Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Heiko Jacobs ist neu an der UDE

Geld-Anleger verstehen

von Dr. Alexandra Nießen | 05.12.2017 | Forschung|Zur Person|Presseinfo

Wer am Kapitalmarkt Geld investiert, will Gewinne erzielen. Dabei geht es aber nicht immer rational zu, weiß Dr. Heiko Jacobs (35). Der neue Professor für Finanzierung an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen (UDE) überprüft anhand der Praxis, ob es den berühmten „homo oeconomicus“ überhaupt gibt.

Dieser Forschungszweig („Behavioral Finance“) zeichnet ein realitätsnahes Bild, wie sich die Akteure an Kapitalmärkten verhalten und leitet daraus Schlussfolgerungen u.a. für Renditen ab. Konkret untersucht werden Fragen wie diese: Gibt es besonders profitable Strategien beim Börsenhandel? Was machen Privatinvestoren bei der Geldanlage falsch? Warum werden manche Aktien häufiger gehandelt? Welche Rolle spielt die Wirtschaftspresse in Finanzmärkten? Wie unterscheiden sich die Kapitalmärkte?

Jacobs studierte von 2002 bis 2006 Business Administration an der Universität des Saarlandes und 2007 an der australischen University of Technology, Sydney. Danach war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mannheim (2007 bis 2012), wo er 2011 promoviert wurde. Bevor er an die UDE kam, forschte er als Assistenzprofessor in Mannheim am Lehrstuhl für Banken und Finanzen. Seine Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. rer. pol. Heiko Jacobs, Tel. 0201/183-3894, heiko.jacobs@uni-due.de

 

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487