Prof. Dr. Thorsten Knauth – Person

Portrait von Prof. Dr. Thorsten Knauth

Evangelische Theologie / Religionspädagogik

Prof. Dr. Thorsten Knauth


Leiter der Arbeitsstelle interreligiöses Lernen (AiL)

Kontakt:
Universität Duisburg-Essen / Campus Essen 
Fakultät für Geisteswissenschaften –
Institut für Evangelische Theologie
Raum: R12 T04 F12
Universitätsstr. 12
45141 Essen

Tel.: +49-201-183-4385
Fax: +49-201-183-4632

E-Mail: thorsten.knauth@uni-due.de

Achtung: Neue Sprechstunde von Prof. Knauth am 27.09.17 von 15.00-17.00 Uhr!!!

Sommersemester 2017

Prof. Dr. Thorsten Knauth hat für das Sommersemester 2017 (1.4. – 30.9. 2017) eine Einladung an die Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg angenommen. Er wird in dieser Zeit von Dr. Michael Waltemathe (Ev. Theologie, Ruhr-Universität Bochum) vertreten.

 

Dr. Michael Waltemathe

Kontakt:
Universität Duisburg-Essen / Campus Essen 
Fakultät für Geisteswissenschaften –
Institut für Evangelische Theologie
Raum: R12 R06 B36
Universitätsstr. 12
45141 Essen

Tel.: +49-201-183-2040

E-Mail: michael.waltemathe@uni-due.de

Sprechstunde: dienstags 12.00 bis 13.00 (Anmeldung per Mail)

Neuerscheinung | Einschließungen und Ausgrenzungen. Zur Intersektionalität von Religion, Geschlecht und sozialem Status für religiöse Bildung

Im Zuge einer wachsenden Aufmerksamkeit für religiöse und kulturelle Heterogenität in Schule und Bildung kommt der inklusiven Gestalt einer vielfaltssensiblen religiösen Bildung eine besondere Bedeutung zu. Ausgangspunkt der Publikation ist die These, dass Geschlecht, Kultur und sozialer Status eine wichtige Rolle in religiösen Bildungsprozessen spielen und als Leitkategorien der Beschreibung und Strukturierung von Vielfalt, als Marker der Identität von Einzelnen und von Gruppen sowie als zentrale Dimensionen einer Konstruktion von Differenz verstanden werden können. Für eine Religionspädagogik der Vielfalt ist dabei insbesondere die Reflexion von Verwobenheiten und Interdependenzen zwischen den verschiedenen Formen der Differenz bedeutsam: Wie werden über Verknüpfungen von Geschlecht, Kultur und sozialem Status Einschließungen und Ausgrenzungen in Bildungsprozessen herbeigeführt? 

Ausgehend von der Diskussion über eine genderbewusste Religionspädagogik wird auf Grundlage des Intersektionalitätsansatzes und im Gespräch mit anderen Disziplinen aus Theologie, Erziehungs- und Sozialwissenschaft dieser Frage in ihrer Bedeutung für religionspädagogische und theologische Theoriebildung nachgegangen. Ziel ist es, Studierende religions- und bildungsbezogener Fachrichtungen sowie weitere Interessierte in Fragestellungen einer genderbewussten Religionspädagogik der Vielfalt einzuführen.

 

Die Herausgeber dieses Buches (Waxmann Verlag) sind:

Prof. Dr. Thorsten Knauth, Dr. Maren A. Jochimsen

Neuerscheinung | Perspektiven dialogischer Theologie. Offenheit in den Religionen und eine Hermeneutik des interreligiösen Dialogs

Angesichts aggressiver religiöser Alleinvertretungsansprüche wird die Frage zunehmend drängender, wie dieser Entwicklung begegnet werden kann. Die Antwort auf Gewalt darf nicht in Gegengewalt bestehen; vielmehr gilt es, Gründe und Ansätze aufzuzeigen, die für eine Akzeptanz von Menschen ungeachtet ihrer religiös-weltanschaulichen Zugehörigkeit sprechen. Dies ist nicht nur theologisch wichtig, sondern hat auch Bedeutung für das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Religion und Kultur in modernen Gesellschaften.

Die Herausgeber dieses Buches (Waxmann Verlag) sind:

Prof. Dr. Katajun Amirpur, Prof. Dr. Thorsten Knauth, Dr. Prof. Carola Roloff und  Prof. Dr. Wolfram Weiße.

Aktuelles:

Hinweis auf Fortbildungsmaterialien zur inklusiven Religionslehrer/innen-Bildung

Inklusion und inklusive Bildung

Unter Mitwirken von Herrn Prof. Dr. Thorsten Knauth sind nun Fortbildungsmaterialien zur inklusiven Religionslehrer/innen-Bildung im Folgenden zur Verfügung gestellt.

 

Hier finden Sie die neuen Bausteine von 2017 sowie dazu gehörend eine kurze Einführung  und ein Inhaltsverzeichnis.
Diese Bausteine erweitern die 2014 in einem Fortbildungsordner veröffentlichten Module und Bausteine, die weiterhin als Printversion zu bestellen sind:
Comenius-Institut (Hg.), Redaktion: Annebelle Pithan, Rainer Möller, Inklusive Religionslehrer_innenbildung. Module und Bausteine (Inklusion – Religion – Bildung 2), Münster: Comenius-Institut 2014. Link zum Bookshop.

Verwiesen sei ebenfalls auf die Einleitung des Ordners (2014).

Für die Vervollständigung dieses Ordners finden Sie hier das aktualisierte Inhaltsverzeichnis sowie die Zwischenblätter für die einzelnen Module.

Unter diesem Link finden Sie die Informationen zu den neuen Bausteine:

https://comenius.de/themen/Inklusion/Inklusive_Religionslehrer_innenbildung_InReb_2017.php

 

Sommersemester 2017

Prof. Dr. Thorsten Knauth hat für das Sommersemester 2017 (1.4. – 30.9. 2017) eine Einladung an die Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg angenommen. Er wird in dieser Zeit von Dr. Michael Waltemathe (Ev. Theologie, Ruhr-Universität Bochum) vertreten. 

 

 

Internationales und interdisziplinäres Symposion Wien 28.2./1.3.2017

Wie wird der Islam (re-)konstruiert und wie geschieht dies in unterschiedlichen Formen religionsbezogenen Unterrichts? Dieser Frage geht das Symposion am Beispiel solchen Unterrichts in Österreich, Deutschland und der Schweiz nach.

Prof. Dr. Thorsten Knauth hält im Rahmen der Veranstaltung einen Vortrag zum Thema „Was SchülerInnen wahrnehmen: Empirische Einsichten und methodische Annäherungen"  mit anschließender Disskussion.

> Programm

 

Einladung zum Symposion am 13./14. Februar 2017: Identität und Verständigung – eine Didaktik des Berufsschulreligionsunterrichts in interreligiöser Perspektive

Inhaltliche Themen des Symposiums: Interreligiöse Perspektiven einer Didaktik des Berufsschulreligionsunterrichts (13.02.) Pluralität: Herausforderung und Chance – Stimmen aus der Praxis​ (14.02.)

Im Rahmen des Symposiums hält Prof. Dr. Thorsten Knauth einen Vortrag zu dem Thema „Konfessionalität und Kooperation aus christlicher Sicht".

> Programm Tagung Identität und Verständigung – 13. - 14.02.2017

 

Einladung zur akademischen Gedenkfeier der Theologischen Fakultät zu Ehren von Prof. Dr. Dr. Klaus Petzold (1937-2015) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Gedenkvortrag »Problemorientierter Religionsunterricht: Potenziale und Perspektiven. Ein Blick zurück nach vorn!«, Prof. Dr. Thorsten Knauth

> Einladung zur akademischen Gedenkfeier
 

 

Forum | Vielfalt der Kulturen – interkulturelle Bildung

 

Leitung: Prof. Dr. Steffi Robak / Prof. Dr. Thorsten Knauth

Im Rahmen der Tagung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung "Bildungsforschung 2020 Potenziale erkennen. Perspektiven eröffnen." ist Prof. Dr. Thorsten Knauth am Donnerstag, den 17. November 2016 zu Gast in Berlin. Von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr  leitet er zusammen mit Prof. Dr. Steffi Robak das Forum: Vielfalt der Kulturen – interkulturelle Bildung.

 

>Flyer zur Tagung und zum Programm

 

 

Forum | Konsequenzen für die Lehrer(aus)bildung: Welche
Kompetenzen brauchen Lehrerinnen und Lehrer im
Einwanderungsland Schule?

Am 22. November 2016 findet in Berlin die Tagung „Ernstfall Schule -
Die Rolle der Religionen in der Einwanderungsgesellschaft" statt. In dem Forum „Konsequenzen für die Lehrer(aus)bildung: Welche Kompetenzen brauchen Lehrerinnen und Lehrer im
Einwanderungsland Schule?"
 thematisiert Herr Prof. Dr. Knauth mit anderen Gästen u.a., welche
Basiskenntnisse Lehrkräfte in Bezug auf das Bildungsziel „Pluralitätsfähigkeit“ benötigen und anhand welcher Inhaltsbereiche die erforderlichen professionellen Kompetenzen erworben werden sollen.

 

>Flyer zur Tagung und zum Programm

 

Exkursion: Hinduismus und Buddhismus im Kontext Nepals

Die fünfzehntägige Exkursion erkundet gelebten Hinduismus und Buddhismus in Nepal. In Begegnungen und Besichtigungen soll die Inkulturation zweier Weltreligionen in das Alltagsleben und den sozialen und kulturellen Kontext eines der ärmsten Länder der Welt studiert werden. Unter fachkundiger Begleitung werden die wichtigsten religiösen Stätten des tibetischen Buddhismus, des Newar-Buddhismus und des Hinduismus in Kathmandu und Umgebung besucht. Die Exkursion führt ferner in das vom tibetischen Buddhismus geprägte Mustang-Gebiet zu bedeutenden tibetischen Klöstern der Region und zu einer für Hinduismus und Buddhismus gleichermaßen bedeutenden Pilgerstätte in Muktinath. Erkundungen beziehen sich ebenfalls auf das Schul- und Bildungssystem sowie die soziale Situation von Kindern und Jugendlichen in Nepal.
Kosten der Reise (ohne Flug): ca. 2000,--Euro; Reisezeit: 6.3. – 20.3. 2017.

 

Bitte beachten Sie die Teilnehmer_innen-Begrenzung auf 10 Personen!
Eine Informationsveranstaltung zur geplanten Reise findet statt am: 2.11.: 10-12 Uhr! (Bitte melden Sie sich dazu per e-mail bei Prof. Knauth an!)

 

Eine verbindliche Anmeldung für die Reise erfolgt bis 9.11. 2016! Bei mehr als 10 Anmeldungen wird eine Warteliste erstellt. Ein Tag zur inhaltlichen Vorbereitung auf die Exkursion findet im Februar statt (Termin wird noch bekannt gegeben). 

 

Konferenz der Akademie der Weltreligionen: "Religious Pluralisation - A Challenge for Modern Societies"

Die Akademie der Weltreligionen führt eine internationale Konferenz im Schloss Herrenhausen (bei Hannover) durch.

Thema:
"Religious Pluralisation - A Challenge for Modern Societies" vortragen und diskutieren werden. Das Programm ist beigefügt und Sie können bei Interesse auch daran teilnehmen.

Datum: 4. Oktober 2016 13:30 Uhr bis 6. Oktober 2016 13:30 Uhr
Ort: Schloss Herrenhausen, Hannover

Die Konferenz wird in englischer Sprache abgehalten.

Es wird bis zum 15. September 2016 um Anmeldung gebeten unter
www.volkswagenstiftung.de\pluralisation

Die Anmeldung ist Voraussetzung.

Hinweise auf aktuelle Publikationen:

Zuletzt erschienene Artikel

Knauth, Th. (2017) Kompetent im Kunterbunt. Überlegungen zu Kompetenzen von (Religions-)Lehrer/innen im Einwanderungsland Schule, in: Peter Schreiner, Matthias Otte, Christian Staffa (Hrsg.): Ernstfall Schule. Die Rolle der Religionen in der Einwanderungsgesellschaft. Dokumentation einer Fachtagung am 22. November 2016 in Berlin, epd-Dokumentation 24/2017, 86-92

Knauth, Th. (2017) Problemorientierter Religionsunterricht: Potenziale und Perspektiven. Ein Blick zurück nach vorn!, in: Zentrum für Religionspädagogische Bildungsforschung (Hrsg.): Gedenkschrift zu Ehren von Prof. Dr. Dr. Klaus Petzold, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena, 25-41

Knauth, Th. (2016) Interreligiöse Religionspädagogik im Elementar- und Primarbereich, in: Helgard Jamal (Hrsg.): Jesus erzählt. Interreligiöse Bildung. [Reihe: Biblische Geschichten in Begegnung mit Judentum und Islam] (Berlin, EBVerlag), 49-59

Knauth, Th. (2016) Gerechtigkeit und Anerkennung als Schlüsselbegriffe in einer Religionspädagogik der Vielfalt, in: Pia Schaffrick/ Matthias Schaffrick (Hrsg.): Theologie der Teilhabe. Gemeinschaft, Beziehung, Begegnung. Festschrift für Rolf Heinrich (Münster, LitVerlag) 

Knauth, Th. (2016) Die Wahrheitsfrage als Herausforderung interreligiösen Lernens, in: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie (Berlin, De Gruyter), 85-97

Knauth, Th (2016) Dialogischer Religionsunterricht. Der Hamburger Weg eines Religionsunterrichts für alle, in: WiReLex, Online-Lexikon für Religionspädagogik

Knauth, Th. (2015) Kein Ort. Nirgends? Dialogische Religionspädagogik an der Hochschule, in: Theo-Web. Zeitschrift für Religionspädagogik 14 (2), 70–85

Knauth, Th (2016 Dialogischer Religionsunterricht. Der Hamburger Weg eines Religionsunterrichts für alle, in: WiReLex, Online-Lexikon für Religionspädagogik)

Knauth, Th. (2015) Inklusive Religionspädagogik. Grundlagen und Perspektiven, in: Nord, I. (Hrsg.) Inklusion im Studium Evangelische Theologie. Grundlagen und Perspektiven mit einem Schwerpunkt im Bereich von Sinnesbehinderung (Leipzig, Evangelische Verlagsanstalt), 49-68

Knauth, Th. (2015) Was gehen uns die anderen an? Überlegungen zum ethisch-interreligiösen Lernen, in: Englert, R. (Hrsg.), Kohler-Spiegel, H. (Hrsg.), Naurath, E. (Hrsg.), Schröder, B. (Hrsg.), & Schweitzer, F. (Hrsg.) (2015) Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 31 (Neukirchen-Vluyn, Neukirchnener Verlagsgesellschaft)

Knauth, Th. (2015) Jungen und RU - eine schwierige Beziehungskiste!?, in: Katechetische Blätter 140 (5), 328-333

Knauth, Th. (2015) Jungen und Religionsunterricht: geht das zusammen? Über Geschlechterrollen und ihre Bedeutungen, in: Religion 5-10 18 (2), 4–7.

Knauth, Th., zusammen mit: Weiße, W. (2015) Positionen von Jugendlichen zu Religion und Vielfalt. Fallbeispiel in Hamburg, in: I. Dirim, I. Gogolin, D. Knorr, M. Krüger-Potratz, Dorit Lengyel, H. H. Reich & W. Weiße (Hrsg.) Impulse für die Migrationsgesellschaft. Bildung, Politik und Religion (Münster, New York, München Berlin, Waxmann), 193–208.

Knauth, Th. (2015) Position und Perspektiven eines dialogischen Religionsunterrichts in Hamburg, in: E.-M. Kenngott, R. Englert & Th. Knauth (Hrsg.) Konfessionell – religionskundlich – interreligiös? Unterrichtsmodelle in der Diskussion (Stuttgart, Kohlhammer), 69–86.

Knauth, Th., zusammen mit: Englert, R. (2015) Es bleibt spannend! Bilanz und Rückblick auf die Diskussion, in: E.-M. Kenngott, R. Englert & Th. Knauth (Hrsg.) Konfessionell – religionskundlich – interreligiös? Unterrichtsmodelle in der Diskussion (Stuttgart, Kohlhammer), 219–236.

Knauth, Th. (2015) Dialog und Sinnkonstitution im Religionsunterricht, in: U. Gebhard (Hrsg.) Sinn im Dialog. Zur Möglichkeit sinnkonstituierender Lernprozesse im Fachunterricht (Wiesbaden, Springer VS), 125–146.

Knauth, Th., zusammen mit: Birkmeyer, J., Combe, A., Gebhard, U. & Vollstedt, M. (2015) Lernen und Sinn. Zehn Grundsätze zur Bedeutung der Sinnkategorie in schulischen Bildungsprozessen, in: U. Gebhard (Hrsg.) Sinn im Dialog. Zur Möglichkeit sinnkonstituierender Lernprozesse im Fachunterricht (Wiesbaden, Springer VS), 9–32.

Neuerscheinung | Zeitschrift für Pädagogik und Theologie

Der de Gruyter Verlag veröffentlichte im Mai 2016 eine neue Ausgabe der ZPT. Herr Prof. Dr. Thorsten Knauth veröffentlichte in dieser Ausgabe einen Aufsatz mit dem Titel: "Die Wahrheitsfrage als Herausforderung interreligiösen Lernens".

Die Herausgeber der Zeitschrift sind David Käbisch, Ralf Koerenz, Martina Kumlehn, Thomas Schlag, Friedrich Schweitzer und Henrik Simojoki.

Neuerscheinung | Inklusion im Studium Evangelische Theologie. Grundlagen und Perspektiven mit einem Schwerpunkt im Bereich von Sinnesbehinderung

Die Evangelische Verlagsanstalt Leipzig veröffentlichte im Oktober dieses Jahres ein neues Buch. In diesem Band wirkte u.a. Prof. Dr. Thorsten Knauth als Autor mit. Herausgeben wurde dieser Band von Ilona Nord.

Neuerscheinung | Ethisches Lernen. Jahrbuch der Religionspädagogik (31)

Die Neukirchener Verlagsgesellschaft veröffentlichte im September dieses Jahres das neue Jahrbuch der Religionspädagogik. In diesem Band wirkte u.a. Prof. Dr. Thorsten Knauth als Autor mit. Herausgeben wurde dieser Band von Rudolf Englert, Helger Kohler-Spiegel, Elisabeth Naurath, Bernd Schröder & Friedrich Schweitzer.

Neuerscheinung | Lernen Jungen Religion anders? - Katechetische Blätter 140 (5)

Im September 2015 veröffentlichte der Deutsche Katecheten-Verein e.V. (dkv) zusammen mit der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge die fünfte Ausgabe der Katechetische Blätter des Jahres 2015. U.a. hat Prof. Dr. Thorsten Knauth an dieser Ausgabe als Autor mitgewirkt.

> Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe

Cover des Buches glauben, vertrauen, zweifeln

Neuerscheinung | Interreligiös-dialogisches Lernen. Unterrichtsmaterialien für Grundschule und Sekundarstufe I (MidL-Projekt) 

In der Reihe Interreligiös-dialogisches Lernen (Herausgeber: Akademie der Weltreligionen, Universität Hamburg / Pädagogisch-Theologisches Institut der Nordkirche (PTI) / Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg (LI)) erscheinen Unterrichtsmaterialien für Grundschule und Sekundarstufe I. U.a. erschien Band 6 „glauben, vertrauen, zweifeln“ (Autoren: Andreas Gloy, Thorsten Knauth).

> Flyer „Interreligiös-dialogisches Lernen. Unterrichtsmaterialien für Grundschule und Sekundarstufe I“

Titelseite des Heftes Campus Report

Bericht | Getrennter Religionsunterricht ist eine Sackgasse

Im Campus: Report 01/2015 der Universität Duisburg-Essen ist ein Bericht über das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „Religion und Dialog in modernen Gesellschaften“ (ReDi) erschienen. Im Zentrum des Artikels „Getrennter Religionsunterricht ist eine Sackgasse“ steht das an der UDE ansässige Teilprojekt ReDi-Rhein-Ruhr, dessen Projektleiter Prof. Dr. Thorsten Knauth ist.

> Bericht „Getrennter Religionsunterricht ist eine Sackgasse“

Buchcover von Konfessionell – religionskundlich – interreligiös? Unterrichtsmodelle in der Diskussion

Neuerscheinung | Konfessionell – religionskundlich – interreligiös? Unterrichtsmodelle in der Diskussion

Der Band „Konfessionell – religionskundlich – interreligiös? Unterrichtsmodelle in der Diskussion“ ist im Kohlhammer Verlag erschienen. Prof. Dr. Thorsten Knauth hat zusammen mit Dr. Eva-Maria Kenngott und Prof. Dr. Rudolf Englert diesen Band herausgegeben.

> Inhaltsverzeichnis „Konfessionell – religionskundlich – interreligiös? Unterrichtsmodelle in der Diskussion“
> Webseite des Kohlhammer Verlags

Cover der Grundschulzeitschrift

Neuerscheinung | Die Grundschulzeitschrift

Die Grundschulzeitschrift (Nr. 278/279, Friedrich Verlag) zum Thema „Interreligiöses Lernen. Gemeinsam den Religionen der Welt begegnen“ ist erschienen. Der Thementeil „GUTER UNTERRICHT: Interreligiöses Lernen“ wurde von Prof. Dr. Thorsten Knauth und Susanne von Braunmühl moderiert.

> Inhaltsverzeichnis der Grundschulzeitschrift

Informationen zu früheren Veranstaltungen und Vorträgen:

 

Ringvorlesung | Pluralität als Herausforderung
Gesellschaftlicher Pluralismus als Herausforderung an Theologie und Religionspädagogik

Di, 18 - 20Uhr c.t. R11 T03 C65, Campus Essen
Beginn: 20.10.2015

 > Plakat zur RVL mit Terminen und Vortragsthemen

Die Ringvorlesung der AiL wurde in Kooperation mit Prof. Dr. Folkart Wittekind (Systematische Theologie) durchgeführt.

Zukunftswerkstatt
Mein Gott, dein Gott, kein Gott...
Vielfalt als Herausforderung zur Kooperation 

 "Wir laden Sie zu einer Zukunftswerkstatt ein.

Die Zukunftswerkstatt ist eine offene Arbeitsform. Sie lebt von den Erfahrungen und Anliegen, die Sie selber mitbringen. Die Herausforderung der Vielfalt liegen offen zu Tage und offen ist auch, wie wir damit in Zukunft umgehen. Wie können wir unsere Kooperation ausbauen? Was brauchen wir dafür? Was hindert uns? Was ist sofort möglich?"

Alle weiteren Informationen, sowie die Kontaktdaten zur Anmeldung, entnehmen sie bitte diesem Flyer.

Leitung: Prof. Dr. Thorsten Knauth, Institut für Evangelische Theologie, Uni DuE & Dietmar Klinke, Schulreferent 

Teilnehmer / innen:  Herzlich zur Teilnahme eingeladen sind Lehrerinnen und Lehrer in der SI/ im Berufskolleg mit den Fächern Evangelische Religion (ERU), Katholische Religion (KRU), Islamischer Religionsunterricht (IRU/ IslK) und Praktische Philosophie (PP).

Zeit: Mittwoch, 23.09.2015 10:00 - 16:00 Uhr 

Ort: Haus der Evangelischen Kirche III. Hagen 39, in 45127 Essen

Vortrag an der Universität Hamburg | „Heilige Texte und die politische Dimension des Religionsunterrichts - Evangelische und Islamische Religionspädagogik im Gespräch“

Vortrag von Prof. Dr. Thorsten Knauth und Halima Krausen
Im Rahmen der Ringvorlesung „Religionsdidaktik im Dialog“ an der Universität Hamburg am Freitag, den 3. Juli 2015, halten Prof. Dr. Thorsten Knauth und Halima Krausen einen Vortrag zum Thema „Heilige Texte und die politische Dimension des Religionsunterrichts - Evangelische und Islamische Religionspädagogik im Gespräch“.

Zeit: Freitag, den 3. Juli 2015, 14:15 – 16:30 Uhr
Ort: Universität Hamburg, Von-Melle-Park 6 (Phil), Hörsaal F

Vortrag | „Was vermag eine Didaktik der Differenz in der Fächergruppe Religionen/Weltanschauungen zu leisten?“

Im Rahmen der Jahrestagung „Meine Religion – Deine Religion – Keine Religion. Zu Perspektiven einer Didaktik der Differenz der Fächergruppe Religion/Ethik/Werte und Normen“ des Instituts für Islamische Theologie Osnabrück (IIZ) am 5. und 6. Dezember 2014 hält Prof. Dr. Thorsten Knauth am 06.12. einen Vortrag zum Thema „Was vermag eine Didaktik der Differenz in der Fächergruppe Religionen/Weltanschauungen zu leisten?“

> Flyer „Meine Religion – Deine Religion – Keine Religion. Zu Perspektiven einer Didaktik der Differenz der Fächergruppe Religion/Ethik/Werte und Normen“

Vortrag | „Jungen und RU – eine schwierige Beziehungskiste?! Anmerkungen aus religionspädagogischer Sicht“

Zum Thema  „Jungen und RU – eine schwierige Beziehungskiste?! Anmerkungen aus religionspädagogischer Sicht“ hält Prof. Dr. Thorsten Knauth im Rahmen der Neujahrstagung „Ist Reli weiblich? Herausforderung: soziologisch, theologisch, pädagogisch“ des Pädagogisch-Theologischen Zentrums (PTZ), Stuttgart am 9. Januar 2015 einen Vortrag.

> Flyer „Ist Reli weiblich? Herausforderung: soziologisch, theologisch, pädagogisch“