Auszeichnung für Dissertation Maria Sulimma erhält Rolf-Kentner-Preis

Dr. Maria Sulimma, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Anglophone Studien Universität Duisburg-Essen und Mitglied des Forschungskollegs City Scripts: Scripts for Postindustrial Urban Futures: American Models, Transatlantic Interventions, erhält für ihre Doktorarbeit den mit 1.000 Euro dotierten Rolf-Kentner-Preis des Heidelberg Center for American Studies an der Universität Heidelberg.

Anlässlich der Preisverleihung wird Maria Sulimma in Heidelberg einen Festvortrag über Fernsehserien, Serialitätsforschung und Geschlechterforschung halten („Seriality and Gender: The Politics and Practices of American Television“). Die öffentliche Veranstaltung findet am 24. Oktober 2019 statt.
In ihrer Arbeit Serial Genders, Gendered Serialities: Practices of US-American Television Narratives in the 21st Century erarbeitet Maria Sulimma einen kulturwissenschaftlichen Analyseansatz, der die ‚doppelte Serialität‘ von sowohl Fernsehenserien als auch intersektionellen Genderperformanzen berücksichtigen. Sie entwickelt dieses Analysemodell an drei aktuellen US-Amerikanischen Serien, Girls, How To Get Away with Murder und The Walking Dead. Die Arbeit demonstriert in ihren Analysen der unterschiedlichen Produktions- und Rezeptionskontexte, sowie narrativen Strategien, wie diese Serien gesellschaftliche Diskurse zur eigenen kommerziellen Fortsetzung mobilisieren. Die prämierte Dissertation wurde am John-F-Kennedy Institut für Nordamerikastudien der Freien Universität Berlin und im Rahmen der Research Unit Popular Seriality geschrieben.
Mit dem Rolf-Kentner-Dissertationspreis zeichnet das Heidelberg Center for American Studies (HCA) dieses Jahr zum zehnten Mal eine exzellente Dissertation aus den Bereichen Amerikanische Literatur und Kultur, Geographie, Geschichte, Kunstgeschichte, Politikwissenschaft, Religionswissenschaften, Soziologie oder Verfassungsrecht aus. Stifter der Auszeichnung ist Rolf Kentner, der Vorsitzende der Jacob Gould Schurman Stiftung und des Jacob Gould Schurman Vereins, Ehrensenator der Ruperto Carola und Förderer deutsch-amerikanischer Beziehungen. Über die Preisvergabe entscheidet ein multidisziplinäres und internationales Auswahlkomitee. Mehr Informationen finden sich hier
Mehr lesen
Katharina von Elbwart erhält den Innovationspreis für Lehre

Wir gratulieren Preis für Hochschuldidaktische Innovationen in der Lehrpraxis 2016

Der Preis für Hochschuldidaktische Innovationen in der Lehrpraxis 2016 wurde Katharina von Elbwart verliehen.

Das prämierte Lehrkonzept Writer´s Conference - Contrastive Linguistics: English vs. German können Sie als Best-Practice-Beispiel für eine gelungene und innovative Lehre hier einsehen.

 

Mehr lesen
Prof. Heyl steht zwischen Frau Prof. van Ackeren und Herrn Radtke und zeigt seine Urkunde dem Publikum.

Duisburg-Essener Lehrpreis 2015



​​



​Prof. Dr. Christoph Heyl erhält den Duisburg-Essener Lehrpreis 2015.

Mehr lesen
Frau van Ackeren mit den beiden Preisträgern des Innovationspreises 2015, Dr. Dietmar Meinel und Courtney Moffett-Bateau.
Frau van Ackeren mit den beiden Preisträgern des Innovationspreises 2015, Dr. Dietmar Meinel und Courtney Moffett-Bateau. / photo@dominickrause.com/zfh

Innovationspreis 2015

Courtney Moffett.Bateau, M.A., und Dr. Dietmar Meinel erhalten im Jahr 2015 den Preis für hochschuldidaktische Innovationen in der Lehrpraxis

Sie haben die Jury mit ihrer Lehrveranstaltung im Wintersemester 2014/2015 und einer Studienkonferenz am 29.04.2015 überzeugt, welche sich mit dem Thema "Now You See It, Now You Don't: Interdisciplinary Explorations of Race in a 'Postracial' America" beschäftigte.

Mehr lesen
Foto aufgenommen während der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Freese am 9. Januar 2015 am Campus Essen. (c) Insa Neumann
v. l.: Prof. Dr. Dirk Hartmann, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Freese, Prof. Dr. Maria Eisenmann, Prof. Dr. Ulrich Radtke, Prof. Dr. Barbara Buchenau, Prof. Dr. Josef Raab. (c) Insa Neumann / (c) Insa Neumann

9. Januar 2015 Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. em Dr. Dr. h.c. mult. Peter Freese

Seit über vierzig Jahren ist Professor Freese einer der herausragendsten deutschen Forscher sowohl in den Nordamerikastudien als auch in der Fachdidaktik des Englischen. Generationen von Studierenden und Lehrern kennen seine Arbeiten und Materialsammlungen zu Themen wie dem amerikanischen Traum, der amerikanischen Gegenwartsliteratur, zur Initiationsreise, zur amerikanischen Kurzgeschichte, zu Ethnizität in der amerikanischen Literatur, zur amerikanischen Kulturgeschichte und Populärkultur, zu deutschen kulturellen Einflüssen in den USA, zur Verbindung von Literatur und Philosophie sowie von Literatur und Naturwissenschaft, zu interkulturellem Lernen und zur Literaturdidaktik.

Am 9. Januar 2015 verlieh die UDE Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Freese die Ehrendoktorwürde.

Mehr lesen

Duisburg-Essener Lehrpreis 2008

PD Dr. Frank-Erik Pointner

Mehr lesen

icon: address​ Address

University of Duisburg-Essen
Humanities
Department of Anglophone Studies
Universitaetsstr. 12
45141 Essen
Germany

The Department of Anglophone Studies ist located in 4th floor hallway A and H, 5th floor hallway A and B.

Read more