Fahrsimulatoren des Lehrstuhls für Mechatronik

Fahrsimulatoren des Lehrstuhls für Mechatronik

Am Lehrstuhl für Mechatronik wird seit vielen Jahren ein hochflexibles, modular aufgebautes Fahrsimulatorkonzept entwickelt. Das Entwicklungsspektrum reicht von einem einfachen statischen Mockup-Simulator bis hin zum hochdynamischen Simulator mit realem Fahrzeugcockpit und zylindrischer Cave-Visualisierung.

Eines der zentralen Elemente ist das komplexe Mehrkörper-Fahrzeugmodell, das ein realistisches Fahrzeugverhalten simuliert. Die Herausforderung bei der Modellbildung liegt in den Echtzeitanforderungen an das System, welche auch bei hohem Modellkomplexitätsgrad gewährleistet werden muss. Die Anwendungsfelder der Fahrsimulatoren sind vielfältig. So werden z. B. innovative Fahrerassistenzsysteme, wie z.B. automatisiertes und pilotiertes Fahren in einer sicheren und reproduzierbaren Entwicklungsumgebung getestet, der Ausfall der elektrischen Servolenkung simuliert, die Einflüsse des menschlichen Verhaltens auf den Energiebedarf elektrischer Fahrzeuge untersucht oder die Potentiale der Kommunikation zwischen Fahrzeugen und der Infrastruktur in urbanen Umgebungen erprobt.

Der Fahrsimulator ermöglicht es sowohl den Menschen (Human in the Loop) als auch reale Hardwarekomponenten (Hardware in the Loop) schnell und effizient in den Entwicklungsprozess zu integrieren und somit Entwicklungszeit und –kosten einzusparen.

Projektbetreuer am Lehrstuhl für Mechatronik:

Projektbeteiligte am Lehrstuhl für Mechatronik:

Beteiligte Lehrstühle/Abteilungen an der UDE:

Zugehöhrigkeit zu Profilschwerpunkten der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der UDE:

Link zur Fakultät (Profilschwerpunkte): www.uni-due.de/iw/de/forschung/psp

Fahrsimulator 1 Fahrsimulator 2 Fahrsimulator 3 Fahrsimulator 4 Fahrsimulator 5

Fahrsimulator6Fahrsimulator7