Vorankündigungen

März 2020 VORTRAG
"Wir haben die Katastrophe kommen sehen." – Zeitdiagnostik zwischen dystopischer Mahnung und utopischer Andeutung im Film DIE KOMMENDEN TAGE (2010). Vortrag im Rahmen der Tagung Erosion der sozialen Ordnung. Zeitdiagnostik in neuesten dystopischen Entwürfen an der Universität Łódź (PL). Veranstalter: Dr. Torsten Erdbrügger, Dr. Inga Probst und Prof. Dr. Joanna Jabłkowska.

21. November 2019 VORTRAG
Heimat und Identität. Zur Konstruktion und Brüchigkeit kultureller Identität am Beispiel von Clara Viebigs Roman 'Die Wacht am Rhein'. Vortrag im Rahmen der Tagung Identitätskonzepte in der Literatur. Internationale Konferenz am Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass der Universität des Saarlandes. Veranstalter: Dr. Hermann Gätje und Prof. Dr. Sikander Singh.

***************************************************************************************************
01.09.2019 LAUDATIO
Preisrede auf Özlem Özgül Dündar zur Verleihung des Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur in Unna.

12.07.2019 VORTRAG
„es muß doch so etwas wie eine Liste geben“ – Verantwortung und Schuld in 'Sunrise' und 'Das Mädchen mit dem Fingerhut'. Vortrag im Rahmen der Tagung Mythos – Geschichte – Gegenwart. Das literarische Werk Michael Köhlmeiers an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Veranstalter: Prof. Dr. Friedhelm Marx.

13.12.2018 VORTRAG
Rechtsextremismus und Wiedervereinigung (Wenderomane von André Kubiczek, Merle Kröger, Manja Präkels). Vortrag im Rahmen der Tagung „Erinnerung rechter Gewalttaten im deutschsprachigen Raum in den erzählenden Künsten“ an der Universität Bern. Veranstalter: Prof. Dr. Matthias Lorenz.

10.07.2018 VORTRAG
„es ist kein Zeitungsartikel, kein Diskurs, / kein surrealer Film, es ist zum Riechen / zum Anfassen, zum Durchgehen“ – Literarische und filmische Reflexionen zum gegenwärtigen Flüchtlingsdiskurs. Antrittsvorlesung an der Universität Duisburg-Essen.

06.07.2018 VORTRAG
Die Vermessungen des Körpers - Gesundheit und Überwachung. Vortrag am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen im Rahmen der Tagung Literatur und Überwachung. VeranstalterInnen: Prof. Dr. Werner Jung und Dr. Liane Schüller.

13.06.2018 VORTRAG
Wegschauen. Die europäische Ignoranz gegenüber der Flüchtlingsfrage im Spiegel von Literatur, Theater und Film. Vortrag an der Universität Paderborn im Rahmen der Tagung Der Flüchtling im globalen Nomadismus. Literatur-, medien- und kulturwissenschaftliche Annäherungen.Veranstalter: Prof. Dr. Michael Hofmann und Dr. Jean-Bertrand Miguoué.

01.06.2018 VORTRAG
Diskursanalytische Untersuchung zur Darstellung des ‚Flüchtlings‘ in medialen und literarischen Redeweisen. [zus. m. Lydia Doliva] Vortrag an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Tagung Identität durch Sprache. Veranstalterinnen: Dr. Julia Lange und Ines Kremer, M.A.

06.11.2017 VORTRAG
Intertextualität. Zum Verhältnis von Produktion und Rezeption literarischer Texte. Habilitationsvortrag an der Universität Duisburg-Essen.

22.09.2017 VORTRAG
Liebe und Begehren im Kontext von Crossdressing, Androgynie und Transgender. Vortrag an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Tagung Liebeserfindungen, Liebesempfindungen. Semantiken der Liebe zwischen Kontinuität und Wandel – vom Barock bis zur Gegenwart. VeranstalterInnen: Dr. Elke Reinhard-Becker und Prof. Dr. Frank Becker.

15.03.-16.03.2016 TAGUNGSORGANISATION [zus. mit Christian Steltz] und Vortrag
Narrative der Entgrenzung und Angst: Das globalisierte Subjekt im Spiegel der Medien (Film, Literatur, Presse, Social Media) an der Universität Duisburg-Essen. (Zum Programm)
VORTRAG: „das letzte, was ich jetzt gebrauchen konnte, war Bedenkzeit“. Entscheidungsschwäche als Problem männlicher Subjektkonstitution in den Textwelten Tilman Rammstedts.

17.09.2015 VORTRAG
Muse oder Künstlerin? Schriftstellerinnen im Spiegel des Literaturbetriebs und der Wissenschaft. Vortrag auf Einladung des soziokulturellen Zentrums Frauenkultur in Leipzig.

12.03.2015 VORTRAG
Geselliges Lesen. Vortrag im Rahmen der Tagung Lesen. Formen und Gegenstände einer basalen Kulturtechnik im Deutschen Literaturarchiv Marbach. Veranstalter: Prof. Dr. Rolf Parr und Prof. Dr. Alexander Honold.

22.10.2014 VORTRAG
Das Leben ein Irrtum – Anagnorisis in den Einakterzyklen Arthur Schnitzlers. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Vom „unrettbaren“ zum „wiedergefundenen“ Ich? Identitätsnarrative im 20. Jahrhundert an der Universität Regensburg. Veranstalter: Prof. Dr. Heribert Tommek.

24.05.-25.05.2014 TAGESSEMINAR
DIE SELBSTOPTMIERER – Persönliche Entscheidung oder gesellschaftlicher Zwang? Tagung an der Wolfsburg (Mülheim an der Ruhr). Tagungsleitung Dr. Corinna Schlicht und Dr. Matthias Keidel.

02.03.2014 VORTRAG
Aber die Frauen sind von Natur sinnlich und geistig warm und haben Sinn für Wärme jeder Art“ (F. Schlegel) – Literarische Reflexionen über geschlechtliche Identität in historischer Perspektive. Vortrag im Rahmen eines Initiativseminars der Konrad Adenauer Stiftung, Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur vom 1.-3. März 2014 an der Universität Duisburg-Essen.

16.01.2014 VORTRAG
Die Reise zum Ich – Normalitäts- und Identitätsnarrative im Roman "Etwas Kleines gut versiegeln" von Svealena Kutschke. Vortrag an der Universität Regensburg (Veranstalter: Dr. Christian Steltz).

22.-23.06.2013 TAGESSEMINAR
RUHM – Lebenskunst und Künstler. Tagung zum Thema "Ruhm" in Alltag und Literatur in der Wolfsburg (Mülheim an der Ruhr). Tagungsleitung Dr. Corinna Schlicht und Dr. Matthias Keidel.

26.01.2013 VORTRAG
Wiederholen gegen die Sinnlosigkeit – Rituale der Selbstvergewisserung bei Thomas Bernhard. Vortrag im Rahmen der Konferenz zum Thema »Wiederholen/Wiederholung« im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen vom 23. bis zum 26. Januar 2013 (Veranstalter: Prof. Dr. Rolf Parr und Prof. Dr. Jörg Wesche).

17.01.2013 VORTRAG
Frauen dilettieren, während Männer Kunst schaffen? Frauen im Literaturbetrieb. Vortrag im Rahmen der EKfG-Vortragsreihe "Karrierewege und soziale Welten" (Konzeption: Prof. Dr. Amalie Fößel/ Prof. Dr. Anne Schlüter) im Rahmen des Forschungsforums Gender an der Universität Duisburg-Essen.

07.-08.12.2012 TAGUNGSORGANISATION [zus. mit Thomas Ernst] und VORTRAG
Körperbilder in Liedtexten des 20. und 21. Jahrhunderts. Tagung für NachwuchswissenschaftlerInnen am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen. Die Beiträge der Tagung untersuchen aus kulturwissenschaftlicher Perspektive Songtexte des 20. und 21. Jahrhunderts im Hinblick auf die jeweiligen Vorstellungen von Körper. (zur Publikation)
VORTRAG: „Du musst dir alles geben": Hedonismus, Daseinsbejahung und Anarchie in den Liedern Konstantin Weckers.

15.12.2011 VORTRAG
Identitätsfindung zwischen Körperwunsch und diskursiver Festlegung in der deutschsprachigen Literatur der Gegenwart. im Rahmen der Ringvorlesung Forschungsforum Gender des EKfG an der Universität Duisburg Essen. 

04.-03.12.2010 TAGUNGSORGANISATION und VORTRAG
Stimmen der Gegenwart an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Reihe Autoren im Kontext – Duisburger Studienbögen.
VORTRAG:  Von Juden, Nazis und dem Führer. Die Auseinandersetzung mit dem Jüdischsein und der Shoah bei Dani Levy. 

11.-12.12.2009 TAGUNGSORGANISATION und VORTRAG
Identität – Fragen zu Individualität, Selbstbildern, psychischen Dispositionen und gesellschaftlichen Überformungen in Literatur und Film an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Reihe Autoren im Kontext – Duisburger Studienbögen.
VORTRAG: In der Existenzfalle: Nihilismus in der Östereichischen Literatur. 

04.-05.07.2008 TAGUNGSORGANISATION und VORTRAG
Geschlechterkonstruktionen – Neue Perspektiven zu Frauen- und Männerbildern in Literatur, Sprache und Gesellschaft an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Reihe Autoren im Kontext – Duisburger Studienbögen.
VORTRAG: Die Ohnmacht der Frauen in der Geschichte am Beispiel der Romane von Katharina Hacker, Annett Gröschner und Julia Franck.  

16.-17.5. 2008 TAGUNGSORGANISATION [zus. mit Elke Reinhardt-Becker]
Genderstudies in den Geisteswissenschaften 

23.03.2007 VORTRAG
„Alle Orte sind gleich und fremd" Heimatlose Grenzgänger im Werk Terézia Moras. Vortrag im Rahmen der Tagung "Interkulturelle literarische Hermeneutik: Kultur – Literatur – Verstehen" an der Universität Duisburg-Essen (Veranstalterinnen: Dr. Elke Reinhardt-Becker und Olga Iljassova-Morger). 

02.-03.11.2006 TAGUNGSORGANISATION UND VORTRAG
Erinnerung – ein interdisziplinäres Kolloquium an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Reihe Autoren im Kontext – Duisburger Studienbögen.
VORTRAG: Erinnerung an Terror und Krieg: Vom Zweiten Weltkrieg zum 11. September. 

09.-10.12.2005 TAGUNGSORGANISATION UND VORTRAG
Momente des Fremdseins an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Reihe Autoren im Kontext – Duisburger Studienbögen.
VORTRAG: Fremd in der Welt: Über Heimat, Sprache und Identität bei Terézia Mora. 

28.-29.01.2005 TAGUNGSORGANISATION UND VORTRAG
Lebensentwürfe an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Reihe Autoren im Kontext – Duisburger Studienbögen.
VORTRAG: Den Holocaust verlachen: Untersuchungen zu Roberto Benignis LA VITA È BELLA. 

24.09.2004 VORTRAG
Bilanzen eines Weltersingers – Überlegungen zu Gregor von Rezzoris Greisengemurmel gehalten in Siena im Rahmen der internatinalen Tagung "Memoria e disincanto. Le mille voci di Gregor von Rezzori" (23.-25.09.2004, Veranstalter: Prof. Andrea Landolfi und Prof. Roberto Venuti). 

29.-30.07.2004 TAGUNGSORGANISATION UND VORTRAG
Sexualität und Macht an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Reihe Autoren im Kontext – Duisburger Studienbögen.
VORTRAG: Sexualität und moralische Degeneration in der österreichischen Literatur 

11.-13.02.2004 TAGUNGSORGANISATION UND VORTRAG
Geschlechterkonstruktionen an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Reihe Autoren im Kontext – Duisburger Studienbögen.
VORTRAG: Geschlechterkonstruktionen in der Gegenwartsliteratur. 

25.10.2001 VORTRAG
Epochenverschleppung im Kontext des Weiblichen gehalten im Rahmen des internationalen Kolloquiums "Gregor von Rezzori" am 25. und 26. Oktober 2001 an der Université Blaise Pascal – Clermont II (Veranstalter: Prof. Jacques Lajarrige)