Die Tradition der SRS-Preisvergabe wurde auch in diesem Jahr weiter fortgeführt. Die Personen, die überragende Leistung während der Bearbeitung ihrer Bachelor- oder Masterarbeit erbracht haben, konnten sich über eine Urkunde sowie ein Preisgeld freuen.

Den ersten Platz belegte dieses Jahr Sebastian Wirtz mit seiner Masterarbeit mit dem Thema „Qualification of AE measurements for damage classification in composites“.
Den zweiten Platz erhielten Hyo-Man Noguchi und Torsten Gunder. Das Thema der Bachelorarbeit, die von Herrn Hyo-Man Noguchi bearbeitet wurde, war „Fuzzy-basierte Klassifikation und Analyse von Daten mit Hilfe der Fuzzy-Logic Toolbox (Matlab)“. Herr Gunder hat sich in seiner Masterarbeit mit der „Integration eines Klassifikationsverfahrens in einen Regelkreis am Beispiel einer Objekterkennung in Bilddaten“ beschäftigt.

Herr Marvin Hilkens hat sich während seiner Bachelorarbeit mit dem Thema „Modellbildung und Simulation: Planung/Aufbau eines Versuchsstandes“ beschäftigt. Er erhielt neben Timo Rauhut und Alexandr Fuhr die Auszeichnung für den dritten Platz. Das Thema der Masterarbeit, die Herr Rauhut bearbeitet hat, war „Power-Management und Optimierung eines Multi-Quelle-Hybrid-Antriebes für Echtzeitanwendungen“. Herr Alexandr Fuhr hat sich während seiner Bachelorarbeit mit der „Analyse und Erweiterung einer Taktstraße“ auseinandergesetzt.

Der Lehrstuhl SRS bedankt sich darüber hinaus bei allen anderen Studierenden, die sich für ein Thema in einem der Forschungsbereiche des Lehrstuhls SRS entschieden haben und dieses mit Engagement und Fleiß bearbeitet haben.

In diesem Jahr wurden erneut die besten Bachelor- und Masterarbeiten ausgezeichnet bzw. die Personen, die überragende Leistung erbracht haben, mit einer Urkunde sowie einem Preisgeld geehrt.

Den ersten Platz erhielt Torsten Gunder für seine Bachelorarbeit mit dem Thema „Literaturrecherche, Programmierung sowie Dokumentation von auf Gauß-Prozessen basierten Identifikations- und Vorhersagemethoden“.
Mark Spiller und Yen Zhao Lee wurden jeweils mit dem zweiten Platz geehrt. Herr Spiller hat sich in seiner Bachelorarbeit mit dem Thema „Analyse und Optimierung eines clusterbasierten Klassifikationsverfahrens für Diagnose und Regelung“ auseinandergesetzt. Herrn Lees Thema der Masterarbeit war „Parameter optimization of control design for a hybrid wind energy conversion system“.

Der dritte Platz ging an Felix Zimmermann und Ho Ka Way. Herr Zimmermann hat in seiner Bachelorarbeit das Thema „Experiment Establishment for a Three-Tank-System“ bearbeitet. Herr Way wurde für die Bacherlorarbeit mit dem Thema “Seismic Measurement Approaches used for Diagnostic and Prognostic” ausgezeichnet.

Der Lehrstuhl SRS bedankt sich darüber hinaus bei allen anderen Studierenden, die sich für ein Thema in einem der Forschungsbereiche des Lehrstuhls SRS entschieden haben und dieses mit Engagement und Fleiß bearbeitet haben.

06. Dezember 2012

Auch in 2012 und zum fünften Mal in Folge wurde der SRS-Preis für herausragende studentische Weiterqualifikationsarbeiten aus der Summe aller beendeten Arbeiten am Lehrstuhl Steuerung, Regelung und Systemdynamik verliehen. Die Jahrgangsbesten erhielten neben einer Urkunde ebenfalls ein Preisgeld.

Herr Georg Hägele erhielt für seine Diplomarbeit mit dem Titel
“Implementierung einer robusten Positionsregelung für einen hydraulischen Zylinder auf einem Industrie-Steuergerät” den ersten Platz.
Für seine Diplomarbeit mit dem Titel “Development of a simulator framework based on a Situation Operator Model (SOM) for the analysis of multiagent interaction contexts” erhielt Herr Dennis Nowak ebenso wie Herr Tobias Rehder für seine Bachelorarbeit
“Entwicklung und Implementierung eines situationsbasierten Assistenzsystems zur Benutzerführung bei komplexen Prozessen” den zweiten Platz.
Der dritte Platz wurde an Frau Sandra Rothe und Frau Sandra Schiffer für ihre Studienarbeiten “Multi-Klassifikatorfusion basierend auf der Zuverlässigkeit individueller Klassifikatoren” bzw. “Realisierung und Optimierung von onlinefähigen Auswerte- und Filteralgorithmen” sowie an Herr Stefan Wolff für seine Bachelorarbeit
“Entwicklung eines 3D-Objekt-basierten Assistenzsystems zur Prozessführung” verliehen.
Der Lehrstuhl Steuerung, Regelung und Systemdynamik bedankt sich bei allen Studierenden für Ihre tatkräftige Unterstützung in aktuellen Forschungsfragestellungen.

25. Oktober 2011

Informationen zum diesjährigen SRS-Preis 2011 [PDF]

10. Dezember 2009

Aus der Summe aller, im Jahr 2009 beendeter Arbeiten am Lehrstuhl Steuerung, Regelung und Systemdynamik (SRS) wurden folgende Jahrgangsbesten mit einer Urkunde und einem Preisgeld prämiert:

 
Herr Esch und Herr Hasselberg erhalten für ihre herausragenden Arbeiten "Signalanalyse von Ultraschallsignalen zur Extraktion von Schädigungsphänomenen" bzw. "Entwicklung eines Flugassistenzsystems und zustandsraumbasierte Analyse des Bedienerverhaltens" den ersten Platz.
Frau Egenolf und Herr Kleinherbers erhalten für ihre hervorragende Diplomarbeit "Grundlagenbetrachtung für die Erfassung verschleißcharakteristischer Ultraschallsignale mittels geeigneter Piezokeramiken" bzw. Bachelorarbeit "Datenauswertung mit Matlab/Simulink im Videoformat und zur statistischen Merkmalsanalyse experimenteller Daten eines tribologischen Systems" den zweiten Platz.
Herr Fan erhält für die Masterarbeiten "Numerical optimization in model-based fault diagnosis of elastic mechanical systems" den dritten Platz.

16. Dezember 2008

Aus der Summe aller, im Jahr 2008 beendeter Arbeiten am Lehrstuhl Steuerung, Regelung und Systemdynamik (SRS) wurden folgende Jahrgangsbesten mit einer Urkunde und einem Preisgeld prämiert:

Herr Fu erhält für seine herausragende Masterarbeit "Analysis and Modeling of a Driver-Vehicle-Interaction" den ersten Platz.
Frau Hitzbleck und Herr Hasselberg erhalten für ihre hervorragende Projektarbeit: "Konzeption und Aufbau eines mobilen kognitiven Roboters für interaktive Aufgaben" den zweiten Platz.
 
Herr Dong, Herr Nguyen und Herr Wang erhalten jeweils für ihre Masterarbeiten "Design and Comparison of Nonlinear Control Methods for a Hydraulic Servo System with Simulation Study of Force Tracking", "Power Management and Topologies of a Fuel Cell Hybrid System" und "Model Validation and Control Concepts of a PEM Fuel Cell System" den dritten Platz.
Junior-Akademie 2008
Im Rahmen der Kooperation mit dem Duisburger Max-Planck-Gymnasium wurden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 der Profilklasse Technik,ausgewählte ingenieurwissenschaftliche Bereiche (bei uns konkret der Regelungstechnik und der Dynamik von System) näher gebracht.

Die technikbegeisterten Schüler konnten verschiedene Anwendungen, wie mobile Roboter, ein invertiertes Pendel, einen großen Hydraulikzylinder etc. mit eigenen Augen und Händen erfahren, erproben und erleben. Darüber hinaus galt es, den Schülern ohne die entsprechenden mathematischen Vorkenntnisse die Grundlagen der Dynamik zu vermitteln.

Nach dem sehr positiven Echo von Seiten aller Beteiligten wird der Lehrstuhl die Kooperation mit den Ingenierinnen und Ingenieren der Zukunft fortsetzen.

Winterfeier 2007

16. Dezember 2007

Die Winterfeier 2007 fand wie immer im Kreise der SRS-Teammitglieder, Studierenden und ehemaligen Mitarbeiter statt

 
Neben dem SRS typischen reichhaltigen Essensbuffet wurde ein Kurzvortrag von Herrn Saadawia über sein Heimatland Lybien gehalten.
Fahrradtour 2007

16. Julie 2007

Am 16. Juli 2007 trafen sich Angehörige, Mitarbeiter und Studierende des Lehrstuhls jeweils in Begleitung eines Fahrrads am Duisburg Hbf. Grund für diese illustre Zusammenkunft war der jährliche Betriebsausflug, der diesmal in Form einer Radtour gestaltet wurde. Die abzufahrende Strecke bestand aus einer guten Mischung ländlichen Flairs (Niederrhein) und industriellem Stadtbild (Duisburg).

Zunächst fuhren wir mit dem Zug von Duisburg nach Xanten und, nach einer kurzen Tour durch die Innenstadt vorbei am Dom und Umgebung, zur Rheinfähre. In geselliger Runde ging es fortan weiter auf dem „Seewege“, wobei die Fähre, nach einer entspannten dreistündigen Fahrt, in Götterswickerham (Voerde) anlegte. Von hieraus ging es zum nahe gelegenen Strandhaus Aar, auf dessen Terrasse bei Sonnenschein und Rheinausblick zu Mittag gegessen wurde.
weiter auf dem „Seewege“, wobei die Fähre, nach einer entspannten dreistündigen Fahrt, in Götterswickerham (Voerde) anlegte. Von hieraus ging es zum nahe gelegenen Strandhaus Aar, auf dessen Terrasse bei Sonnenschein und Rheinausblick zu Mittag gegessen wurde.
Herr Dong, Herr Nguyen und Herr Wang erhalten jeweils für ihre Masterarbeiten "Design and Comparison of Nonlinear Control Methods for a Hydraulic Servo System with Simulation Study of Force Tracking", "Power Management and Topologies of a Fuel Cell Hybrid System" und "Model Validation and Control Concepts of a PEM Fuel Cell System" den dritten Platz.
Sonstiges