Neue Mobilität für die Stadt der Zukunft

Verkehrs- und Stadtstrukturen beeinflussen einander seit jeher in vielfältiger Art und Weise. In den letzten Jahrzehnten jedoch meist zuungunsten der Lebensqualität und Kompaktheit der Stadt und der Gesundheit ihrer Bewohner. Der Verkehr in den Städten und damit einhergehend die Luft- und Lärmbelastungen in den Städten nehmen weiter zu. Derzeitig werden etwa 80 Prozent der weltweit emittierten Treibhausgase in den Städten ausgestoßen.

Das Forschungsprojekt „Neue Mobilität für die Stadt der Zukunft“ betrachtet die Mobilität in der Stadt aus drei unterschiedlichen Perspektiven, um neue Lösungsansätze für zukünftige Mobilitätsangebote zu entwickeln: Eine stadtplanerische, eine verkehrsplanerische und eine sozialwissenschaftliche Perspektive. Durch diesen integrierten Ansatz konnten Strategien und Maßnahmen hin zu einer umweltfreundlicheren und intelligenteren urbanen Mobilität für die untersuchte Essen dargestellt werden. Ziel war es letztlich herauszufinden, wie zukünftige urbane Mobilität aussehen kann, die sowohl die Besonderheiten der Stadtstruktur als auch die unterschiedlichen Lebensstile der Bewohner berücksichtigt.

Die Kernergebnisse des Forschungsprojektes sind in einer Abschlussbroschüre zusammenfassend dargestellt und können HIER heruntergeladen werden.

Lade den Film...

Neue Mobilität Für Die Stadt Der Zukunft Original

Jahr:
2012 - 2013

Projekttitel:
Neue Mobilität für die Stadt der Zukunft

Bearbeitung:
Dipl.-Ing. Hanna Wehmeyer, Dipl.-Ing. Hendrik Jansen, Dipl.-Ing. Jan Garde

Fördergeber:
Stiftung Mercator

Mercartor Logo