Um gezielt Frauen auf allen Qualifikationsstufen des Wissenschaftssystems zu unterstützen, hält die UDE verschiedene Programme bereit. Die Maßnahmen sind in unterschiedlichen Einrichtungen der Universität, die jeweils bestimmte Zielgruppen adressieren, verankert. Dies sind insbesondere das Akademische Beratungszentrum Studium und Beruf (ABZ), das sich mit verschiedenen Angeboten an Studieninteressierte, Studierende und Absolvent_innen richtet sowie das Science Support Center (SSC), an dem fachübergreifende Qualifizierungsangebote für den wissenschaftlichen Nachwuchs (von der Promotion bis zur Habilitation) verortet sind.

Angebote für Studierende

Eine zentrale Anlaufstelle für die Karriereförderung von Studierenden ist das Akademische Beratungszentrum (ABZ). Dort gibt es beispielsweise DiMento, das diversitätorientierte Mentoringprogramm für Masterstudierende, oder in Kooperation mit den Fakultäten veranstaltete Karrieretage für Geistes-, Gesellschafts- und Bildungswissenschaften. Neben Beratung u.a. zur Studienentscheidung oder Berufseinstieg bietet das ABZ Studierenden u.a. ein Programm zum Erwerb überfachlicher Schlüsselkompetenzen, das auch gendersensible Angebote umfasst.

Im Zentrum für Hochschulqualitätsentwicklung (ZHQE) ist das Programm ChanceMINT.NRW verortet, das Studentinnen aus ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtungen und der Informatik Einblicke in die berufliche Praxis ermöglicht.

Angebote für Promovierende und Postdocs

Das Graduate Center Plus (GC Plus) unterstützt die Fakultäten bei der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bündelt universitätsweit alle relevanten Informationen und Aktivitäten für Promovierende und Postdocs an der UDE. Zu den Unterstützungsangeboten des CG Plus zählen u. a. die Beratung zu indivueller Karriereentwicklung sowie zu nationalen und internationalen Fördermöglichkeiten.

Daneben hält das CG Plus eigene überfachliche Förderprogramme für den wissenschaftlichen Nachwuchs ab der Promotion vor. Dazu zählen die jeweils jährlich stattfindende Herbstakademie für Promovierende, die Frühjahrsakademie für Promotionsinteressierte, die GC Plus Summer School sowie das Mentoring-Programm mentoring³.
Organisatorisch ist das GC Plus am Science Support Centre (SSC) angesiedelt. Es kooperiert mit der RUB Research School und dem Graduiertenzentrum TU Dortmund im Rahmen der Research Academy Ruhr (RAR), einer Vereinigung zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr).

Das Zentrum für Hochschulqualitätsentwicklung (ZHQE) hält im Rahmen der Lehr- und Studienqualitätsentwicklung und des Programms Prodiversität für Lehrende ein Seminar- und Veranstaltungsprogramm zum Erwerb von überfachlichen Schlüsselkompetenzen vor, das sich zum Teil  an den weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs richtet.

Neben den geschlechtergerechten Unterstützungsangeboten auf überfachlicher Ebene bestehen weitere fachspezifische Fördermaßnahmen für Studentinnen, Absolventinnen, Promovendinnen und Postdoktorandinnen, die in den Frauenförderplänen der Fakultäten festgelegt sind.

Die beiden Mentoring-Programme zur Förderung von Postdoktorand_innen in der Medizin MediMent 1:1 und MediMent-Peer sind in der Medizinischen Fakultät verortet.

 

Ausschreibungen und Stipendien

Hier finden Sie Links zu Ausschreibungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs und für Frauen: www.uni-due.de/genderportal/forschung_ausschreibungen.shtml