Wissenschaftliche Arbeiten

Hier finden Sie die aktuell im Lehrstuhl Energietechnik zu vergebenden Themen für Bachelor- bzw. Masterarbeit.

Externe Stellenangebote

WerkstudentIn gesucht: Die RWE AG bietet am Standort Essen eine befristete Teilzeitstelle für den Bereich Corporate Strategy - Technologie-Scouting. Aufgabe, Voraussetzungen und Kontakt hier.

WerkstudentIn gesucht: Die Open Grid Europe GmbH biete am Standort Essen eine befristete Stelle für den Bereich Unternehmensentwicklung und Strategie. Aufgabe, Voraussetzungen und Kontakt hier.

Aktuelles aus der Energietechnik

08.07.2020 Interview mit Michael Steffen (ZBT) und Florian Nigbur (LET)

Das Projekt NH3toH2 untersucht die Wasserstofferzeugung aus Ammoniak. Die Idee ist, über den Weg Ammoniak, Wasserstoff, Brennstoffzelle, Handymasten mit Strom zu versorgen. Im Rahmen des Projektes gaben Michael Steffen (Abteilungsleiter für Energieträger und Prozesse, Zentrum für BrennstoffzellenTechnik) und Florian Nigbur (Lehrstuhl Energietechnik) dem Blog en:former, der Energieblog von RWE, ein Interview. Dieses können Sie hier lesen.

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls Energietechnik im SS 2020 Vorlesungsunterlagen in Moodle

Aufgrund der COVID-19 Pandemie werden die Vorlesungen des Lehrstuhls Energietechnik im kommenden Sommersemester neben den gewohnten pdf-Dateien, die zum Selbststudium runtergeladen und ausgedruckt werden können, zusätzlich in Form von vertonten PowerPoint-Präsentationen als Videos im Moodle Kursraum angeboten. Es wird keine Präsenzveranstaltungen im Sommersemester geben. Es handelt sich dabei um die Vorlesungen:

1. Energietechnik
2. Regenerative Energietechnik II
3. Brennstoffzellensysteme in der dezentralen Energieversorgung

Zur Selbsteinschreibung in den jeweiligen Moodle-Kursraum schicken sie bitte eine E-Mail von Ihrem Universitäts-Account an das Sekretariat des Lehrstuhls Energietechnik (Frau Benninghoff) mit der Adresse office.energietechnik@uni-due.de mit folgendem Inhalt:

E-Mail-Adresse
Vorname, Name
Studiengang
Vorlesung, an der Sie teilnehmen möchten

Wenn Sie mehrere Veranstaltungen des Lehrstuhls besuchen wollen, senden Sie bitte für jede Vorlesung eine separate E-Mail, um die Zuordnung der Adressen zu erleichtern. Die Dateien im Moodle-Kursraum sind durch den Einschreibeschlüssel geschützt, die pdf-Dateien, die heruntergeladen und für das Selbststudium ausgedruckt werden können, sind durch dasselbe Passwort (Einschreibschlüssel) zusätzlich geschützt. Den Einschreibschlüssel bekommen Sie für jede Veranstaltung per mail. Die Vorlesungsunterlagen und die vertonten Videos werden sukzessive nach Fertigstellung im jeweiligen Moodle-Kursraum zum Download bzw. als Link zur Verfügung gestellt.

Bitte beachten Sie auch die Verlautbarungen auf unserer Homepage (www.uni-due.de/energietechnik/de/aktuelles.php), wir werden versuchen, Sie immer zeitnah und über das weitere Vorgehen z.B. bei den Übungen oder zur Möglichkeit, Fragen zu stellen (z.B. in einem Chatraum, MS-Teams, Zoom, Jitsi usw.), auf dem Laufenden zu halten.

In allen Klausuren des Lehrstuhls Energietechnik sind als Hilfsmittel neben Schreib-/ Zeichenutensilien nur nicht programmierbare Taschenrechner sowie in den Klausuren "Energietechnik" und "Moderne Energiesysteme" die  vom Lehrstuhl in der jeweiligen Klausur ausgeteilte und zur Verfügung gestellte Formelsammlung erlaubt. Hinweis zu den Klausuren „Regenerative Energietechnik 1“ und „Regenerative Energietechnik 2“: Die Fragen der Klausur orientieren sich am jeweiligen Fragenkatalog, wobei die Fragen des Fragenkatalogs nicht 1:1 übernommen werden. Bei der Klausur „Regenerative Energietechnik 1“ sind zudem die Übungen von Bedeutung.

10. September 2019 Bewilligung eines Forschungsprojektes im Rahmen des Virtuellen Instituts Kraft-Wärme-Kopplung

Im Rahmen des Wettbewerbs "Forschungsinfrastrutur" wurde das Projekt iFlex KWK 4.0 vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie des Landes NRW bewilligt. Neben dem Lehrstuhl Energietechnik sind die Lehrstühle von Prof. Görner (LUAT) und Prof. Weber (EWL) sowie das Gas-Wärme-Institut in Essen und das Zentrum für Brennstoffzellentechnik in Duisburg beteiligt.  

Näheres zum Virtuellen Institut Kraft-Wärme-Kopplung NRW finden Sie hier.

 

Von links: Dr. Falko Mahlendorf, Thomas Meier, Professor Soorathep Kheawhom, Dr. Christoph Müller, Dr. Rongrong Cheacharoen, Lukas Siefert, Professor Anongnat Somwangthanaroj, Kijchai Karnjanaprapakul, Dr. Supareak Praserthdam

29. August 2019 Besuch aus Bangkok

Am Donnerstag den 29.08.2019 hatte der Lehrstuhl Energietechnik Besuch von einer Delegation der Chulalongkorn Universität aus Bangkok (Thailand). Angeführt wurde die Gruppe von Professor Dr. Soorathep Kheawhom aus dem Fachbereich Chemieingenieurwesen der Fakultät für Ingenieurswissenschaften (http://chem.eng.chula.ac.th/).

Begleitet wurde er von Professor Dr. Anongnat Somwangthanaroj, den Postdocs Rongrong Cheacharoen und Supareak Praserthdam sowie dem Spezialisten Kijchai Karnjanaprapakul. Anlass des Besuchs war es, den auf internationalen Konferenzen entstandenen Kontakt bei einem persönlichen Treffen zu vertiefen und Ideen für zukünftige gemeinsame Projekte im Bereich der Zink-Fluss-Batterien zu diskutieren.

 

28. - 30. August 2019 6. Internationale Konferenz CARISMA - Hochtemperatur-PEM

Der Lehrstuhl Energietechnik und das Zentrum für Brennstoffzellentechnik hat in diesem Jahr die CARISMA-Konferenzreihe fortgesetzt.  Die 65 internationalen Gäste (und Referenten) befassten sich mit Komponenten, Katalysatoren und Membranen für Brennstoffzellen, die auch bei höheren Temperaturen arbeiten. Prof. Deborah Jones hat diese im Rahmen eines europäischen Verbundprojekts initiiert. Die ersten beiden Konferenzen fanden in La Grande Motte in Frankreich (2008 & 2010) statt. Dannach war die CARISMA-Community noch in Kopenhagen, Kapstadt und New Castle upon Tyne. Im Fraunhofer InHausZentrum in Duisburg behandelte die Konferenz über drei Tage Aspekte im Zusammenhang mit Polymerelektrolyt-Brennstoffzellen mit besonderem Fokus auf MT- und HT-PEMs.

Weitere Informationen hier.

 

Juli 2019 NH3toH2-Projekt

Die Energietechniker in Duisburg starten ein neu eingeworbenes Projekt im Rahmen der EFRE-Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Lehrstuhl Energietechnik der Universität und das Duisburger Zentrum für BrennstoffzellenTechnik GmbH (ZBT) arbeiten im Projekt „NH3toH2“ an der Wasserstofferzeugung aus Ammoniak. Aus dem so gewonnenen Wasserstoff können anschließend Brennstoffzellen Strom erzeugen. Die Technologie offeriert das Potenzial, Treibhausgasemissionen einzusparen und damit den Klimawandel zu bekämpfen.

Weitere Informationen hier.

 

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zu Gast im ZBT

26. Juni 2019 Große Feier in Duisburg

Lehrstuhlinhaberin Prof. Dr. Angelika Heinzel freut sich, dass an der Universität Duisburg-Essen ein einmaliges Wasserstoff-Testfeld mit Laboren und Tankstelle, von Bund und Land gefördert, entsteht. Es wurde vom Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT) im Beisein von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet am 26. Juni 2019 vorgestellt. Das Testfeld umfasst verschiedene Elektrolyse-Verfahren, eine Testplattform für Wasserstoff-Tankstellen, eine mobile Wasserstoff-Befülleinheit und ein Wasserstoff-Qualitätslabor. Dieses steht für die Erarbeitung eines Qualitätsmanagements für Tankstellen bzw. für die Überwachung der Wasserstoffqualität an deutschen und europäischen Tankstellen zur Verfügung. Die drei Elektrolyseure arbeiten nach verschiedenen Verfahren. (Pressemitteilung des ZBT vom 26. Juni 2019) Näheres im ZBT.

21. Juni 2018 16. Duisburger KWK-Symposium

Das 16. Duisburger KWK-Symposium - Kraft-Wärme-Kopplung, eine wichtige Säule im Klimaschutz - fand am 21. Juni 2018 wieder in den Räumen des inHaus-Zentrums Duisburg statt. Für das traditionelle KWK-Treffen mit bundesweiter Ausstrahlung konnten diesmal 62 Teilnehmer gewonnen werden.

Eröffnet wurde das Symposium durch Frau Prof. Angelika Heinzel (Lehrstuhlinhaberin). Heinz-Ullrich Brosziewski, Vizepräsidenten des B.KWK, und Michael Körber, MPW Legal & Tax GbR diskutieren die veränderten Rahmenbedingungen bevor Max Fette, Fraunhofer IFAM (früher Bremer Energieinstitut), Ergebnisse aus der Kurzstudie "Die Rolle der KWK in der Energiewende" präsentierte. Neben den genannten Referenten nahmen an der Podiumsdiskussion noch Teil, Markus Gebhardt, VIK, Essen, Marlies Diephaus, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW und Oliver Krischer, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen, Berlin.

Wie gewohnt wurde am Nachmittag mit vier Fachvorträgen, Matthias Ohl, Leiter Erzeugung Strom und Fernwärme, WSW Energie + Wasser AG, Wuppertal, Abram Reitz, Project Manager, INEOS Köln GmbH, Marcel Leue, Arcanum Energy Systems GmbH & Co. KG, Unna und Prof. Dr. Angelika Heinzel, Lehrstuhl Energietechnik, Universität Duisburg-Essen, die große Bandbreite der Kraft-Wärme-Kopplung skizziert. Weitere Infos.

08. Juli 2017 EM-Silber für die Uni-Handballer in Spanien

Der Lehrstuhl Energietechnik gratuliert der Handballmannschaft der Universität Duisburg-Essen zur Vize-Europameisterschaft 2017 und freut sich, dass der LET-Mitarbeiter M.Sc. Christian Thommessen (Nr. 24) als Torwart daran beteiligt war.