Allgemeine Informationen

Das Programm für Bildungsaufsteigerinnen und Bildungsaufsteiger

Chance hoch 2 bietet Schüler/-innen eine bildungsbiografiebegleitende Förderung von der Qualifikationsphase bis zum Hochschulabschluss. Schon während der Schulzeit erhalten sie ab der Klasse 11 (Gymnasium G8) oder Klasse 12 (Gymnasium G9 und Gesamtschulen) sowohl eine ideelle Unterstützung als auch ein Bildungsgeld von monatlich 50 Euro auf ihrem Weg bis zum Abitur sowie erste Einblicke in die Uni.

Und: Wer sich danach für ein Studium an der Universität Duisburg-Essen entscheidet, erhält ergänzend zur ideellen Förderung ein Stipendium!

Hintergrund und Zielsetzung von Chance hoch 2

In Deutschland nehmen weniger Jugendliche ein Studium auf als in anderen Ländern. Gerade Kinder aus ökonomisch schwachen Verhältnissen studieren seltener als Kinder von Akademikern.
Häufig aber liegt es nicht an mangelnder Intelligenz, ob eine Schülerin oder ein Schüler das Abitur schafft und ein Studium aufnimmt, sondern an anderen Faktoren: Die Jugendlichen haben in ihrer direkten Umgebung keine Vorbilder, weder für ein Studium noch für den daraus möglichen resultierenden Beruf , trauen sich das Studium nicht zu oder sind häuslich eingebunden.
Mit unserem Projekt wollen wir gerade die Schülerinnen und Schüler fördern, deren Potenzial aus den unterschiedlichsten Gründen nicht ausgeschöpft wird: Jugendliche, die sich engagieren und interessiert sind am Leben, aber bisher zu wenig Chancen hatten, ihren Neigungen und Interessen nachgehen zu können; die sich vorstellen können, zu studieren, aber Unterstützung von außen benötigen, um sich aus den gewohnten Bahnen heraus zu trauen.
Das Programm richtet sich daher an Schülerinnen und Schüler aus Nicht-Akademikerhaushalten und besonders mit Migrationshintergrund. Wir möchten die Jugendlichen im 11. (G8) bzw. 12. Schuljahr (G9) abholen, ihnen zusätzliche Hilfestellungen zu einem guten Gelingen des Abiturs geben und sie mit dem Lebensraum „Universität" vertraut machen.

Das Schülerprogramm


Schülerinnen und Schüler, die wir in das Programm aufnehmen, werden in verschiedenen Bereichen gefördert:

  1. „Sprach- und Lernkompetenz": In speziellen Workshops werden Themen aus der Schule wie „Schreiben" und „Reden/Präsentieren" noch einmal vertieft. Im 12. bzw. 13. Schuljahr geht es dann ganz praktisch um „Wie lerne ich richtig fürs Abitur?".
  2. „Studienwahl": Innerhalb des Projektes ist ein Ziel, dass die Schülerinnen und Schüler wissen, ob und was sie studieren möchten. Dazu bieten wir ihnen Veranstaltungen an wie „Was sind meine Stärken", „Wie treffe ich eine gute Entscheidung" und, kurz vor dem Abitur, selbstverständlich Unterstützung zur Bewerbung und Einschreibung in einen Studiengang.
  3. „Fachkompetenz": Die Schülerinnen und Schüler besuchen Vorlesungen und Seminare verschiedener Studiengänge ihrer Wahl.
  4. „Mentoring": Studierende der Universität betreuen die Stipendiatinnen und Stipendiaten in Kleingruppen über die Schulzeit hinweg. Sie zeigen ihnen die Uni und berichten, wie sie selbst durch das Abitur zum Studium gekommen sind.
  5. Finanziell durch ein "Bildungsgeld" in Höhe von 50 Euro pro Monat.

Ein beispielhaftes Schülerprogramm finden Sie hier.

nach oben

Das Studierendenprogramm


Wenn sich die Stipendiat/-innen nach dem Abitur für ein Studium an der UDE entscheiden, können sie ein monatliches Stipendium in Höhe von 300,- Euro erhalten.


Zusätzlich stehen noch ideelle Angebote (Zeitmanagement, Karriereplanung, Wissenschaftliches Arbeiten und Recherchieren, Lerntechniken und Prüfungsvorbereitung, Schreibseminare, Präsentationstechniken, Coaching, Infos zum Auslandsstudium etc.) zur Auswahl, damit die Stipendiatinnen und Stipendiaten das Studium auch erfolgreich abschließen können.


Ein beispielhaftes Studierendenprogramm finden Sie hier.

nach oben