Impressionen

Sophie-Scholl-Gymnasium in Oberhausen ist neue Partnerschule

Seit dem 1. Juni 2017 ist das Sophie-Scholl-Gymnasium in Oberhausen die dreizehnte Partnerschule der Fakultät für Geisteswissenschaften. Im Rahmen einer Feierstunde, die Herr Willert als Schulleiter und Herr Dr. Schmenk als sein Stellvertreter extra für diesen Anlass gestaltet haben, unterzeichneten Herr Prof. Dr. Hartmann und Herr Willert den Vertrag zur Kooperation (Impressionen dazu). Besten Dank für die schöne Feier, auch an den Schulchor samt Leitung! In den anschließenden Gesprächen mit den Fachgruppenleitern haben sich bereits einige konkrete Ideen für die Umsetzung unserer Kooperation ergeben. Auf eine gute Zusammenarbeit!

Schülerinnen aus Gelsenkirchen schnupperten Uni-Luft

22.-23. Mail 2017: Zwei Schülerinnen des Eduard-Spranger-Berufskollegs/Wirtschaftsgymnasiums der Stadt Gelsenkirchen waren zu Gast in der Fakultät für Geisteswissenschaften. An zwei Tagen besuchten sie jeweils fünf Veranstaltungen nach einem persönlich auf ihre Studieninteressen abgestimmten Stundenplan.
Herzlichen Dank an die Kolleginnen und Kollegen aus der Romanistik, der Germanistik und den Anglophone Studies, die diesen Besuch durch die Öffnung ihrer Veranstaltungen freundlicherweise unterstützt haben.

Esbk Neu

Vertragsunterzeichnung mit dem Heinrich-Heine-Gymnasium in Bottrop

Am 26. April 2017 kam es zur Vertragsunterzeichnung mit dem Heinrich-Heine-Gymnasium in Bottrop. Ganz herzlichen Dank für den überaus freundlichen Empfang, den Herr Mattheis als Schulleiter Herrn Prof. Dr. Hartmann und mir bereitet hat. Im gemeinsamen Gespräch, an dem auch Frau Maischatz, Herr Schopper, Herr Schäfer aus dem Kollegium sowie eine Delegation der Schülerinnen und Schüler beteiligt waren, ging es insbesondere um die Bedeutung der Geisteswissenschaften und ihre Förderung. Eine Zusammenfassung finden Sie im WAZ-Artikel der Redaktion Bottrop vom 27.04.2017 (Text: Matthias Düngelhoff, Foto: Diana Roos ) Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

ABZ-Vortrag für Schülerinnen und Schüler vom Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe

Am 8. Februar 2017 kam Herr Jörg Kramp vom Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe im Rahmen der jährlichen WBK-Projektwoche mit einer Gruppe von 23 Schülerinnen und Schülern zu Besuch. Gewünscht war eine umfassende Beratung zur Studienwahl im Allgemeinen und zu den Einschreibungsmodalitäten an der UDE. Frau Marion Büscher vom ABZ - Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf war so freundlich, die Schulkooperationen mit einem Vortrag zum gewünschten Thema plus anschließender Fragerunde zu unterstützen. Herzlichen Dank, liebe Marion! Danke auch dir, lieber Jörg und bis bald!

Das Foto zeigt Frau Büscher und eine Gruppe der SuS, die mit einem Foto einverstanden waren.

Wbk-08021017 Web
(Foto: Jörg Kramp)

Kunst-LK zu Besuch im Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

15. Dezember 2016: Besuch von Frau Budde mit einer Delegation ihres Kunst-LKs, Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe. Herzlichen Dank an Herrn Buchholz (Institut für Kunst und Kunstwissenschaft)! Danke, liebe Anke! Und bis zum nächsten Mal!

Wbk-20161215 090013 Web

Kunst-LK zu Besuch

Am Donnerstag, den 23. Juni 2016 besuchten interessierte Teilnehmer des Kunst-Leistungskurses von Frau Anke Budde, stellvertretende Schulleiterin des Weiterbildungskollegs Emscher-Lippe in Gelsenkirchen-Resse und Alumna der UGHS Essen, das Fach Kunst auf dem Essener Campus. Unsere Besucher durften sich nicht nur aus einem eigens für sie von Frau Simone Krämer, Kustodin des Instituts für Kunst und Kunstwissenschaft, zusammengestellten Tagesplan ihre Wunsch-Veranstaltungen aussuchen. Darüber hinaus wurde Ihnen sogar noch die Möglichkeit einer kleinen Institutsführung samt Fragerunde offeriert, die von engagierten Kunststudierenden extra für die Gäste angeboten wurden.

Ganz herzlichen Dank an Frau Krämer und die Kolleginnen und Kollegen des Instituts für Kunst und Kunstwissenschaft, die den Schülerinnen und Schülern unserer Partnerschule diesen ebenso schönen wie spannenden Besuchstag ermöglicht haben. Einen besonderen Dank auch an die beiden Studierenden, die sich unserer Besucher so freundlich angenommen haben. Last but not least, vielen Dank für Euren Besuch am Campus, liebe Anke. Bis zum nächsten Mal!

Das Foto zeigt Frau Budde inmitten derjenigen Teilnehmer ihres LKs, die mit einer Veröffentlichung ihres Fotos einverstanden waren.

Wbk Besuch 23062016 Img 5957 Bearbeitet-1

„Es war einmal ein Märchenfest…“

und die wahrlich fabelhaften Fotos und wichtigsten Infos zur gemeinsamen Veranstaltung von Deutsch als Zweitsprache und den Schulkooperationen finden Sie auf der Seite "Märchenfest 2016".

51

Schnuppertag auf dem Essener Campus

Am Mittwoch, den 27. April 2016 war eine große Delegation des Nikolaus-Groß-Abendgymnasiums zu Besuch auf dem Essener Campus. Circa 40 Schülerinnen und Schüler folgten einen Tag lang dem Motto „Studieren probieren!“. Da man sich ein erweitertes Spektrum an Fächern gewünscht hatte – und weder Mathematik noch Biologie zu den Geisteswissenschaften gehören –,  kam es in Sachen Organisation und Umsetzung dieser Veranstaltung erneut zu einer sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Akademischen Beratungs-Zentrum Studium und Beruf (ABZ).
Der speziell nach den Wünschen der Besucher angefertigte, gemeinsam mit Frau Marion Büscher vom ABZ erstellte Tagesplan umfasste eine schöne Auswahl von insgesamt 18 Veranstaltungen aus den vorgenannten, fachfremden Bereichen sowie aus den geisteswissenschaftlichen Fächern Anglistik, Germanistik, DaZ/DaF und Geschichte.  

An dieser Stelle sei den Kolleginnen und Kollegen, die ihre Veranstaltungen freundlicherweise an diesem Tag für unsere schulischen Besucher geöffnet haben, nochmals sehr herzlich gedankt. Besten Dank auch an Herrn OStD. Jörg Suthe, der als Schulleiter des NGA seinen Schülerinnen und Schülern diesen besonderen Schnuppertag gewährte und Mitglieder des Kollegiums extra dafür freistellte. Ohne die langjährige, inzwischen schon freundschaftliche Zusammenarbeit mit Frau Angelika Hover vom NGA, die den Besuchstag im Vorfeld an der Schule maßgeblich plante, ihre Schülerinnen und Schüler motivierte und auch vor Ort begleitete, wäre die Veranstaltung kaum solch ein Erfolg geworden. Und, last but definitely not least, nochmals einen ganz besonders herzlichen Dank an Frau Marion Büscher vom ABZ für den erfolgreichen Auftakt einer sehr netten Zusammenarbeit.

Nga Besuch 27042016

Besuch vom Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe

 Wie sieht der Alltag an der Uni aus?

Am 3. Februar 2015 verschaffte sich eine studieninteressierte Gruppe des Weiterbildungskollegs Emscher-Lippe einen ersten Einblick und schnupperte „Uni-Luft“ auf dem Essener Campus. In Begleitung von Herrn Jörg Kramp, Koordinator für die Berufs- und Studienorientierung am WBK EL, nahmen die Studierenden zuerst an einer speziell für sie terminierten Bibliotheksführung teil. Eine Begrüßung durch die Schulkooperationen durfte natürlich auch nicht fehlen, dazu gab es allerlei wissenswerte Infos, Tipps und Broschüren für die Besucher. Anschließend ging es in das neue Hörsaalzentrum R14. Dort besuchte man die Vorlesung von Herrn Dr. Patrick Voßkamp zur „Einführung in die Fachdidaktik Deutsch“. Die Gelegenheit, direkt auch einmal die Mensa auszuprobieren, ließ den Besuch auf dem Essener Campus ausklingen.

Vielen Dank an alle Beteiligten, deren Unterstützung zum guten Gelingen dieses Schülerbesuchs beigetragen hat.

Unibesuch Wbk El Bearbeitet-1

Partnerschulen als Projektpartner

Wie produktiv die Zusammenarbeit von Hochschule und Schule(n) sein kann, das hat die erste Abschlusstagung „Denkort Denkmal – Denkmäler als Ausdruck regionaler Identität“, die am 16. Juni im Glaspavillon auf dem Essener Campus stattfand, sehr eindrucksvoll bewiesen. Die Einladung zur Zusammenarbeit ist wiederum das Ergebnis einer fakultätsinternen Kooperation. Das von der Robert Bosch-Stiftung geförderte, zweijährige „Denkort Denkmal“- Projekt wurde initiiert von Herrn Prof. Dr. Markus Bernhardt (Fachdidaktik der Geschichte, Projektleiter) und Frau Simone Frank, M.A. (INKUR, Koordinatorin). Für die wissenschaftliche Begleitung des Projekts zeichnet Frau Mareike Wickner, M.Ed verantwortlich.