Universität Duisburg-Essen
Campus Essen
Fakultät für Geisteswissenschaften
Institut für Germanistik - Literaturwissenschaft/-didaktik
Raum R11 T06 D44
Universitätsstraße 12
45141 Essen

Tel.: 0201-183-2547
Fax: 0201-183-4177

E-Mail: bettina.oeste@uni-due.de

 

Start einer neuen Veranstaltungsreihe im August 2021

Litera(Fu)tur: Leseförderung von Klein bis Groß

Keyvisual Litera Fu Tur

Copyright: Pixabay

In Kooperation mit RUHRFUTUR und der Universität Siegen bietet das germanistische Institut der Universität Duisburg-Essen im Bereich der Literaturwissenschaft/-didaktik ab August 2021 einmal im Monat unter wissenschaftlicher Leitung eine digitale Zusammenkunft mit Akteurinnen und Akteuren unterschiedlicher Bildungseinrichtungen an. Im Mittelpunkt der einzelnen Termine stehen jeweils wechselnde Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren – die ebenfalls zu Gast sein werden – und ihre literarischen Werke, die unter verschiedenen Gesichtspunkten der Leseförderung beleuchtet werden.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Studierende (und Lehrende) in den Lehramtsstudiengängen Deutsch und will den Blick schärfen für praxisrelevante Problem- und Fragestellungen im Bereich der Literaturwissenschaft und -didaktik sowie für Forschungsdesiderate, derer sich die Studierenden im Rahmen einer empirischen Studie im Praxissemester annehmen können.

Nähere Hinweise zu den öffentlichen und kostenfreien Einzelterminen, die immer donnerstags von 16.30 – 18.00 Uhr via Zoom stattfinden, können über folgende Veranstaltungsseite abgerufen werden:

https://www.ruhrfutur.de/reihe-lesefoerderung

Hierüber erfolgen auch die Anmeldungen.

Sonstige Hinweise oder Rückfragen können an Dr. Bettina Oeste (bettina.oeste@uni-due.de) gerichtet werden.

Projekt  Autor*in vor Ort

Logo Autorin Gender

Autor*in vor Ort ist ein Konzept im Bereich der Essener Literaturwissenschaft/Literaturdidaktik, das Lehramtsstudierenden literarische Erfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur ermöglicht und ihnen zugleich ein Forum bietet, eigene Studien- und Forschungsergebnisse einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Autor vor Ort 2021 ist Martin Baltscheit

Foto Aktuell Baltscheit 8.6

© Privat

Martin Baltscheit, Jahrgang 1965, gehört zu Deutschlands führenden Bilderbuch-Künstlern. Sein moderner Bilderbuch-Klassiker Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte (2002) ist aus den Klassenzimmern heutiger Grundschulen kaum noch wegzudenken. Aber auch im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur hat Baltscheit einige gleichsam unterhaltsame wie literarisch herausfordernde Texte vorgelegt, mit denen sich die Studierenden in den germanistischen Lehramtsstudiengängen seit nunmehr zwei Semestern intensiv beschäftigt haben.

Am 15.6.2021 wird Martin Baltscheit zu Gast an der UDE sein und im Rahmen von Videokonferenzen Studierende in unterschiedlichen Seminarformaten besuchen und mit ihnen in Austausch über sein Werk gelangen.

Um 11.30 Uhr beginnt eine öffentliche Lesung, in der Martin Baltscheit seinen neuesten Kinderroman Ben und Teo. Zwei sind einer zu viel (2020) vorstellen wird. Die Veranstaltung wird im Rahmen einer Zoom-Videokonferenz organisiert. Hierzu sind alle interessierten Angehörigen der UDE herzlich eingeladen.

Flyer zur Veranstaltung

Anmeldungen zu der kostenlosen Lesung oder ggfs. auch zur Teilnahme an einer der beiden Seminarveranstaltungen erfolgen bitte unter Angabe des Betreffs „Anmeldung Baltscheit“ bei

julia.inselsberger@stud.uni-due.de


​Informationen zu dem Kinderroman:

Ben Und Teo

© Beltz & Gelberg

Rezension zu Ben & Teo von Elisa Stecker

 

Mehr lesen

Aktuell

Logo 16x8cm Praxisdu

Die Juni-Ausgabe der Zeitschrift Praxis Deutschunterricht ist der Literatur Erich Kästners gewidmet. Als Open Educational Resources zu dem Beitrag Erich Kästner „zum Gebrauch“ von Bettina Oeste wird über DuEPublico, dem Dokumentenserver der Universitätsbibliothek derzeit ein digitaler Kursraum mit Lehr- und Lernmaterialen für den Einsatz in den Klassen 9 und 10 zur Nachnutzung bereitgestellt.

Projekt

​digitaler und analoger Material- und Medienpool Literaturdidaktik / Sprachliche Grundbildung (di@log)

Dialog

Der digitale und analoge Material- und Medienpool Literaturdidaktik / Sprachliche Grundbildung (di@log) richtet sich an Studierende (wie Lehrende) der einschlägigen Lehramtsstudiengänge, die für Lehr-, Lern- und Studienzwecke, für empirische Untersuchungen und / oder die Arbeit an einem Forschungsprojekt (etwa in der Praktikumsphase) digitale Medien, analoge Materialien oder technisches Gerät zum Einsatz bringen möchten, das den besonderen Anforderungen des (literarischen) Lernens im Deutschunterricht der Grundschule gerecht werden kann.

Derzeit befindet sich der Materialpool noch im Aufbau!

Anregungen, Rückfragen oder Anschaffungsvorschläge können ab sofort unter bettina.oeste@uni-due.de erfolgen.

Hier geht’s zum Materialpool (di@log)

Fördergeber: Qualitätsverbesserungskommission der Fakultät für Geisteswissenschaften