Komedia - Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft: Ein Studiengang aus Informatik, Psychologie und Betriebswirtschaftslehre

Komedia ist ein interdisziplinärer Studiengang, der sich hauptsächlich aus den Bereichen Informatik, Psychologie und Betriebswirtschaftslehre zusammensetzt. Es werden breit gefächerte Kompetenzen im Bereich neuer Medien und der Mensch-Computer-Interaktion vermittelt, sowohl aus dem Blickwinkel der Informatik als auch der Psychologie. Im Master können entweder Informatik, Psychologie oder Social Media und Professionelle Kommunikation als Vertiefungsrichtung gewählt werden.

Auf diesen Seiten finden Studierende, Studieninteressierte, Personen aus Forschung und Wirtschaft sowie alle anderen Interessierten umfassende Informationen über den Studiengang - von Zulassungsvoraussetzungen bis hin zu aktuellen Prüfungsordnungen. Die Universität Duisburg-Essen hat ein breites Spektrum zukunftsweisender Studiengänge aufgebaut. Diese Studiengänge besitzen eine praxisorientierte Ausrichtung und sind mit zahlreichen anderen Fächern vernetzt.

AbsolventInnen findet man zum Beispiel in Werbeagenturen, im PR-Bereich und in der Marktforschung, aber auch im Bereich IT-Consulting oder der Software- und Spieleentwicklung. Der forschungsorientierte Masterabschluss bereitet darüberhinaus gezielt auf eine wissenschaftliche Laufbahn vor.

Akkreditierung des Bachelor- und des Masterstudiengangs Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft

2008 wurden die Studiengänge von der ASIIN e.V. (Agentur für Akkreditierungen und Qualitätssicherung) erstmals akkreditiert. Sie werden von der Abteilung "Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft" in der Fakultät für Ingenieurwissenschaften am Campus Duisburg angeboten. 

2014 erfolgte die Reakkreditierung durch die ASIIN e.V. sowohl für den Bachelor- als auch den Masterstudiengang Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft. Eine umfassende Erweiterung erfolgte in 2016 durch die Einrichtung einer neuen Vertiefungsrichtung mit dem Titel „Social Media und Professionelle Kommunikation“,  zusätzlich zu den bereits bestehenden Vertiefungsrichtungen „Psychologie“ oder „Informatik“. Diese zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass Konzepte und Modelle der Online-Kommunikation von Unternehmen, Institutionen und Redaktionen mit einem besonderen Fokus auf Web-2.0-Anwendungen thematisiert werden. Insgesamt wurde damit für beide Studiengänge einer höheren Flexibilität und inhaltlichen Aktualität Rechnung getragen.

Nach Implementierung der Systemakkreditierung der Universität Duisburg-Essen in 2016 wurden sowohl der Bachelor- als auch der Masterstudiengang Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft zuletzt in 2018 erneut reakkreditiert. Fokus dieser Reakkreditierung war im Wesentlichen eine Überarbeitung der Prüfungsordnungen mit dem Ziel der Flexibilisierung und damit Erhöhung der Studierbarkeit. Dies spiegelt sich auch in den seit dem Wintersemester 2019 geltenden neuen Prüfungsordnungen in beiden Studiengängen (PO Bachelor und PO Master) wider.