Promotion inklusive

PROMI Projekt

In Rahmen der Diversity Strategie beteiligt sich die UDE ab 2015 an dem Projekt PROMI - Promotion inklusive. Ziel des Projekts ist es, Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen mit einer Schwerbehinderung die Promotion zu ermöglichen. Dadurch wird die Sichtbarkeit von Akademikerinnen und Akademikern mit Behinderung gefördert und Barrieren werden abgebaut. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Als Projektträger begleitet und evaluiert die Universität zu Köln das Projekt forschungsbasiert. Kooperationspartner sind der Arbeitgeberservice Schwerbehinderte Akademiker der ZAV der Bundesagentur für Arbeit und das Unternehmensforum, das die Brücke zur Wirtschaft herstellt.

Die UDE bietet in Rahmen des PROMI-Projekts zwei Promotionsstellen (50% einer TV-L 13 Stelle) für schwerbehinderte Absolventinnen und Absolventen. Bei den Promotionsstellen handelt es sich um dreijährige sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse. Die Promovierenden sind finanziell abgesichert und es besteht ein Rechtsanspruch auf notwendige berufliche Reha-Leistungen.

Absolventinnen und Absolventen aller Fachrichtungen sind eingeladen sich auf diese Promotionsstellen zu bewerben. Den Ausschreibungstext finden Sie hier.

Folgende Abbildung gibt einen Überblick über den Bewerbungsprozess:

Wie-werde-ich-promi

 

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier   sowie bei der Ansprechpartnerin an der UDE.