Abteilung Bauwissenschaften

Abteilung Bauwissenschaften

Die Abteilung Bauwissenschaften gehört zur Fakultät Ingenieurwissenschaften, befindet sich am Campus Essen und besteht aus den Lehreinheiten „Bauingenieurwesen“ und „Technologie und Didaktik der Technik“, die in insgesamt 14 Fachgebiete untergliedert sind. Die Abteilung ist beteiligt an nationalen sowie internationalen Studiengängen mit den Abschlüssen B.Sc. und M.Sc.

Unterflur- Pumpspeicherwerke

27.10.2016

Unterflur-Pumpspeicherwerke

Am 25.08.2016 wurden Ergebnisse der ersten Phase der Machbarkeitsstudie zu untertägigen Pumpspeichern vorgestellt. Zu dem Termin brachte NRW Umweltminister Remmel einen Förderbescheid über 850.000 Euro für weitere Untersuchungen mit. Die Förderung zur zweiten Phase wird aus einer Kombination von Bundes und Landesmitteln finanziert. Dem Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft obliegt dabei - wie bereits in der ersten Phase - die Projektleitung. Weitere Projektpartner sind die Ruhr-Universität Bochum, RAG, DMT und das RISP.

mehr zuUnterflur-Pumpspeicherwerke

grüne Hauptstadt

30.09.16

Grüne Hauptstadt Essen

Essen ist „Grüne Hauptstadt Europas 2017“. Am Ufer des Niederfeldsees in Altendorf haben Oberbürgermeister Thomas Kufen und Bau- und Umweltdezernentin Simone Raskob Anfang September Essens Imagekampange zur "Grünen Hauptstadt Europas 2017" unter dem Motto "Erlebe dein Grünes Wunder" vorgestellt. Die Plakate prägen ab sofort das Essener Stadtbild und sollen die Bürgerinnen und Bürger auf das kommende Jahr 2017 einstimmen. Eines der Motive stammt aus unserem Fachgebiet (Siedlungswasser-und Abfallwirtschaft).

Dr. Vladimir Shvartsmann
Dr. Vladimir Shvartsman

15.06.2016

Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis 2016

Mit dem diesjährigen Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis wurden die herausragenden Leistungen von PD Dr. Vladimir Shvartsman gewürdigt, der an der Universität Duisburg-Essen (UDE) in den Bauwissenschaften lehrt und forscht. Der Festkörperphysiker ist ein international ausgewiesener Experte für die Rasterkraftmikroskopie. Mit diesem Instrument können Oberflächen mechanisch abgetastet und atomare Kräfte auf der Nanometerskala gemessen werden. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird einmal jährlich durch die G. D. Baedeker Stiftung in Essen verliehen.

mehr zuGottschalk-Diederich-Baedeker-Preis...

Logo Membranbau Symposium

01.06.2016

Essener Membranbau Symposium 2016

Das Institut für Metall- und Leichtbau der Universität Duisburg-Essen veranstaltet am Freitag, den 30. September 2016 das 3. Essener Membranbau Symposium.

Ziel des Symposiums ist der vertiefte Austausch zwischen Fachleuten aus Forschung, Planung und Ausführung. Die Vorträge behandeln wieder Themen von besonderer Aktualität:
Übersicht über den Stand der aktuellen Normungsarbeit, Hinweise zur bemessungsorientierten Bestimmung von Steifigkeitskennwerten für Gewebemembranen, wandelbare Strukturen, der Bezug des Standorts zum Membrantragwerk, Analogien zum Seilbau, Besonderheiten in bauaufsichtlichen Verfahren zur Genehmigung von Membranbauten sowie ein Ausblick auf die Zukunft des Membranbaus.
Die Referate liegen in einem Tagungsband auch in schriftlicher Form vor.
Der Tag endet mit einer Besichtigung des ELLF, bei der auch Gelegenheit zum weiteren fachlichen und persönlichen Austausch besteht.

mehr zuEssener Membranbau Symposium 2016

Die Ampel steht auf "Grün"!
Beim CHE-Ranking gut abgeschnitten!

03.05.2016 - aktuelles CHE Hochschulranking

Bauingenieure schneiden gut ab !

Beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) konnte sich die Universität Duisburg-Essen in vielen Studiengängen wieder sehr gut platzieren. Auch die Bauingenieure der UDE haben gut abgeschnitten. In der Kategorie "Studiensituation insgesamt" liegen die Bauingenieure am Campus Essen diesmal sogar deutschlandweit in der Spitzengruppe.

Besonders positiv fiel den Rankern auf, dass an der UDE beim Master-Studiengang fast 90% der Abschlüsse "in angemessener Zeit absolviert wurden", wie es heißt. Weiterhin wurden unter anderem die Betreuung durch die Lehrenden, die Unterstützung im Studium, die internationale Ausrichtung der Studiengänge sowie die IT-Infrastruktur besonders positiv bewertet. Sogar die Prüfungen, die sicher nicht immer allen Studierenden gefallen haben werden, lagen in der Bewertung des CHE deutschlandweit in der Spitzengruppe.

Die Abteilung Bauwissenschaften sieht die Qualität der von ihr gebotenen Studienbedingungnen auch bestätigt in den positiven Rückmeldungen über ihre Absolventinnen und Absolventen, die sie durch Arbeitgeber und Unternehmen erhält.

Link zum Ranking in der Zeit: http://www.zeit.de/hochschulranking

mehr zuBauingenieure schneiden gut ab...


ältere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv: hier