Fragen und Antworten

Wie unterstützt mich Chance hoch 2?
Chance hoch 2 unterstützt Dich ideell und finanziell auf Deinem Weg ins Studium. Wir begleiten und fördern Dich gezielt während der zwei letzten Jahre Deiner Schulzeit und in Deinem ersten Studienjahr, stehen Dir mit Rat und Tat zur Seite. Wir helfen Dir mit Seminaren und Workshops, Vorlesungsbesuchen, Informationsveranstaltungen, Mentoring und persönlicher Beratung Deine Studienmöglichkeiten zu konkretisieren, das bestmögliche Abitur zu erreichen und Deinen Studienwunsch zu realisieren. Das Team von Chance hoch 2 ist dabei Dein permanenter Ansprechpartner, wenn es um Deinen erfolgreichen Übergang von der Schule an die Hochschule geht. Dabei beziehen wir selbstverständlich auch Deine Familie und Erziehungsberechtigten mit ein. Mehr zu unserem Programm findest Du hier.
Was beinhaltet die ideelle Unterstützung?
Die ideelle Unterstützung beinhaltet eine Vielzahl von Seminaren und Workshops, die Dir helfen Deine Stärken, Interessen und Studienmöglichkeiten zu überblicken, aber Dich auch aktiv bei der Vorbereitung zum Abitur unterstützen und in der Entwicklung Deiner sozialen Kompetenzen. Diese finden in der Regel monatlich statt und bieten Dir außerdem hilfreiche Impulse, um Deine Ziele zu erreichen. Zusätzlich wirst Du in einer kleinen Gruppe von Schüler/-innen von Deinem/r persönlichen Mentor/-in betreut. Unsere Mentorinnen und Mentoren begleiten Dich in einer kleinen Gruppe von 5 Teilnehmer/-innen die gesamte Schulzeit bis zum Abitur. Jeden Monat findet ein Treffen mit Eurer Mentoringruppe statt; dort hast Du Gelegenheit Dich umfassend mit weiteren Mentees und Eurem/r Mentor/-in in kleiner Runde auszutauschen.
Wie werden meine Eltern und/oder Erziehungsberechtigten am Programm beteiligt?
Es findet mindestens ein Informationsabend für Deine Eltern und/oder Erziehungsberechtigten statt, der über die Studienmöglichkeiten, den Zugang zum und die Möglichkeiten zur Finanzierung eines Studium aufklärt. Darüber hinaus werden die Eltern und/oder Erziehungsberechtigten zur offiziellen Willkommensveranstaltung eingeladen und können ebenfalls eine persönliche Beratung mit der Programmleitung in Anspruch nehmen.
Welche finanzielle Unterstützung erhalte ich bei Chance hoch 2?

Während der Schulzeit erhältst Du von Chance hoch 2 ein Bildungsgeld.

Während des Studiums erhältst Du von Chance hoch 2 ein Stipendium.

Was ist das Bildungsgeld bei Chance hoch 2?
Das Bildungsgeld stellt die finanzielle Unterstützung während Deiner Zeit als Schüler im Programm Chance hoch 2 dar. Die Bezeichnung soll verdeutlichen, dass die finanzielle Unterstützung Deiner Bildung dienen soll. Daraus ergeben sich besondere Anforderungen an die Artikel und Leistungen, für welche Du das Geld verausgabst. Die Einhaltung der gestellten Anforderungen wird quartalsweise von uns geprüft und erfordert die Anfertigung einer formalen Bildungsgeldabrechnung, welche die Verwendung des Geldes über die Originalbelege nachweist.
Wie erhalte ich das Bildungsgeld?
Das Bildungsgeld wird am Ende des Monats zur Verwendung im nächsten Monat auf das eigene Konto überwiesen.
Ist das Bildungsgeld zweckgebunden?
Wie der Name bereits sagt, muss das Bildungsgeld für Artikel oder Leistungen verausgabt werden, die Deiner Bildung dienen. Es handelt sich nicht um ein Taschengeld. Jedes Quartal muss ein Nachweis für die Verwendung des Bildungsgeldes angefertigt und mit den Originalbelegen an das Programmbüro geschickt werden.
Wofür darf ich das Bildungsgeld ausgeben?
Das Bildungsgeld steht unter anderem zur Verfügung für:
  • Fahrtkosten zu den Veranstaltungen von Chance hoch 2
  • (Fach-)Bücher, Zeitschriften, Zeitungen
  • Schokoticket
  • Museumsbesuche
  • Schulsachen
  • Notebook (nach Absprache kannst Du das Geld hierfür ansparen)
  • Nachhilfe
  • Sprachkurse
  • Klassen-/Stufenfahrten.
Muss ich die erhaltene finanzielle Unterstützung später zurückzahlen?
Die Bildungsgeldzahlungen werden bei missbräuchlicher Verwendung oder bei Nichtabrechnung gestoppt und nicht korrekt verwendetes Bildungsgeld muss zurückgezahlt werden.
Was ist das Stipendium bei Chance hoch 2?
Das Stipendium in Höhe von 300 Euro monatlich wird im ersten Studienjahr gezahlt, wenn Du an der Universität Duisburg-Essen studierst und weiter am ideellen Programm teilnimmst. Das Stipendium muss nicht wie das Bildungsgeld abgerechnet werden.
Wer kann sich als Teilnehmer/-in bei Chance hoch 2 bewerben?
Du kannst Dich als Teilnehmer/-in bewerben, wenn...
  • Du ab dem nächsten Schuljahr in der 11. Klasse (bei G8) oder in der 12. Klasse (bei G9) sein wirst, also noch zwei Schuljahre bis zum Abitur vor Dir hast,
  • Deine Eltern nicht studiert haben,
  • Du das Abitur machen und danach studieren möchtest,
  • Du im Ruhrgebiet wohnst und
  • Du sozial engagiert bist.
Wann und wo kann ich mich bewerben?

Die Bewerbungsphase beginnt in der Regel im Frühjahr des jeweiligen Kalenderjahres für jene Schülerinnen und Schüler, die im Sommer in die Oberstufe wechseln. Die Bewerbungsunterlagen erhältst Du für die Dauer des Bewerbungszeitraumes auf unserer Homepage. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sendest Du dann per Post an unser Programmbüro:

Universität Duisburg-Essen
Programm Chance hoch 2
Weststadttürme, Raum A.14.04
Berliner Platz 6 - 8
45127 Essen

Welche Erwartungen stellt Chance hoch 2 bei einer Teilnahme an mich?
  • Die Kommunikation mit dem Programmbüro erfolgt hauptsächlich per E-Mail. Daher solltest Du über ein eigenes E-Mail Postfach verfügen, dessen Posteingang Du mindestens zwei Mal wöchentlich kontrollierst oder auf Deinem Smartphone zur direkten Benachrichtigung einrichtest.
  • Teilnahme an den Seminaren und Workshops im Rahmen des ideellen Programmteils, in der Schulzeit als auch in der geförderten Studienzeit
  • Teilnahme an den Mentoringtreffen im Rahmen des ideellen Programmteils
  • Quartalsweiser Nachweis über die Verwendung des Bildungsgeldes
  • Abgabe der Halbjahreszeugnisse
  • Abgabe von Jahresberichten mit Schuljahresendzeugnissen
  • Rechtzeitige Kontaktaufnahme mit unserem Programmbüro bei Versetzungsgefährdung
  • Pünktlichkeit bei Terminen und fristgerechte Abgabe angeforderter Dokumente
  • Das ehrenamtliche Engagement in Deiner Schule, Deinem Verein, Deiner Gemeinde, oder einer anderen Organisation ist wünschenswert.
Erhalte ich eine Entschuldigung, wenn Seminare oder Workshops während der Schulzeit stattfinden?
Sofern ein Seminar, Workshop oder Beratungsgespräch während der Schulzeit stattfindet, erhältst Du, nach erfolgter Einverständniserklärung Deiner Schule zu Teilnahmebeginn, von uns eine Entschuldigung für den Veranstaltungszeitraum.
Kann ich auch teilnehmen, wenn ich ab dem nächsten Schuljahr noch nicht in der Oberstufe sein werde?
Das geht leider nicht. Du kannst Dich im Rahmen des Bewerbungsverfahrens auf eine Teilnahme bewerben, wenn Du zum Zeitpunkt der Bewerbung in der 10. Klasse im Gymnasium (G8) bzw. in der 11. Klasse (G9 oder Gesamtschule) bist. Die eigentliche Teilnahme beginnt dann jeweils im nächsten Schuljahr, wenn Du in der 11. Klasse (bei G8) oder in der 12. Klasse (bei G9) sein wirst, also noch zwei Schuljahre bis zum Abitur vor Dir hast.
Kann ich teilnehmen, wenn ich mich in meinem letzten Schuljahr befinde?
Das geht leider nicht.
Muss meine Schule eine an Chance hoch 2 "beteiligte Schule" sein?
Nein, bei uns sind Schülerinnen und Schüler des gesamten Ruhrgebiets willkommen, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen und die bereit sind, zu den Seminaren, Workshops, Mentoringtreffen nach Essen oder Duisburg zu fahren.
Kann ich teilnehmen, wenn mein Bruder / meine Schwester studiert?
Auch wenn Deine Geschwister studieren oder studiert haben, kannst Du Dich gern bei uns bewerben. Die akademische Laufbahn Deiner Geschwister ist kein Ausschlusskriterium.
Kann ich teilnehmen, wenn meine Eltern studiert haben?
Das ist leider nicht möglich, unser Programm für Bildungsaufsteiger/-innen richtet sich explizit an Schülerinnnen und Schüler aus Nichtakademikerfamilien.
Was ist ein Empfehlungsschreiben und wer kann es mir ausstellen?
Das Empfehlungsschreiben soll uns einen Einblick in Dein soziales Engagement, Deine Außenwirkung und Deine sozialen Kompetenzen bieten. Da es sich um eine Fremdeinschätzung handelt, ziehen wir das Empfehlungsschreiben neben Deinem persönlichen Motivationsschreiben zur Auswahl im Bewerbungsprozess heran. Das Empfehlungsschreiben wird üblicherweise ausgestellt von:
  • Deinem Lehrer / Deiner Lehrerin
  • Einem Trainer / einer Trainerin des Sportvereins, in dem Du Dich engagierst
  • Einem Vorstehenden Mitglied der Gemeinde, in welcher Du Dich engagierst
  • Dem Vorstand einer Organisation, die Du ehrenamtlich unterstützt.
Ist es wichtig, wie viel Geld meine Eltern verdienen?
Nein, das Einkommen Deiner Eltern spielt keine Rolle und wird auch nicht von uns nachgefragt oder überprüft.
Muss ich meine Schulnoten nachweisen?
Ja, sowohl für die Bewerbung als auch die weitere Teilnahme, ist ein regelmäßiger Nachweis Deiner schulischen Leistungen erforderlich. Der Nachweis Deiner Schulnoten erfolgt jedes Halbjahr, nachdem Du Dein Zeugnis erhalten hast und beginnt mit dem aktuellen Zeugnis, das Du Deinen Bewerbungsunterlagen beilegst. Außerdem ist pro Schuljahr ein Jahresbericht anzufertigen.
Muss ich einen bestimmten Notendurchschnitt haben, um Teilnehmer/-in zu werden?
Dein Notendurchschnitt sollte so gut sein, dass ein späteres Studium möglich ist.
Muss ich meine Noten im Studium nachweisen?
Wenn Du Dich nach Deinem Abitur entschließt zu studieren, hast Du die Möglichkeit in unser Studierendenprogramm aufgenommen zu werden. Als Teilnehmer/-in dieses Programms bist Du verpflichtet, Deine Übersicht über alle Studienleistungen, einen Semesterbericht, den Nachweis über die Teilnahme am ideellen Programm und die jeweilige Immatrikulationsbescheinigung jeweils zum 15.03. (für das Wintersemester) bzw. zum 15.09. (für das Sommersemester) im Programmbüro einzureichen.
Kann ich ein freiwilliges, soziales Jahr vor dem Studium machen?
Das ist auf jeden Fall möglich, die Förderung geht dann weiter nach der Immatrikulation an der Universität Duisburg-Essen.
Muss ich nach dem Abitur studieren (um gefördert zu werden)?
Um während der Schulzeit ideell und finanziell gefördert zu werden, musst Du nicht zwangsläufig ein Studium anschließen, wenn Du Dich inzwischen für ein Duales Studium oder eine Ausbildung entschieden hast.
Muss ich an der Universität Duisburg-Essen studieren (um gefördert zu werden)?
Ja, sofern Dein Wunschstudiengang an der Universität Duisburg-Essen angeboten wird, da Chance hoch 2 ausschließlich ein Programm dieser Universität ist. Solltest Du z.B. Jura oder Architektur studieren wollen und findest in der unmittelbaren Nähe einen Studienplatz, also z.B. in Bochum, Dortmund oder Düsseldorf einen Studienplatz, dann ist die Förderung im ersten Studienjahr ebenfalls möglich.
Meine Frage taucht hier nicht auf - an wen kann ich mich wenden?
Bei weiteren Fragen kannst Du Dich gern an unser Team wenden.