Studienangebot

Banner

Studiengang

Chemie (M.Sc.)

Studienort

Campus Essen

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienbeginn

Wintersemester

Studienabschluss

Master of Science (M.Sc.)

Der Studiengang ist durch die Akkreditierungsagentur ASIIN akkreditiert.

Beschreibung

Das Master-Studium hat die Aufgabe, die Studierenden zur selbständigen Anwendung von wissenschaftlichen Methoden des Faches Chemie in Theorie und Experiment zu befähigen. Die Basis dafür wird im Bachelor-Studium gelegt, wo die Studierenden eine fachliche Systematik vermittelt bekommen und die Fähigkeit erwerben, auch fachübergreifende Zusammenhänge zu erkennen.

Im Master-Studium werden die Studierenden dazu befähigt, selbständig nach modernen wissenschaftlichen Methoden zu arbeiten. Sie müssen schwierige und auch unanschauliche chemische und medizinisch-biologisch-chemische Zusammenhänge erkennen und beschreiben können. Zusätzlich erwerben die Studierenden während des Studiums auch die allgemeinen Qualifikationen und Kompetenzen, welche sie im weiteren Forschungs- und/oder Berufsleben auch zu verantwortungsvollen Führungspositionen befähigen.

Im forschungsorientierten Master-Zweig Chemie findet eine vertiefende Ausbildung in den Chemie-Hauptfächern Anorganische sowie Organische Chemie, Physikalische und Technische Chemie statt, dazu kommen ab dem 2. Semester Wahlstudien.

Im Studienzweig Medizinisch-biologische Chemie gibt es die Hauptfächer Organische Chemie, Biochemie und Physiologie (z. T. in der Medizinischen Fakultät), dazu kommen ab dem 2. Semester Wahlstudien.

Die Wahlstudien können aus dem Wahlbereich des B.Sc. Chemie, aber auch des B.Sc. und M.Sc. Water Science gewählt werden. Dabei dürfen keine Veranstaltungen belegt werden, die bereits im Bachelor-Studium gewählt wurden.

nach oben

Studienverlauf

Prüfungen/ECTS-Credits

Die Feststellung des Studienabschlusses im Master-Studiengang erfolgt durch den Nachweis der insgesamt 120 geforderten Credits einschließlich der Anfertigung einer Master-Arbeit (30 Credits). Pro Semester sind nach Studienplan ca. 30 Credits vorgesehen. Die Maßstäbe für die Zuordnung von Credits entsprechen dem European Credit Transfer System (ECTS). Die Zahl der vergebenen ECTS-Punkte hängt vom zeitlichen Umfang und dem Lernaufwand für die jeweilige Lehrveranstaltung ab.

Informationsmaterial

Prüfungsordnung, Modulhandbuch sowie weitere Informationen finden Sie auf der Studiengangsseite der Fakultät.

nach oben

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Master-Studiengang Chemie ist der erfolgreiche Abschluss

  • des Bachelor-Studiengangs Chemie an der Universität Duisburg-Essen oder
  • eines gleichwertigen oder vergleichbaren Studiengangs im Bereich der Chemie oder einem der Chemie verwandten naturwissenschaftlichen Bereich

Die Gesamtnote des Abschlusses im Bachelorstudium muss in der Regel mindestens 3,0 (> 66 Notenpunkte oder Grade Points ;jeweils von 100) oder besser sein. Über Ausnahmen entscheidet der Prüfungsausschuss.

Die Feststellung der Gleichwertigkeit trifft  der Prüfungsausschuss. Er legt für Absolventen einschlägiger Studiengänge fest, welche zusätzlichen Prüfungsleistungen bis zu welchem Zeitpunkt erbracht werden müssen.

Zulassung

Dieser Studiengang ist bei Vorliegen o.g. Zugangsvoraussetzungen zulassungsfrei. Die Einschreibung erfolgt während der Einschreibungsfrist im Studierendensekretariat am Campus Essen.

Studieninteressierte aus Nicht-EU-Ländern bewerben sich beim Akademischen Auslandsamt des Campus Essen.

Prüfungsausschuss

Vorsitzender: Prof. Dr. Gebhard Haberhauer
Gebäude S07 S05 C39
Tel.: 0201/183-3615
gebhard.haberhauer@uni-due.de

Sprachkenntnisse

Die Lehrsprache an der Universität Duisburg-Essen ist Deutsch (außer in den englischsprachigen Studiengängen). Deshalb müssen Sie über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, wenn Sie erfolgreich studieren wollen. Die Mehrheit der ausländischen Studienbewerber muss vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau; von einigen Ausnahmen abgesehen) bestehen.

  • Bildungsinländer (Personen, die ihre Hochschulreife in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben) benötigen keinen besonderen Nachweis der Deutschkenntnisse.
  • Bürger/-innen eines EU-Mitgliedslandes (und Bürger/-innen Islands, Liechtensteins, Norwegens) oder deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Bildungsabschluss sowie
  • Bürger/-innen eines Staates außerhalb der EU mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau) oder den TestDaF (TDN 4) bestehen.
  • Es handelt sich um einen deutschsprachigen Studiengang. Studierende, deren Muttersprache nicht die deutsche Sprache ist, müssen bei der Anmeldung zum Studium ausreichende Deutschkenntnisse anhand eines bestandenen TestDaF- oder DSH-Testverfahrens nachweisen.
    Im Falle der Vorlage nach dem TestDaFVerfahren ist eine Benotung von 4/4/4/4, im Falle der DSH-Prüfung sind mindestens 40 Punkte nachzuweisen.
  • Gute Englischkenntnisse, möglichst in Wort und Schrift, sind für einen naturwissenschaftlichen Studiengang unverzichtbar, vor allem im Hinblick auf das ausschließlich in Englisch ablaufende Master-Studium.

Informationen zur Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)

nach oben

Berufspraktische Tätigkeiten

Pflicht?

Kein berufliches Pflichtpraktikum vorgesehen.

nach oben

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Das erfolgreich abgeschlossene Master-Studium stellt den zweiten berufsbefähigenden Abschluss des gestuften Studiengangs dar und ist zum bisherigen Diplom mit zusätzlicher Spezialisierungsausbildung äquivalent. Diese Äquivalenz wird durch das Diploma Supplement festgestellt. Die Spezialisierungsangebote ermöglichen den Studenten die Wahl aus einem breiten Spektrum an Gebieten mit z. T. sehr ausgeprägtem interdisziplinärem Charakter.

Auch die Berufsfelder für Master-Absolventen im Bereich der Forschung und Entwicklung wie auch bei der Bearbeitung anwendungsorientierter Problemstellungen werden sich ähnlich wie in anderen westeuropäischen bzw. angelsächsischen Ländern entwickeln. Typische Berufsfelder für Chemiker mit M.Sc.-Abschluss sind außer Forschung und Entwicklung auch Qualitätskontrolle, Technische Entwicklung und Kundendienst bei Geräteherstellern, Leitung von analytischen Untersuchungslaboratorien, TÜV und Gewerbeaufsichtsämter, Software-Entwicklung und Netzwerkbetreuung bei mittelständischen Unternehmen (Angewandte Informatik) sowie Wissenschaftsjournalismus.

Letztlich stellt ein erfolgreicher M.Sc.-Abschluss die Basis für eine anschließende Promotion in der Chemie dar und wird für den Erwerb der für eine Tätigkeit in der Forschung erforderlichen vertieften wissenschaftlichen Qualifikationen der Absolventen auch empfohlen.
Ein großer Anteil der (meist promovierten) Absolventen findet eine Position in der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Daneben entwickeln sich zunehmend ähnlich attraktive Berufsperspektiven in an die Chemie angrenzenden Gebieten wie z. B. der Biotechnologie, zunehmend auch in kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs).

Informationssystem Studienwahl und Arbeitsmarkt (isa)

nach oben

Kontakt und Beratung

Fakultät

Fakultät Chemie am Campus Essen

Fachberatung des Studiengangs (Lehrende)

Fachberatung

Prof. Dr. Gebhard Haberhauer
Gebäude S07 S05 C39
Tel.: 0201/183-3615
Sprechzeiten: nach Vereinbarung


Studiengangskoordination

Dr. rer. nat. Jolanta Polkowska

S05 V02 E43
Tel. 0201/183-6215
jolanta.polkowska@uni-due.de

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung

Fachschaftsvertretung (Studierende)

Schützenbahn 70, SM 303/305
Tel. 0201/183-2985 oder 183-2913
chemie-fachschaft@uni-due.de

www.chemie-fachschaft.de

Beratungszeiten: siehe Aushang vor der Fachschaft

nach oben

Weitere Studiengänge in vergleichbaren Bereichen

  • Water Science (M.Sc.)
  • Unterrichtsfach Chemie im Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen sowie an Gymnasien/ Gesamtschulen und im Berufskolleg

nach oben