Eine Reihe von forschungsrelevanter Icons werden mit einander Verbunden. Darunter sind beispielweise eine Kamera, ein Notizblock und Zahnräder.

Perspektive

Unsere Forschung widmet sich empirischen, konzeptuellen und methodischen Fragen von Sprachgebrauchkommunikativen Praktiken und sozialer Interaktion.

Wir untersuchen die verbalsprachlichen und multimodalen Verfahren, die von Interaktions­beteiligten als kommunikative Ressourcen in sozialer Interaktion mobilisiert werden. Im Vordergrund stehen interaktiv-koordinative Dynamiken zwischen den Beteiligten und das dynamische Zusammenspiel von insbes. Verbalsprache, Blick, Gesten, Bewegung im Raum und die Herstellung bzw. Manipulation materieller Strukturen. Dieses erforschen wir in authentischen Alltagssituationensemi-experimentellen Studien und technisch mediatisierten Szenarios und gehen dabei sowohl grundlagen- als auch anwendungsorientiert vor.

Themen

Dieser Forschungsgegenstand wird in den folgenden thematischen Schwerpunkten umgesetzt:

  • Gesprächsforschung: Multimodalität, Materialität, Raum
  • Mensch-Roboter-Interaktion/ Mensch & Technik
  • Interaktionslinguistik: Interaktion & Grammatik
  • Child-/Robot-Directed Behavior: Motionese & Blick des Rezipienten
  • Fremdsprachliche Interaktion/ Immersiver Schulunterricht
  • Interaktion unter den Bedingungen von Alter bzw. kognitiver Einschränkung
  • Workplace Studies
  • Methodische Überlegungen: Verbindung gesprächsanalytischer Methoden mit neuartigen technologischen Verfahren

Methoden

Der Fokus der Arbeitsgruppe liegt bei der Datenerhebung auf einer Reihe von Methoden:

  • multiperspektivische Video-Aufzeichnungen
  • mobiles Eye-Tracking
  • Motion Capturing
  • ethnographische Feldstudien
  • Interviews

Die Auswertung der Daten erfolgt dabei primär qualitativ gesprächsanalytisch/ konversationanalaytisch, ist korpusbasiert und sucht so den Anschluss zur Quantifizierung.

Forschungsprojekte

2012 - 2020 Interaktion & Raum

Von der Konversationsanalyse zu dynamischen Interaktionsmodellen in der Mensch-Roboter-Interaktion.

Mehr erfahren

2017 - 2020 Kommunikation in der Katastrophen-Medizin

Kommunikation und "Professional Vision" in der Katastrophen-Medizin. Veränderung der Rolle des Notarztes im Krisenfall.

Mehr erfahren
Eine ältere Person sitzt vor einem Bildschirm, auf dem ein Terminkalender und ein virtueller Avatar abgebildet sind.

2015 - 2018 KOMPASS Projekt

Sozial kooperative virtuelle Assistenten als Tagesbegleiter für Menschen mit Unterstützungsbedarf.

Mehr erfahren
Eine Person schaut über einen Tisch hinweg einer Theaterprobe zu.

2016 - 2021 Gleichzeitigkeit in der Interaktion

Multimodale Koordinierungsverfahren multipler Aktivitäten in Theaterproben

Maximilian Krug, Dissertationsprojekt.

Mehr erfahren

2013 - 2018 Incrementality in HRI

Interaktionale Koordination und Inkrementalität in der Mensch-Roboter-Interaktion am Beispiel eines Museumsroboters.

Mehr erfahren

2013 - 2014 Projekt "Verstanden"

Stabile dialogbasierte Interaktion für Menschen mit altersbedingten kognitiven Einschränkungen.

Mehr erfahren

2012 - 2013 Projekt VASA

Virtual Assistants and their Social Acceptability.​

Mehr erfahren
Zwei Personen mit Kameras an den Köpfen untersuchen eine Karte auf einem Tisch zwischen ihnen.

2010 - 2014 Alignment in Augmented Reality based Cooperation

Interaktionale Koordination und gemeinsame Orientierung an Objekten auf der Basis eines Augmented Reality Systems.

Mehr erfahren

2011 - 2013 Ein Roboter als Fitness Begleiter

Motivation in der Mensch-Roboter-Interaktion unter Langzeitbedingungen (Teil des DLR-finanzierten Projekts 'SoziRob')

Karola Pitsch, betreuende PostDoc.

Mehr erfahren

2008 - 2012 iTalk

Integration und Transfer von Handlungs- und Sprachwissen bei Robotern.

Karola Pitsch, PostDoc.

Mehr erfahren

2005 - 2008 PaperWorks

Verbindung von papierbasierten und digitalen Dokumenten

Karola Pitsch, PostDoc.

Mehr erfahren