Banner

Was ist das Erasmus-Programm?

Möchten Sie für ein oder zwei Auslandssemester an einer europäischen Universität studieren? Dann eignet sich dafür ERASMUS, ein Bildungsprogramm der EU, das Studienaufenthalte und Praktika in den EU-Mitgliedsstaaten bzw. Island, Liechtenstein und die Türkei fördert.

Mit ERASMUS gewinnen Sie einen Einblick in die vielfältigen Studienangebote anderer europäischer Staaten und zudem sammeln Sie wertvolle Erfahrungen für Ihr Studium und Ihr zukünftiges Berufsleben.

Welche Voraussetzungen muss ich für das ERASMUS-Programm erfüllen?

  • Sie sind an der UDE in einem Studiengang eingeschrieben, der zu einem Hochschulabschluss führt

  • Sie haben 2 Semester abgeschlossen

  • Sie haben bisher noch an keinem ERASMUS-Programm teilgenommen

  • Sie verfügen über ausreichende Kenntnisse der Sprache, in der die zu besuchenden Lehrveranstaltungen gehalten werden

  • Der an der Gasthochschule absolvierte Studienaufenthalt muss mindestens drei Monate dauern und darf ein Jahr nicht überschreiten.

    Welche Leistungen bietet ERASMUS?

  • Sie zahlen keine Studiengebühren an der Gasthochschule

  • Sie erhalten einen Mobilitätszuschuss, der zurzeit bei ca. 130,00 € pro Monat liegt.

  • Behinderte Studierende und Studierende mit Familie erhalten in begrenztem Maße Sondermittel für die auslandsbedingten Mehrkosten

Weitere Informationen zum ERASMUS-Programm finden Sie auf der Internetseite des Akademischen Auslandsamtes der UDE http://www.uni-due.de/international/outgoings.shtml
oder auf den externen Link der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit http://eu.daad.de/eu/sokrates/05353.html

Banner

Studien- und Arbeitsaufenthalte im Ausland

Interkulturelles Training

Vorbereitungsworkshop

Das internationale Büro der Fakultät für Bildungswissenschaften bietet zukünftigen Austauschstudierenden und Auslandspraktikanten/innen die Möglichkeit, an einem eintägigen kostenlosen Training zur interkulturellen Vorbereitung  teilzunehmen.

Warum?

Ein Auslandsaufenthalt ist immer eine Herausforderung, sowohl im akademischen,beruflichen als auch im privaten Bereich. Durch ein interkulturelles Vorbereitungstraining können sich Studierende gezielt darauf vorbereiten und somit einen besseren Einstieg in das neue akademische, berufliche und kulturelle System schaffen.

Was?

Neben der Reflexion der Ziele und Erwartungen an den Auslandsaufenthalt werden im Training Unterschiede im Universitäts- bzw. Berufsalltag analysiert und allgemeine Anforderungen an einen Auslandsaufenthalt thematisiert. Eine detaillierte Teilnahmebestätigung wird am Ende des Trainings ausgehändigt. Zudem können die Teilnehmenden sich den Workshop mit 10 Punkten für das Zertifikat für internationale Kompetenz der UDE anrechnen lassen: http://www.uni-due.de/international/iah_zertifikat.shtml

Nachbereitungsworkshop

Nach dem Studien-/Arbeitsaufenthalt im Ausland bietet das internationale Büro der Fakultät allen Studierenden die Möglichkeit,  an einem eintägigen Nachbereitungsworkshop teilzunehmen.

Neben der Aufbereitung und Einordnung persönlicher Erfahrungen werden die Teilnehmenden zur Reflexion des fachlichen Zugewinns durch ihren Auslandsaufenthalt ermuntert. Im Vordergrund steht die Frage: Welche Erfahrungen bringe ich mit und wie kann ich diese weiter einsetzen? Eine detaillierte Teilnahmebestätigung wird am Ende des Nachbereitungsworkshops ausgehändigt. Zudem können sich die Teilnehmenden den Workshop mit 10 Punkten für das Zertifikat für internationale Kompetenz der UDE anrechnen lassen: http://www.uni-due.de/international/iah_zertifikat.shtml

Die Termine für die Vor- und Nachbereitungsworkshops teilt Ihnen die internationale Koordinatorin der Fakultät (Melanie Leung: melanie.leung@uni-due.de) mit.

 

Bildnachweis:
Bild 1: Jörg Kleinschmidt/pixelio.de
Bild 2:  www.eventfotograf.in, Alex Muchnik und Schuchrat Kurbanov