Aktuelles

Sommersemester 2018: Ringvorlesung 'Presentness'

Im Sommersemester veranstaltet Prof. Dr. Alexandra Pontzen die interdisziplinäre Ringvorlesung "Presentness: Konzepte von Gegenwärtigkeit in Künsten, Medien und Wissenschaft". Im Rahmen der Ringvorlesung tragen neben Prof. Dr. Pontzen auch die Kolleg-Betreuer Prof. Dr. Christoph Bieber, Prof. Dr. Rolf Parr und die Kollegiatin Franziska Schaaf vor. Die Ringvorlesung findet Dienstags von 12:00-14:00 Uhr c.t. im Experimentierhörsal S04 T01 A02 statt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Juni 2018: Podiumsdiskussion: Soziale Klassen und Literatur?

Zum vierten Mal trifft sich das Autorennetzwerk "Richtige Literatur im Falschen", diesmal im Fritz-Hüser-Institut für Literatur und Kultur der Arbeitswelt in Dortmund. Vom 7.–9. Juni treffen erneut Wissenschaftler/Wissenschaftlerinnen und Autorinnen/Autoren zusammen, um am Runden Tisch über die Gegenwartsgesellschaft und die Möglichkeiten einer wahrhaft realistischen Literatur zu diskutieren. Eröffnet wird die Konferenz am 7. Juni u.a. mit einer von Iuditha Balint moderierten Podiumsdiskussion zum Thema "Soziale Klassen und Literatur?". Es diskutieren Klaus Dörre, Cornelia Koppetsch, Monika Rinck und Raul Zelik. Weitere Informationen finden Sie hier.
 

Mai 2018: Vortrag zu Christoph Schlingensief

Im Rahmen der internationalen Konferenz »Arbeit am Bild. Christoph Schlingensief und die Tradition« (Leitung: Peter Scheinpflug und Thomas Wortmann) an der Universität Mannheim hielt Iuditha Balint am 19. April den Vortrag "Ex post. Schlingensiefs Erinnerungen in der Literaturkritik"." Informationen zur Tagung und zum Programm finden Sie hier.

April 2018: Gastvortrag zu Ruhrgebietsphotographie

Im Rahmen des Transatlantischen Seminars "Stadtwahrnehmung" (Organisation: Todd Herzog, Tanja Nusser, Rolf Parr) an der University of Cincinnati hielt Iuditha Balint einen Vortrag zu "City, Cities, Area. Reflections on the photograph collection 'The 80s in the Ruhr Area'". Darin untersuchte sie Konstruktionen und Rekonstruktionen des "kulturellen Paradigmas Ruhrgebiet" anhand von User-Kommentaren zu Reinhard Krauses Photographiesammlung "Die 80er im Ruhrgebiet" in sozialen Netzwerken.

April 2018: Vortrag zu Legitimierungen von Muße

Vom 12.-14. April 2018 richtete der Sonderforschungsbereich „Muße. Grenzen, Raumzeitlichkeiten, Praktiken“ an der Universität Freiburg die interdisziplinäre Tagung „Muße und Arbeit“ aus. Franziska Schaaf hielt dort einen Vortrag zu „Diskursiven Legitimierungen von Muße. Handarbeiten, Heimwerken und Do It Yourself“. Nähere Informationen zum Tagungsprogramm finden Sie hier.

März 2018: Vortrag und Workshop zur Literarischen Ökonomik

Im Rahmen des Seminars "Poetik des Überflusses. Ökonomie und Literatur im 19. Jahrhundert" (Deutsches Seminar, Universität Zürich) hält Iuditha Balint am 27. März 2018 einen Workshop zur "Literarischen Ökonomik" und einen Vortrag zu "Metaphern des Überflusses im 19. Jahrhundert. Methodische Überlegungen zu ihrer Untersuchung".

CfP: Konferenz „Die Ordnung(en) der Arbeit“, 7.-9.11.2018

Vom 7.-9. November 2018 findet die Konferenz „Die Ordnung(en) der Arbeit“ am KWI statt. Organisiert wird die Konferenz von den vier Kollegiat*innen Janina Henkes, Maximilian Hugendubel, Christina Meyn und Christofer Schmidt. Alle weiteren Informationen und den Call for Papers finden Sie hier.