Aktuelles

Methodenkurs für MA-Studierende

Bereits zum zweiten Mal kooperiert das Multimodal Interaction & Eye-Tracking Lab  mit dem SociolinguisticsLab von Prof. Dr. Isabelle Buchstaller (English Linguistics).

Das gemeinsame Projekt ist ein semesterbegleitender Kurs, bei dem interessierte Studierende nicht nur "typische" kommunikationswissenschaftliche Themen  (Tranksription nach GAT2 oder multimodale Annotation), sondern auch Methoden wie das Coding in ELAN, Datenvisualisierung in R sowie Einführungen zu MaxQDA, Praat, QGIS und LaBB-CAT kennenlernen. So können sich Studierende ein breites methodisches Wissen aufbauen, um empiritsche Fragen verständig angehen zu können.

Bei Interesse Zugang per Mail an: maximilian.krug@uni-due.de

Ältere Nachrichten

Dezember 2020Neues Paper von Karola Pitsch: Answering a robot’s questions

In Réseaux. Communication - Technologie - Société erscheint der Text "Answering a robot’s questions. Participation dynamics of adult-child-groups in encounters with a museum guide" von Karola Pitsch.

[Bibliographie UDE] [DOI] [PDF]

November 2020Neues Paper von Maximilian Krug: Erzählen inszenieren

In Linguistik online erscheint der Beitrag "Erzählen inszenieren. Ein Theatermonolog als multimodale Leistung des Interaktionsensembles auf der Probebühne" von Maximilian Krug, in dem er anhand von Interaktions-, Eye-Tracking- und ethnographischen Daten rekonstruiert, wie Monologe in Theaterproben erarbeitet werden.

DOI

August 2020Disputation von Maximilian Krug

Bei 34°C und unter Corona-Auflagen verteidigt Maximilian Krug erfolgreich seine Dissertation zum Thema "​Gleichzeitigkeit in der Interaktion. Multimodale Koordinierungsverfahren multipler Aktivitäten in Theaterproben" und erreicht summa cum laude.

Die Arbeit erscheint demnächst bei De Gruyter.

Juni 2020Neue Paper von Karola Pitsch und Maximilian Krug auf der European Conference on Computer-Supported Cooperative Work (ECSCW)

In den Proceedings der ECSCW 2020 erscheinen mehrere Paper von Karola Pitsch. Unter anderem "‚Triage‘ in Mass Casualty as Situated Interaction. Algorithm and Participation" (mit Peter Bachmann und Marcel Dudda; DOI) im Rahmen des MANV-Projekts und "Cardiopulmonary Resuscitation (CPR). Collaboration in Medical Team Work" mit Maximilian Krug und Corvin Cleff (DOI).

Januar 2020Keynote-Vortrag von Karola Pitsch auf der [Linkon]

Prof. Dr. Karola Pitsch hält den Keynote-Vortrag auf dem linguistischen Nachwuchs-Kongress "[Linkon]" der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Das Thema des Vortrags ist: "Interaktion mit Robotern und Virtuellen Agenten? Perspektiven aus Interaktionslinguistik und Kommunikationsforschung zu neuen Formen der Mensch-Technik-Interaktion und Künstlichen Intelligenz."

Website und Programm der Tagung

November 2019Maximilian Krug gründet Doktorand*innennetzwerks der Gesprächsforschung (DokGF)

Gemeinsam mit Elena Becker gründet Maximilian Krug das DokGF, ein Netzwerk bei dem sich Doktorand*innen der Gesprächsforschung gegenseitig austauschen und kennenlernen können. Das erste Treffen des Netzwerks wird an der Universität Halle ausgerichtet.

Tagungsbericht in der Gesprächsforschung Online

September 2019Karola Pitsch organisiert Workshop auf dem "Mensch und Computer" Kongress (MuC)

Im Rahmen des MuC 2019 organisiert Karola Pitsch einen Workshop zum Thema "Interacting with Robots and Virtual Agents? Robotic Systems in Situated Action and Social Encounters". 

Mehr Infos

Juli 2019Karola Pitsch und Maximilian Krug auf der Conference of the International Institut for Ethnomethodology and Conversation Analysis (IIEMCA)

Auf der IIEMCA 2019 in Mannheim organisiert Karola Pitsch gemeinsam mit Anita Krummheuer und Marius Meinhof das Panel "Doing Choice and Decision in Shopping and Sales Interaction". Gemeinsam mit Maximilian Krug präsentiert Karola Pitsch Ergebnisse aus dem MANV-Projekt im Rahmen des Vortrags "Person Reference as Social Practice in Complex Environments: Monitoring & Projection in Mass Casualty Incidents".

Februar 2019Focus Meeting - Exploring Mobile Eye Tracking Solutions

Gemeinsam mit dem Eye-Tracking-Hersteller Tobii Pro richten Prof. Dr. Karola Pitsch und Maximilian Krug ein Focus Meeting zum mobilen Eye-Tracking aus. Das Event stößt deutschlandweit auf positive Resonanz. Diskutiert werden neben technischen Herausforderungen auch methodologische Fragen.

September 20181. Platz bei GAL-Posterslam für Maximilian Krug

Auf dem Posterslam des Kongresses zum 50-jährigen Jubiläum der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) stellt Maximilian Krug sein Poster vor und gewinnt mit seiner Performance den 1. Platz des Posterslams.

Thema des Posters: "On-the-fly-Instruktionen als multimodale Praxis des Probierens auf Theaterproben". Der dazugehörende Aufsatz erscheint demnächst bei Gesprächsforschung Online.

Zur vollständigen Meldung

September 2018Neues Paper von Maximilian Krug: Ethik im Feld

Gemeinsam mit Svenja Heuser veröffentlicht Maximilian Krug ein Paper zum Thema "Ethik im Feld: Forschungspraxis in audiovisuellen Studien" in Forum Qualitative Sozialforschung.

DOI

Juli 2018Maximilian Krug auf der 5th International Conference of Conversation Analysis (ICCA)

Im Rahmen des Vortrags "Collecting audio-visual data of theatre rehearsals" auf der ICCA 2018 in Loughborough reflektiert Maximilian Krug den Datenerhebungsprozess seines Promotionsprozesses. 

DOI
(c) Mira Arora

Februar 2018Essener Feuerwehr zu Besuch im Forschungsseminar

Peter Bachmann von der Feuerwehr Essen ist im Zuge eines MA-Forschungsseminars zum Thema Massenanfall von Verletzten an der Universität zu Gast und diskutiert mit den Seminarteilnehmenden anwendungsbezogene Forschungsprojekte.

Zur vollständigen Meldung

Oktober 2017Neues Paper von Karola Pitsch: Interactional dynamics in user groups

Karola Pitsch veröffentlicht gemeinsam mit Raphaela Gehle, Timo Dankert und Sebastian Wrede den der HAI 2017 in Bielefeld vorgestellten Text "Interactional dynamics in user groups. Answering a robot's question in adult-child constellations".

[Bibliographie UDE] [DOI] [PDF]

Juli 2017Karola Pitsch und Maximilian Krug auf der 15th International Pragmatics Conference (IPrA)

Auf der IPrA 2017 in Belfast organisiert Karola Pitsch gemeinsam mit Anja Stuckenbrock das Panel "Mobile Eye-Tracking in Interaction". In diesem Panel hält Maximilian Krug einen Vortrag zu "Eye-Tracking in theatre: Coordinating multiple activities during a theatre rehearsal"

Juni 2017KOMPASS auf dem Zukunftskongress des BMBF

Das KOMPASS-Projekt und der virtuelle Assitent "Billie" werden auf dem Zukunftskongress Mensch - Technik - Interaktion des Bundesministerium für Bildung und Forschung vorgestellt.

Zur vollständigen Meldung

Mai 2017Karola Pitsch und Maximilian Krug halten Ringvorlesung zur Verhandlung von Interkulturalität in Theaterproben

Im Rahmen der Ringvorlesung "Das Integrationsparadigma & die Pädagogisierung sozialer Problemlagen" an der UDE halten Karola Pitsch und Maximilian Krug eine Vorlesung zur "Verhandlung von Interkulturalität in Theaterproben zwischen kultureller und religiöser Praktik" 

Januar 2017Feierliche Eröffnung des Multimodal Interaction & Eye-Tracking Labs

Nach über zwei Jahren Planungs- und Installationsarbeiten wird im 24. Januar 2017 das Multimodal Interaction & Eye-Tracking Lab eröffnet. Neben Eröffnungsreden und Präsentationen erster Eye-Tracking Studien gibt es auch ein "Hands on", bei dem die Gäste der Eröffnungsfeier selber mobile Eye-Tracking Brillen ausprobieren konnten.

Oktober 2016Neues Paper von Karola Pitsch: Limits and opportunities for mathematizing communicational conduct for social robotics in the real world?

Karola Pitsch veröffentlicht im Journal AI & Society einen Text zur Fragestellung "Limits and opportunities for mathematizing communicational conduct for social robotics in the real world? Toward enabling a robot to make use of the human’s competences".

[Bibliographie UDE] [DOI] [PDF]

September 2016Maximilian Krug stellt erste Ergebnisse seiner Promotion zu Interaktionen in Theaterproben vor

Auf dem GAL-Kongress in Koblenz präsentiert Maximilian Krug erste Analysen seines Promotionsprojektes. Das Thema des Vortrags lautet: "Soufflage in Theaterproben. Ko-Konstruktion von Spielhandlungen durch Multiactivity"

August 2016Abschluss der Bauarbeiten im Multimodal Interaction & Eye-Tracking Lab

Nachdem in den letzten Monaten unzählige Kabel verlegt und neue Strukturen geschaffen worden sind, sind mit dem Anbringen der Deckentraversen jetzt die Bauarbeiten im Lab abgeschlossen. An den Traversen können von nun an Kameras, Mikrofone, Stoffabhängungen und Lampen angebracht werden.

(c) Mira Arora

April 2016Filmpreis für Maximilian Krug

Maximilian Krug gewinnt mit seinem Kurzfilm "Die Sprachlosen - The Speechless" (2014) Bronze in der Kategorie Spielfilm beim Bundesfilmfestival der Filmautoren. In dem etwa 20-minütigen Film wird das Thema Sprachentod als Actionfilm bearbeitet. 

 

Zur vollständigen Meldung

Juni 2015Neuer Sammelbandbeitrag von Karola Pitsch: Ko-Konstruktion in der Mensch-Roboter-Interaktion

Karola Pitsch veröffentlicht im Sammelband von Elisabeth Gülich, Ulrich Krafft und Ulrich Dausendschön-Gay "Ko-Konstruktion in der Interaktion. Die gemeinsame Arbeit an Äußerungen und anderen sozialen Ereignissen" den Beitrag "Ko-Konstruktion in der Mensch-Roboter-Interaktion. Kontingenz, Erwartungen und Routinen in der Eröffnung"

[Bibliographie UDE] [DOI] [PDF]

August 2014Neues Paper von Karola Pitsch: When a robot orients visitors to an exhibit

Karola Pitsch veröffentlicht gemeinsam mit Sebastian Wrede den auf der RO-MAN 2014 in Edinburgh vorgestellten Text "When a robot orients visitors to an exhibit. Referential practices and interactional dynamics in real world HRI".

[Bibliographie UDE] [DOI] [PDF]