FAQ

Die häufigsten Fragen zum Zeitfenstermodell

Überblick:

1.    Wofür brauchen wir überhaupt ein Zeitfenstermodell?

2.    Wem ermöglicht das Zeitfenstermodell der UDE ein überschneidungsfreies Studium?

3.    Ich studiere einen 2-Fach-Bachelorstudiengang an der Fakultät für Geisteswissenschaften. Gilt für mich auch die Überschneidungsfreiheit nach dem Zeitfenstermodell?

4.    Was ist unter überschneidungsfrei studierbaren Fächerkombinationen zu verstehen?

5.    Was ist mit den Fächerkombinationen, welche nicht als überschneidungsfrei studierbar ausgewiesen sind?

6.    Ich lese die ganze Zeit etwas von Studienplänen. Was ist denn das überhaupt und warum ist das für mich wichtig?

7.    Werden mit dem Zeitfenstermodell nun alle Stundenpläne zentral geplant?

8.    Warum kann man nicht alle Fächerkombinationen ohne Überschneidungen anbieten? Wäre das mit etwas mehr Absprachen nicht möglich?

9.    Ich möchte eine Fächerkombination studieren, die mit 2/4/6 SWS Überschneidung ausgewiesen ist. Ich verstehe diese Angaben nicht. Was bedeutet das konkret für meinen zu erwartenden Stundenplan?

10.    Ich muss spezielle Sprachkenntnisse als Zugangsvoraussetzung für mein Studium nachweisen. Werden die an der UDE angebotenen Sprachkurse auch im Zeitfenstermodell berücksichtigt?

11.    Ich habe ein Studium in einer Fächerkombination mit 2 SWS Überschneidung angefangen und plane nach dem Studienverlaufsplan. Muss ich nun jedes Semester mit Überschneidungen in meinem Stundenplan rechnen?

12.    Ich studiere nach Studienplan und habe festgestellt, dass sich zwei oder mehrere meiner Kurse überschneiden. Was soll ich nun tun?

13.    Wann sollte ich mich an die Koordinationsstelle wenden?

14.    Ich studiere eine Fächerkombination mit 6 SWS Überschneidungen. Kann ich mich trotzdem an die Koordinationsstelle mit Überschneidungsmeldungen wenden?

15.    Ich befinde mich leider nicht mehr in der Regelstudienzeit. Hilft mir das Zeitfenstermodell trotzdem noch irgendwie?

16.    Warum finden einige Veranstaltungen so spät/so früh am Tag statt?

17.    Warum finden meine Prüfungen manchmal so kurz hintereinander statt? Kann das Zeitfenstermodell das nicht besser berücksichtigen?

 


1.    Wofür brauchen wir überhaupt ein Zeitfenstermodell?

Ein Lehramtsstudium besteht für die meisten Studierenden ausFächerkombinationen, die von unterschiedlichen Fakultäten bzw. fakultätsinternen Lehreinheiten ausgerichtet werden. Die Lehrveranstaltungen bedürfen daher einer komplexen Abstimmung, damit diese zumindest in den häufig gewählten Fächerkombinationen überschneidungsfrei studiert werden können. Diese bezeichnen wir als überschneidungsfrei studierbare Fächerkombinationen. Alle beteiligten Fakultäten wirken an diesem Planungsprozess gemeinsam mit.

2.    Wem ermöglicht das Zeitfenstermodell der UDE ein überschneidungsfreies Studium?

Das Zeitfenstermodell der UDE ermöglicht eine überschneidungsfreie Belegung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen für die Studierenden, die einen

a)    Bachelor- oder Master-Lehramtsstudiengang,
b)    eine überschneidungsfrei ausgewiesene Fächerkombination und
c)    nach Studienplan studieren.

3.    Ich studiere einen 2-Fach-Bachelorstudiengang an der Fakultät für Geisteswissenschaften. Gilt für mich auch die Überschneidungsfreiheit nach dem Zeitfenstermodell?

Nein, das Zeitfenstermodell gilt bisher nur für die gestufte Lehramtsausbildung. Alle anderen Studiengänge werden allein von den ausrichtenden Fakultäten verantwortet.

4.    Was ist unter überschneidungsfrei studierbaren Fächerkombinationen zu verstehen?

Mit überschneidungsfrei studierbaren Fächerkombinationen meinen wir an der UDE: Es sind alle Pflichtveranstaltungen überschneidungsfrei belegbar, welche nur einmalig bzw. alternativlos in einem Semester angeboten werden. Bei Wahlangeboten sind Überschneidungen zwischen einzelnen Lehrveranstaltungen nicht umfassend vermeidbar. Sie werden aber immer einen studierbaren Weg finden um in Regelstudienzeit bleiben zu können. Wichtig ist, dass Sie nach den Empfehlungen der jeweiligen Studienplänen studieren, welche Sie im Anhang der Prüfungsordnungen finden.

5.    Was ist mit den Fächerkombinationen, welche nicht als überschneidungsfrei studierbar ausgewiesen sind?

Für alle weiteren Fächerkombinationen in der Lehrerausbildung versucht das Zeitfenstermodell die Zahl der Überschneidungen möglichst gering zu halten. Insbesondere in den überschneidungsarmen Fächerkombinationen mit 2 SWS Überschneidung ist es möglich ein Studium in Regelstudienzeit zu absolvieren, indem abweichend von den Empfehlungen des Studienplans einzelne Lehrveranstaltungen vorgezogen werden. Als Leitlinie für die vorausschauende Studienplanung sollte auf einen semesterlich gleichbleibenden Workload in Höhe von ca. 30 Credits geachtet werden.

6.    Ich lese die ganze Zeit etwas von Studienplänen. Was ist denn das überhaupt und warum ist das für mich wichtig?

In den Studienplänen finden Sie alle Informationen darüber, welche Veranstaltungen Sie zu welchem Semester besuchen sollten. Es ist so etwas wie der Fahrplan für Ihr Studium. Sie finden diese Pläne für jedes Fach in den jeweiligen Prüfungsordnungen. Das Zeitfenstermodell gilt für ein Studium nach diesen Studienverlaufsplänen. Dies gilt natürlich auch für die bildungswissenschaftlichen Studienanteile sowie für den Studienanteil Deutsch als Zweitsprache (DaZ).

7.    Werden mit dem Zeitfenstermodell nun alle Stundenpläne zentral geplant?

Nein. Die Koordinationsstelle erstellt keine Veranstaltungspläne. Das Zeitfenstermodell gibt den allgemeinen Rahmen vor, in dem Veranstaltungen gelegt werden können. Die konkrete Planung obliegt dezentral weiterhin den jeweiligen Fakultäten. Bei Überschneidungen prüft die Koordinationsstelle die betreffende Planung und setzt sich mit den Fachkoordinatoren zur Abstimmung in Verbindung.

8.    Warum kann man nicht alle Fächerkombinationen ohne Überschneidungen anbieten? Wäre das mit etwas mehr Absprachen nicht möglich?

Die UDE als eine der größten lehrerausbildenden Universitäten in Deutschland bietet das Lehramtsstudium in insgesamt 161 möglichen Fächerkombinationen für aktuell über 5000 Studierende an. Dem Zeitfenstermodell liegt ein mathematischer Algorithmus zugrunde, der die Vielzahl der verschiedenen Fächerkombinationen berücksichtigt und die zur Verfügung stehenden Zeitfenster in der Woche optimal verteilt. Hierdurch wird gewährleistet, dass insbesondere die beliebtesten und am häufigsten gewählten Fächerkombinationen überschneidungsfrei studierbar sind. Ein zu 100% überschneidungsfreies Studium für alle 161 Fächerkombinationen ist leider kombinatorisch nicht möglich.

9.    Ich möchte eine Fächerkombination studieren, die mit 2/4/6 SWS Überschneidung ausgewiesen ist. Ich verstehe diese Angaben nicht. Was bedeutet das konkret für meinen zu erwartenden Stundenplan?

Eine Überschneidung von 2/4/6 SWS bedeutet, dass Sie in einer solchen Fächerkombination damit rechnen müssen Veranstaltungen in Höhe von 2/4/6 SWS nicht überschneidungsfrei nach Vorgabe des Studienplans belegen zu können.

10.    Ich muss spezielle Sprachkenntnisse als Zugangsvoraussetzung für mein Studium nachweisen. Werden die an der UDE angebotenen Sprachkurse auch im Zeitfenstermodell berücksichtigt?

Leider können die Sprachkurse nicht im Zeitfenstermodell berücksichtigt werden. Die notwendigen Sprachkenntnisse müssen außerhalb des regulären Curriculums erworben werden.

11.    Ich habe ein Studium in einer Fächerkombination mit 2 SWS Überschneidung angefangen und plane nach dem Studienverlaufsplan. Muss ich nun jedes Semester mit Überschneidungen in meinem Stundenplan rechnen?

Theoretisch schon, praktisch jedoch nicht immer. Die Überschneidungshöhe in SWS ist eine Maximalangabe, die auftreten kann aber nicht zwangsläufig muss. Es ist gut möglich, dass Sie mehrere Semester hintereinander ohne jegliche Überschneidungen von Pflichtveranstaltungen studieren können. Eine solche Kombination gilt daher als „überschneidungsarm“.

12.    Ich studiere nach Studienplan und habe festgestellt, dass sich zwei oder mehrere meiner Kurse überschneiden. Was soll ich nun tun?

Auf unserer Website stellen wir zwei Formulare zur Verfügung, mit denen wir alle relevanten Daten abfragen um die Überschneidungen von Lehrveranstaltungen und Prüfungen eindeutig zuordnen zu können. Wenn Sie das Formular an uns absenden, überprüfen wir die Planungen der angegebenen Fächer. Wir informieren Sie, wenn eine Lösung gefunden wurde.

13.    Wann sollte ich mich an die Koordinationsstelle für Studierbarkeit im Lehramt wenden?

Am meisten Handlungsspielraum haben wir in der Koordinationsstelle, wenn Sie sich möglichst frühzeitig, d.h. kurz nach Veröffentlichung der Lehrveranstaltungen im LSF, an uns wenden. So können wir gemeinsam mit den Fakultäten am ehesten darauf hinwirken, dass Lehrveranstaltungen verschoben werden oder dass das Lehrveranstaltungsangebot ergänzt wird. Zu Beginn der Vorlesungszeit verringern sich diese Handlungsspielräume zunehmend.

14.    Ich studiere eine Fächerkombination mit 6 SWS Überschneidungen. Kann ich mich trotzdem an die Koordinationsstelle mit Überschneidungsmeldungen wenden?

Ja, selbstverständlich gerne. Wir prüfen jede Überschneidungsmeldung. Sollten wir feststellen, dass im konkreten Fall eine vermeidbare Überschneidung vorliegt, versuchen wir natürlich auch in diesem Fall zu vermitteln.

15.    Ich befinde mich leider nicht mehr in der Regelstudienzeit. Hilft mir das Zeitfenstermodell trotzdem noch irgendwie?

Ja, wenn auch nur beschränkt. Das Zeitfenstermodell berücksichtigt durch seine spezielle Konstruktion auch Studierende, die beispielsweise ein Semester schneller studieren möchten oder sich aufgrund von Krankheit oder anderen Verpflichtungen nicht am Studienplan orientieren können. Es werden also auch über die Semestergrenzen hinweg Überschneidungen reduziert, die bei einer ausbleibenden Rahmenplanung und Koordination verstärkt auftreten würden. Allerdings können in diesem Fall keine Angaben mehr zur erwartbaren Überschneidungshäufigkeit gemacht werden.

16.    Warum finden einige Veranstaltungen so spät/so früh am Tag statt?

Das Zeitfenstermodell hat keinen direkten Einfluss auf den konkreten Stundenplan. Es gibt den Fächern einen Rahmen für die Planung durch belegbare Zeitfenster vor. In einigen Fällen liegen diese Zeitfenster in Randzeiten. An einer großen Lehrausbildungsuniversität wie der UDE mit der Vielzahl an Fächern und Kombinationsmöglichkeiten ist es nur möglich ein weitgehend überschneidungsfreies Studium für die meisten Studierenden anzubieten, wenn ein breites Zeitenspektrum (Mo-Fr 8-20 Uhr) für Veranstaltungen zur Verfügung steht.

17.    Warum finden meine Prüfungen manchmal so kurz hintereinander statt? Kann das Zeitfenstermodell das nicht besser berücksichtigen?

Das Zeitfenstermodell macht keine Vorgaben dazu wie einzelne Prüfungen verteilt sind. Es gibt lediglich Rahmenvorgaben zu den möglichen Prüfungszeitfenstern für einzelne Fächer. Die Koordinationsstelle prüft die Überschneidungsfreiheit der Termine untereinander und vereinbart mit den Fächern gegebenenfalls neue Prüfungstermine.
 

 

Konnten Ihnen die FAQs weiterhelfen?