Banner

Universität im Spannungsfeld zwischen Wissenschaftsfreiheit, religiöser Vielfalt und medialer Darstellung

Eine Universität ist stets Teil ihrer Gesellschaft und ihrer Zeit. Auch eine Universität kennt daher nicht nur wissenschaftliche Auseinandersetzungen, sondern bisweilen auch Konflikte um ethnische, weltanschauliche oder religiöse Werte.

Was sie kennzeichnet, ist der Anspruch an die Form eines säkularen, respektvollen Diskurses und Miteinanders. Im Spannungsfeld zwischen Wissenschaftsfreiheit und religiöser Vielfalt muss dieser Diskurs stets neu behauptet werden, ihn einzuüben ist grundlegender Bestandteil akademischer Ausbildung.

Initiiert durch den Senat und das Rektorat, organisiert die Universität Duisburg Essen am 24. März 2014 von 13.00 bis 18.00 Uhr und am 25.03.2014 von 09.30 bis 17.00 Uhr ein zweitägiges Kolloquium, für Mitglieder der Universität und interessierte Gäste. Dabei wird es Vorträge und Diskussionen zu den Themenfeldern "Hochschule in der Mediengesellschaft und Öffentlichkeit", "Kulturelle und religiöse Vielfalt in der Gesellschaft und Hochschule", "Erkenntnisse aus der Konfliktforschung und Diversity Management" sowie "Freiheit von Forschung und Lehre" geben.