Studienangebot

Banner

Vorbemerkungen

Hinweis: Der Studiengang „Angewandte Informatik – Systems Engineering (M.Sc.)“ wurde zum WS 2016/17 auf den projektorientierten Master „Software and Network Engineering (M.Sc.)“ umgestellt.

Studiengang

Angewandte Informatik - Systems Engineering (M.Sc.)

Studienort

Campus Essen

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienbeginn

Sommer- und Wintersemester

Studienabschluss

Master in Software and Network Engineering (M.Sc.)

Der Studiengang ist durch die Akkreditierungsagentur ASIIN akkreditiert.

Beschreibung

Der Studiengang Master of Science Software and Network Engineering hat das Ziel mit Projekten und Vorlesungen in den Bereichen Network Systems Engineering und Software System Engineering die Absolventen

  • auf die Anwendung von modernen Methoden des Entwurfs von verteilten Rechensystemen vorzubereiten und
  • Fähigkeiten zum Entwurf von Softwareschichten, vertiefte Kenntnisse von aktuellen Methoden und Verfahren in der Softwareentwicklung und entsprechenden Theorien zu vermitteln.

Um diese Ziele zu erreichen, wird die Vermittlung des Stoffes und der skizzierten Kompetenzen durch das didaktische Konzept eines projektorientierten Studiums realisiert. Fachliche und nicht-fachliche Kompetenzen werden in den ersten drei Semestern neben einigen Vorlesungen in größeren studentischen Gruppenprojekten – den sogenannten Projektgruppen – vermittelt. Das vierte Fachsemester dient der Anfertigung der Master-Arbeit (Bearbeitungsdauer 6 Monate).

Details zu Studieninhalten, Modulbeschreibungen und Beispiele für Studienverlaufspläne finden Sie unter  http://www.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/angewandte-informatik

 

siehe auch Prüfungsordnung

nach oben

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

Zum Masterstudiengang kann Zugang erhalten, wer ein Bachelorstudium in "Angewandte Informatik - Systems Engineering" oder einem vergleichbaren Studiengang wie z.B. Informatik (oder mit kleineren Auflagen auch Wirtschaftsinformatik) erfolgreich absolviert hat. Die Gesamtnote des Abschlusses muss in der Regel mindestens 2,5 oder besser sein. Auch Absolventen von FH-Studiengängen können prinzipiell in den Masterstudiengang aufgenommen werden. Über die Zugangsmöglichkeit entscheidet der Prüfungsausschuss.

Für Studierende ohne deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung: Nachweis über erfolgreich abgelegte DSH-2-Sprachprüfung. Nähere Informationen dazu finden Sie auf den Webseiten vom Akademischen Auslandsamt und im Bereich Ordnungen/Dokumente auf den Webseiten der Fakultät.

Zulassung

  • Bewerbungen sind jederzeit möglich.
  • Eine Einschreibung ist immer bis zum letzten Vorlesungstag möglich.

Interessenten, deren Bachelorstudium noch nicht abgeschlossen ist, können sich auch bewerben, wenn sie bereits 150 ECTS-Credits erzielt haben. In diesem Fall ist aber eine Bestätigung der bisher erzielten Durchschnittsnote durch das Prüfungsamt notwendig.

Spätestens bis zur Einschreibung benötigen Bewerberinnen und Bewerber eine Bestätigung über das erfolgreiche Bestehen des vorherigen Studiengangs. Das Abschlusszeugnis ist in diesen Fällen bis spätestens zum Ende des Semesters nachzureichen. Je nach Studienort, beachten Sie bitte einen der folgenden Punkte:

  • Bewerberinnen und Bewerber die ihr Bachelorstudium an der Universität Duisburg-Essen absolvieren, beantragen hierzu eine Bestätigung des Bereichs Prüfungswesen über das erfolgreiche Bestehen des vorherigen Studiengangs. Diese Bescheinigung wird im Bereich Prüfungswesen nur dann ausgestellt, sofern die Abschlussarbeit bereits eingereicht wurde und beide Gutachter die Arbeit im Vorfeld mit mindestens einer 4,0 bewertet haben. Da die „Vorabbewertungen“ der Bachelorarbeit von den Prüfern nur auf besondere Anfrage des Bereichs Prüfungswesen vorgenommen werden, kann eine entsprechende Betätigung anschließend auch nur von dort erfolgen.
  • Bewerberinnen und Bewerber, die ihren Bachelorabschluss an einer anderen Hochschule erworben haben, legen bitte zusätzlich zu den für die Einschreibung erforderlichen Unterlagen eine Bestätigung der zuständigen Stelle (Prüfungsausschuss oder Fakultät Ihrer bisherigen Hochschule) über den erfolgreichen Abschluss des vorherigen Studiengangs vor.

Bewerbung mit deutschem Abschluss ODER EU-/EWR-Staatsangehörigkeit:
Wenn Sie Ihre Hochschulzulassungsberechtigung (z.B. Abitur) ODER Ihren ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) an einer deutschen Bildungseinrichtung erworben haben bzw. erwerben, dann erfolgt Ihre Bewerbung über dieses Formular. Das Gleiche gilt für Bewerber und Bewerberinnen mit Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union bzw. des EWR.

Bewerbung mit ausländischem Abschluss UND Staatsangehörigkeit außerhalb der EU/EWR: Wenn Sie eine Hochschulzugangsberechtigung bzw. einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss außerhalb Deutschlands erworben haben bzw. erwerben UND NICHT einem Mitgliedstaat der Europäischen Union bzw. des EWR angehören, dann erfolgt Ihre Bewerbung über das Akademische Auslandsamt.

 

Notwendig für die Bewerbung sind folgende Unterlagen, die postalisch einzureichen sind:

  • Beglaubigte Kopie des ersten Studienabschlusses (Bachelorzeugnis)
  • Transcript of Records (Notenspiegel)
  • ggf. Nachweis der Englischkenntnisse (z.B. TOEFL, IELTS) sowie Sprachzertifikate (Deutsch)
  • optional Praktikums- und Arbeitszeugnisse

Nach Überprüfung ihrer fachlichen Vorbildung durch den zuständigen Prüfungsausschuss erhalten Sie einen positiven oder negativen Bescheid. Ggf. ist ein Zugang zum Masterstudium mit Auflage möglich.
Erhalten Sie einen positiven Bescheid, können Sie sich einschreiben.
Eine Einschreibung ist jederzeit innerhalb der allgemeinen Einschreibefrist möglich.

Prüfungsausschuss

Prof. Dr. Volker Gruhn
Schützenbahn 70, Raum SA 028

Tel.: 0201 / 183-7051
volker.gruhn@paluno.uni-due.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Voranfragen zum Prüfungsausschuss sind zu stellen an:

Frau Belinda Tasche

R12 R07 B17, Tel. 0201 / 183-2269

belinda.tasche@uni-due.de

Sprachkenntnisse

Die Lehrsprache an der Universität Duisburg-Essen ist Deutsch (außer in den englischsprachigen Studiengängen). Deshalb müssen Sie über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, wenn Sie erfolgreich studieren wollen. Die Mehrheit der ausländischen Studienbewerber muss vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau; von einigen Ausnahmen abgesehen) bestehen.

  • Bildungsinländer (Personen, die ihre Hochschulreife in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben) benötigen keinen besonderen Nachweis der Deutschkenntnisse.
  • Bürger/-innen eines EU-Mitgliedslandes (und Bürger/-innen Islands, Liechtensteins, Norwegens) oder deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Bildungsabschluss sowie

Bürger/-innen eines Staates außerhalb der EU mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau) oder den TestDaF (TDN 4) bestehen. Informationen zur Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)

Weitere Sprachkenntnisse

Um auch Veranstaltungen in englischer Sprache oder mit englischsprachigen Lehrbüchern und Begleitmaterialien folgen zu können, sind hinreichende englische Sprachkenntnisse erforderlich.

Studienbegleitende Praktika

Ein Praktikum ist nicht verpflichtend, wird aber empfohlen. Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Praktika wird angeboten.

nach oben

Berufspraktische Tätigkeiten

Pflicht?

Ein Praktikum ist nicht verpflichtend, wird aber empfohlen. Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Praktika wird angeboten.

nach oben

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Die Studierenden erwerben projektorientiert vertiefte Kenntnisse von aktuellen Methoden und Verfahren in der Softwareentwicklung sowie über die Softwareentwicklungsphasen und deren Zusammenhänge und über den Entwurf von Rechnernetzen (inklusive Tools und formale Methoden). Des Weiteren erwerben die Studierenden Fähigkeiten zum Entwurf und zur Implementierung von Software für Kommunikationsprotokolle und für verteilte und eingebettete Systeme und die Optimierung von Rechnernetzen und verteilten Systemen durch modellbasierte Ansätze. Hinzu kommen die Beherrschung der Grundlagen und Theorien von Softwareentwicklungswerkzeugen sowie vertiefte Kenntnisse des Managements von Softwareprojekten.

Zum Berufsfeld gehören Leitungspositionen von Projekten zur Entwicklung von netzbasierten Anwendungen und/oder software-intensiver Produkte und Systeme. In Forschungseinrichtungen und in der Industrie kann an der Entwicklung neuer Rechnernetztechniken und/oder Entwicklung von neuen Verfahren, Methoden und Werkzeugen zur Softwareentwicklung mitgearbeitet werden.

Informationssystem Studienwahl und Arbeitsmarkt [Isa]

nach oben

Kontakt und Beratung

Fakultät

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften am Campus Essen

Fachberatung des Studiengangs (Lehrende)

Studiengangsbeauftragter

Prof. Dr. Tobias Hoßfeld
Schützenbahn 70, SM 208
Tel.: 0201/183-4431
tobias.hossfeld@uni-due.de

Prof. Dr. Michael Goedicke
Gerlingstr. 16, Raum S-GW 206
Tel.: 0201/183 – 3481
michael.goedicke@paluno.uni-due.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Kathrin Bittner, B.Sc.
Schützenbahn 70, Raum SM 203
Tel.: 0201/183 – 3915
kathrin.bittner@icb.uni-due.de

Fachschaftsvertretung (Studierende)

Schützenbahn 70, SM 109
Tel.: 0201/183-2577
info@fse.uni-due.de
www.fse.uni-due.de/
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

nach oben