Hinweise für studentische Arbeiten

Eine Person arbeitet an einem Schreibtisch. Über ihr zeigt eine Uhr kurz nach Elf an.

Beim Verfassen von Seminar- und Abschlussarbeiten mit empirischem Anteil sind einige 

Aspekte zu beachten.

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, unsere Bewertungsstandards bei Arbeiten nachzuvollziehen, finden Sie neben einer Beispielhausarbeit, die die Herangehensweise an den Gegenstand sozialer Interaktion verdeutlichen soll, ebenfalls unsere Bewertungskriterien und Hinweise zur angemessenen Zitationsarbeit.

Seminar- und Abschlussarbeiten   

Bei dieser Hausarbeit handelt es sich um eine kommentierte Version einer realen studentischen Hausarbeit. Sie soll lediglich beim Verfassen von eigenen Arbeiten eine Orientierung bieten und nicht als verbindliche Vorlage für Hausarbeiten dienen:

Zitationsregeln   

Hier finden Sie Hinweise zum wissenschaftlichen Zitieren:

Am leichtesten lassen sich Zitate mit einer Literatur-Verwaltungssoftware organisierenDie Uni stellt dafür Campus-Lizenzen von Citavi (nur für Windows) und Endnote (für Windows und iOS) zur Verfügung. Welches der Programme für Sie geeignet ist, können sie hier überprüfen.

Bewertungskriterien   

Nachfolgend finden Sie die Bewertungskriterien am Institut für Kommunikationswissenschaft.

Thesenpapiere   

Thesenpapiere können für alle Prüfungsbeteiligten in der Phase der Prüfungsvorbereitung wie auch bei der Prüfungsdurchführung ein sinnvolles Instrument zur Orientierung und Strukturierung darstellen. Wie ein Thesenpapier aufgebaut sein kann, präsentieren wir anhand des Themas "Das Thesenpapier als Basis für mündliche Modulabschlussprüfungen im Fach Kommunikationswissenschaft":

Formulare & Informationen zur...

Datenerhebung

Das Bild zeigt eine Kamera mit aufgesteckten Mikrofon.

Zur Sicherung des Datenschutz' in audivisuellen Studien werden im Vorfeld der Datenerhebungen Einwilligungserklärungen abgegeben. Darüber hinaus informieren wir, wo geeignete Geräte für die Datenerhebung ausgeliehen und welche Software/Tools eingesetzt werden können.

Datenschutz - Einwilligungserklärungen    

Geräteausleihe an der UDE   

Aufzeichnungsgeräte (Videokameras, Stative etc.) können im ZIM der Uni DUE ausgeliehen werden: 

Datenbearbeitung

Transkription/ Annotation   

Neben der Etablierung geeigneter Notationskonventionen in empirischen Arbeiten gilt besonders im Bereich der Verbalannotation im Deutschen das Gesprächsanalytisches Transkriptionssystem (GAT2), das Ihnen auch als Orientierung für die Systematik der Erstellung eigener Konventionen helfen kann.
Das Audio-Beispiel zu GAT 2 ist hier zugänglich.

Als timelinebasiertes Tool nutzen wir ELAN, ansonsten ist für die Transkription/Annotation von vorwiegend verbalsprachlichen Daten die Nutzung von F4, Folker oder GAIS sinnvoll.

  • Elan - MPI Nijmwegen; Software für multimodale Annotationen
  • F4/F5 - Software für Audiotranskription
  • Folker - IDS Mannheim; Software für audio-visuelle Transkription
  • GAIS - IDS Mannheim, Gesprächsanalytisches Informationssystem

Videobeabeitung/ -schnitt   

Zur Videobearbeitung via Freeware empfehlen wir das Programm VideoPad, da es kostenlos und gleichermaßen unter Mac und Windows nutzbar ist. Allerdings bietet es nur wenig Bedienkomfort. Umfangreicher und auch für größere Projekte nutzbar ist Davinci. Videoanleitungen dazu entstehen gerade. Für Audiobearbeitung bietet sich das Freewareprogramm Audacity an.


Hinweis

Der Mac-Pool-Raum an der UDE ist ein Computerraum mit professioneller Hard- und Software für Studierende. Bitte informieren Sie sich auf der Website über Kontaktmöglichkeiten und Öffnungszeiten.

Externe Korpora

Forschungs- und Lehrkorpus: FOLK

FOLK ist ein Forschungs- und Lehrkorpus für Gesprochenes Deutsch am IDS Mannheim. Die darin teilweise systematisch erhobenen (Audio-)Daten können auch von Studierenden der Essener Kommunikationswissenschaft für eigene Arbeiten genutzt werden. Eine Übersicht über die verschiedenen Korpora und die Vorgehensweise bei der Arbeit mit diesen Daten haben wir hier aufgeführt.

Einen Einblick in die Konzeption des Korpus findet sich bei Kaiser (2018)