.-Ing. habil. Natalie Stranghöner, Massivbau, Prof. Dr.-Ing. Martina Schnellenbach-Held sowie Statik und Dynamik der Flächentragwerke, Prof. Dr.-Ing. habil. Carolin Birk, und die Heitkamp Ingenieur-und Kraftwerksbau GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Frank Ronkartz und Christopher Rudolph, haben am 19.12.2018 in einem feierlichen Rahmen eine Kooperation im Bereich der Lehre durch die Unterzeichnung eines „Memorandum of Understanding“ besiegelt.

mehr

ältere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv

zum Archiv