2-Fach-Master Christliche Studien

2-Fach-Masterstudiengang

Christliche Studien

Ausgehend von der christlichen Religion und ihrer theologisch-wissenschaftlichen Selbstdarstellung geht es dem Masterstudiengang Christliche Studien um die gegenwärtige Erforschung der Funktion und Logik religiöser Veränderungsprozesse. Im Mittelpunkt dieses Studiengangs stehen das Verstehen und die wissenschaftliche Reflexion von religiösen Deutungsmustern, Identitäts-konstruktionen und ihren Anpassungen an gesellschaftlich-kulturelle Veränderungen. Der Masterstudiengang bietet ein Beobachtungs- und Deutungsinstrumentarium für religiöse Veränderungsprozesse im gesellschaftlichen Kontext aus unterschiedlichen Diskursperspektiven.
Er ist insofern ausgerichtet auf seine Einbindung in die interdisziplinäre Forschung an der Universität.

Da es sich bei dem Masterstudiengang „Christliche Studien“ nicht um einen theologischen Studiengang handelt, kann der Master in „Christliche Studien“ nicht zum Erwerb einer kirchlichen Sendung (Missio Canonica) führen, wie sie für jeden Verkündigungsdienst in der katholischen Kirche nach dem Recht der Kirche, also „kanonisch“ als Bedingung verbindlich vorgeschrieben ist. Daraus ergibt sich, dass eine Anstellung im Kirchendienst für Magisterinnen und Magister der Christlichen Studien dann nicht möglich ist, wenn für die angestrebte kirchliche Aufgabe eine Missio Canonica erforderlich ist. Dies ist regelmäßig überall da der Fall, wo Aufgaben in der kirchlichen Verkündigung und Seelsorger übernommen werden sollen, insbesondere also bei explizit pastoralen Aufgaben. Nicht betroffen sind Aufgaben nichtpastoraler Art.

mehr zuChristliche Studien

Prüfungsverwaltung

 1.      Anrechnung der Module

Fortan gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Sie drucken sich die Modulbescheinigungen aus.
  2. Wenn Sie eine Veranstaltung erfolgreich abgeschlossen haben, lassen Sie sich diese vom jeweiligen Dozenten per Unterschrift bestätigen.
  3. Wenn Sie eine MAP erfolgreich abgeschlossen haben, lassen Sie sich auch diese vom jeweiligen Prüfer per Unterschrift bestätigen.
  4. Wenn der erfolgreiche Abschluss aller (!) Veranstaltungen eines Moduls sowie der Modulabschlussprüfung bestätigt ist, lassen Sie sich den Modulzettel vom jeweiligen Modulbeauftragten unterschreiben. Die Modulbeauftragten finden Sie im Modulhandbuch.
  5. Alsdann reichen Sie die vollständig (!) ausgefüllte Bescheinigung für das Modul beim Kustos der Katholischen Theologie ein. Dieser leitet die abgeschlossenen Module an das Prüfungswesen weiter.

Nachdem Sie die vollständig (!) ausgefüllte Modulbescheinigung beim Kustos eingereicht haben, leitet er diese an das Prüfungswesen weiter. Ihre Ergebnisse werden im 'Prüfungswesen' elektonisch verbucht. Sie können Ihre Prüfungsergebnisse in Ihrem QIS-Online-Account einsehen! Bitte beachten Sie aber, dass das 'Prüfungswesen' für die sukzessive Einpflegung Ihrer Prüfungsergebnisse einige Zeit benötigen wird, so dass Sie Ihre Leistungsübersicht ggf. erst zu einem späteren Zeitpunkt abfragen können.
Wenn Sie dringend (!) eine Leistungsübersicht benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an Frau Tenhaven im Prüfungswesen.

 

2.      Anmeldungen zu den MAPs

Sie müssen sich auf jeden Fall für die Modulabschlussprüfungen anmelden. Dazu füllen Sie das Anmeldeformular aus und reichen es im angegebenen Anmeldezeitraum beim Kustos ein. Die genauen Anmeldephasen erfahren Sie über Theomail.

 

Masterarbeit

Zur Masterarbeit im Studienfach Christliche Studien kann nur zugelassen werden, wer die Module abgeschlossen hat, die gemäß den Studienplänen in den ersten zwei Semestern abgeschlossen werden sollen. Die Studierenden melden sich im Bereich Prüfungswesen zur Masterarbeit an. Die Bearbeitungsfrist für die Master-Arbeit beträgt 23 Wochen. Die Masterarbeit soll maximal 60 Seiten umfassen.