Anschrift
Geibelstraße
47057 Duisburg
Raum
SG 013

Funktionen

  • Mitarbeiter/in, Sachgebiet Prüfungswesen (Campus Essen)

Aktuelle Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Vergangene Veranstaltungen (max. 10)

Keine vergangenen Veranstaltungen.

Der Bereich Prüfungswesen ist derzeit für den Besucherverkehr geschlossen!

Um ein Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus für die Studierenden und Studieninteressierten, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Studierendenservice der Universität Duisburg-Essen so gering wie möglich zu halten, erfolgt momentan keine persönliche Beratung vor Ort.

Gerne beantworten wir Ihre Anfragen telefonisch (s. telefonische Sprechzeiten) oder per E-Mail. Bitte beachten Sie, dass Ihre Anfrage nur bearbeitet werden kann, wenn Sie Ihre Matrikelnummer angeben und die Anfrage über Ihre UDE-Mailadresse erfolgt!

30.04.2021 Abschlussarbeiten/Lockdown

Liebe Studierende,

während des Lockdowns gelten folgende Regeln zur Einreichung von Abschlussarbeiten:

Die Abschlussarbeit ist fristgerecht per E-Mail an Frau Güclü (zentrale Annahmestelle für Abschlussarbeiten) zu senden: sema.gueclue@uni-due.de

Details zur Einreichung von Abschlussarbeiten entnehmen Sie bitte den Aktuellen Hinweisen auf der Seite des Prüfungsamtes!

Anschrift: Bereich Prüfungswesen, Zentrale Annahmestelle für Abschlussarbeiten, SG 032

Standort Terminbriefkasten vor dem LG-Gebäude

​Ihr Bereich Prüfungswesen

 

 

30.04.2021 Freiversuchsregelung

Die Freiversuchsregelung aus dem SoSe 2020 sowie dem WiSe 20/21 gilt auch für das SoSe 2021.

Alle studienbegleitenden Prüfungen, die im WiSe 20/21 angetreten und als „nicht bestanden“ bewertet werden, gelten als nicht unternommen. Dies gilt für Erst-, Zweit- und Drittversuche.

Wenn eine nicht bestandene Klausur als Freiversuch gewertet wird, besteht kein Anrecht auf eine mündliche Ergänzungsprüfung. Die Klausur muss in diesem Fall zum nächstmöglichen Termin nachgeholt werden.

Ausnahmen:

Prüfungsversuche, die aufgrund eines unentschuldigten Versäumnisses, eines Täuschungsversuches oder eines Ordnungsverstoßes mit „nicht bestanden“ bzw. „nicht ausreichend“ bewertet werden, sind nicht von der Freiversuchsregelung umfasst.

Die Freiversuche gelten nicht für Bachelor-/Masterarbeiten.

Rektoratsbeschluss – Vorziehen von Masterprüfungen während des Bachelorstudiums

Liebe Studierende,

das Rektorat hat in seiner Sitzung am 8.11.2017 in Absprache mit den Fakultäten eine einheitliche Regelung für das Vorziehen von Masterleistungen während des Bachelorstudiums beschlossen, die ab dem Sommersemester 2018 in Kraft tritt.

Demnach ist eine Anmeldung zu Prüfungsleistungen eines Masterstudiengangs während des Bachelorstudiums nur unter folgenden Voraussetzungen möglich:

  1. Die Bachelorarbeit muss angemeldet sein, bevor Masterleistungen als Zusatzleistungen im Bachelor vorgezogen werden können und
  2. es können maximal 30 Mastercredits vorab erworben werden

Der Bereich Prüfungswesen

Hinweis zur Verbuchung vorgezogener Masterleistungen:

Die Erbringung von Masterprüfungen stellt ein freiwilliges Entgegenkommen für die Bachelorstudierenden dar. Regelungen werden im o.g. Rektoratsbeschluss einheitlich festgelegt.

Bezüglich dieser Prüfungsleistungen stellt sich nicht die Frage nach deren Anerkennung nach Einschreibung in den Masterstudiengang (Gegenstand der Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 63a HG ist eine erbrachte Leistung und eine Leistung auf die hin anerkannt werden soll. Sinn und Zweck der Anerkennung ist es, den Studierenden bereits (anderweitig) erbrachte Leistungen nicht nochmals abzuverlangen).

Bei der vorgezogenen Prüfungsleistung handelt es sich um dieselbe Prüfungsleistung aus dem Masterstudiengang. Es gibt hier mithin nichts zu ersetzen bzw. anzuerkennen. Die vorgezogenen Prüfungsleistungen sind nach Einschreibung in diesen Studiengang nachzuerfassen. Dies betrifft selbstverständlich auch Fehlversuche.

Nach Einschreibung in den Masterstudiengang, werden alle bereits absolvierten Modul(teil-)prüfungen automatisiert in Ihrem Account eingetragen.

 

Anerkennung von Prüfungsleistungen

Antrag auf Anerkennung von Prüfungsleistungen

Für die Anerkennung von Prüfungsleistungen verwenden Sie bitte ausschließlich das unten stehende Online-Formular, welches für Ihre Antragstellung und die Entscheidung des Prüfungsausschusses bzgl. der Anerkennung benutzt wird.

  • Der Antrag ist vollständig auszufüllen,
  • alles was Schwarz umrandet ist, muss von Ihnen ausgefüllt  werden,
  • Anschließend übermitteln Sie den ausgefüllten Antrag - sowie die zugehörigen Nachweise (Transcript of Records, Auszug aus dem Modulhandbuch, Prüfungsordnung) als Anhänge - bitte per Email an Ihre Sachbearbeiterin. (klicken Sie hierzu im Formular oben rechts auf „Weiterleitung der Mail an….“)
  • alles was Rot und Blau umrandet ist wird vom Prüfungsausschuss und dem Bereich Prüfungswesen ausgefüllt,
  • Parallel dazu senden Sie bitte postalisch Ihr beglaubigtes Transcript of Records (unterschrieben und gesiegelt) an die zuständige Sachbearbeiterin.

Erst wenn Ihre gesamten Unterlagen (Antrag per Email inkl. Anlagen + postalisch übermitteltes Transcript of Records) vollständig und fristgerecht (innerhalb der Antragsfrist) vorliegen, kann Ihr Antrag bearbeitet werden.

Anschreiben Zum Onlineantrag

82-275 Formular Zur Anerkennung Von Prüfungsleistungen

Anleitung zum Ausfüllen des Formulars

BAföG-Bescheinigung

Die BAföG-Bescheinigung (Formblatt 5) zum Ende des 4. Fachsemesters (84 Credits) zum Ende des 5. Fachsemesters (105 Credits) muss nicht mehr vom Prüfungsamt ausgefüllt und vom Dekan unterschrieben werden.

Es reicht aus, wenn Sie dem BAföG-Amt einen Online-Notenspiegel vorlegen.

Anmeldung zur Bachelor-Arbeit

Eine Anmeldung zur Bachelor-Arbeit ist möglich, wenn Sie die Zulassungsvoraussetzungen der jeweils gültigen Prüfungsordnung erfüllen. Alle Informationen dazu finden Sie unter dem folgenden Link:

An- und Abmeldungen von Prüfungen

Einzelne Prüfungstermine finden Sie auf der Webseite des Instituts für Politikwissenschaft: http://www.uni-due.de/politik/ba_pruefungsinformationen.php

Die An- und Abmeldung einer Prüfung muss online bis zu den festgelegten Anmeldefristen des Instituts für Politikwissenschaft erfolgen. Können Sie eine angemeldete Prüfung aufgrund einer Erkrankung nicht antreten, müssen Sie dem Prüfungsamt innerhalb von drei Werktagen nach der Prüfung eine Prüfungsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen. Diese Prüfungsunfähigkeitsbescheinigung werfen Sie bitte fristgemäß in den Briefkasten des Prüfungsamtes oder reichen sie zu den Sprechzeiten des Prüfungsamtes ein. Verspätet eingereichte Prüfungsunfähigkeitsbescheinigung können nicht akzeptiert werden.

Erläuterungen zur Einreichung von Attesten

Erläuterungen zu den Wiederholungsprüfungen
Jede Klausur - auch eine Wiederholungsprüfung - muss online zu den festgelegten Anmeldefristen des Instituts für Politikwissenschaft erfolgen.
Weitere Hinweise unter: http://www.uni-due.de/politik/ba_pruefungsinformationen.php

Telefonische Sprechzeiten:

Wir sind weiterhin montags bis freitags per E-Mail erreichbar.

Die telefonische Erreichbarkeit ist im aktuellen reduzierten Präsenzbetrieb nicht jeden Tag zu gewährleisten.

Aktuelle telefonische Sprechstunde während des Lockdowns:

gerade Kalenderwoche:
dienstags und donnerstags
9.00 - 12.00 Uhr

ungerade Kalenderwoche:
mittwochs und freitags
9.00 - 12.00 Uhr

Prüfungsergebnisse

Ihre Prüfungsergebnisse können Sie in Ihrem QIS-Online-Account einsehen.
Nähere Informationen zu QIS finden Sie hier: QIS.

Anmeldephasen der nächsten Semester

Anmeldephasen zu den Prüfungen ab dem Sommersemester 2020

SoSe 2021

10.05. - 21.05.2021
   
   
   

Die Anmeldung einer Prüfung muss online zu den festgelegten Anmeldefristen erfolgen.

Abmeldungen von Prüfungen im Bachelor Politikwissenschaft sind bis 1 Woche vor dem Prüfungstermin möglich.