Fakultät für Mathematik der Universität Duisburg-Essen

Mathematik an der Universität Duisburg-Essen (UDE)


Im bundesweiten CHE-Forschungsranking 2009  findet sich die Fakultät für Mathematik der Universität Duisburg-Essen in der Spitzengruppe der forschungsstarken Mathematik-Fakultäten (Forschungsranking 2009, Pressemitteilung). Dieser Erfolg konnte im CHE-Ranking 2012 bestätigt werden.
Auch im  DFG-Förderranking 2008 bis 2010 belegt die Fakultät für Mathematik an der Universität Duisburg-Essen einen der vorderen Plätze, nämlich Platz 14 von insgesamt 70 Mathematik-Fachbereichen in Deutschland.
 

Mathe-Slam an der UDE

​Aktuelle mathematische Forschung anschaulich erklärt, das hat am 3.4.2017 das Publikum des Mathe-Slam an der Universität Duisburg-Essen genossen. Zum ersten Mal an der Universität Duisburg-Essen präsentierten Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter und Professoren in fünfminütigen Vorträgen Auszüge aus ihrer aktuellen Forschung.​

Organisiert wurde die Veranstaltung im Rahmen des Math.en.Jeans-Kongresses, der dieses Jahr an der Universität Duisburg-Essen ausgerichtet wurde und über die Kooperation mit der französischen Schule in Düsseldorf zustande kam. Auf diesem Kongress trafen sich an der Fakultät für Mathematik 215 Mädchen und Jungen von französischen Gymnasien aus ganz Europa. Die 9- bis 17-Jährigen wurden bei ihren Workshops von den UDE-Mathematikern rund um Dr. Fleurianne Bertrand betreut.

​Beim Mathe-Slam waren auch Mathematik-Studierende sowie weitere Interessierte anwesend, so dass der 300 Zuhörer fassende Hörsaal nahezu voll war. Der Abend wurde vom Dekan der Mathematik Prof. Gerhard Starke geleitet, es gab viel Applaus für jede der 15 Präsentationen und es herrschte eine recht euphorische Stimmung. Die Gewinner, durch Messung der Lautstärke des Applauses ermittelt, erhielten durch die DMV gestiftete Preise: gebundene Bücher, mathematische Kartenspiele und Kalender. Als Gewinnerin wurde Prof. Petra Wittbold ermittelt ("Problems with memory“). Auf den zweiten und dritten Platz kamen Prof. Georg Hein ("First contact with topology") bzw. Prof. Jörg Schröder ("Mechanics is the paradise of mathematics").

Nachruf Prof. Dr. Karl-Josef Witsch

Die Fakultät trauert um Prof. Dr. Karl-Josef Witsch, der nach schwerer Krankheit am 21. März im Alter von 69 Jahren verstorben ist. Professor Witsch hat von 1980-2013 an unserer Fakultät geforscht und gelehrt und war auch darüber hinaus an Seminaren und Forschungsprojekten seiner ehemaligen Arbeitsgruppe beteiligt.

Mehr als eine Dekade setzte er sich als Studiendekan für die Anliegen der Studierenden ein. Als Erasmus-Koordinator unterstützte er sie bei der Planung von Aufenthalten an ausländischen Universitäten. Mit seiner liebevollen, offenen und zurückhaltenden Art war er sowohl bei seinen Kollegen als auch bei seinen Studierenden äußerst beliebt.

Er verfügte über eine außergewöhnliche mathematische Begabung. Die Eleganz und Kreativität, die seine mathematische Arbeit in hohem Maße auszeichnen, und seine Begeisterung für die Mathematik, insbesondere für die Analysis partieller Differentialgleichungen, waren auch in seinen Vorlesungen spürbar, in denen er mit großem Engagement und Leidenschaft die Mathematik in all ihrer Schönheit vermittelte.

Deine mathematische Weisheit und Deine menschliche Wärme werden uns fehlen. Charlie, wir werden Dich sehr vermissen!