Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

© Fotolia

Weil sich eine PM an die tagesaktuell arbeitenden, allgemeinen Publikumsmedien richtet, muss sie auch journalistisch geschrieben sein. Erst dann hat sie eine realistische Chance, abgedruckt oder gesendet zu werden. Damit die Nachricht von interessierten Laien verstanden wird, muss das wissenschaftliche Fach-Chinesisch also redaktionell übersetzt werden.

Zum Aufbau:

  • Die knappe und knackige Überschrift enthält zusammen mit der Dachzeile die zentrale Neuigkeit der Meldung.
  • Der Vorspann lockt zum Kern der Nachricht und verweist auf die UDE als Absender.
  • Im ersten Absatz sollte die Frage beantwortet werden: Wer hat was, wo, wann, wie und warum getan?
  • Für die nächsten Absätze gilt: Ein roter Faden führt durch eine spannende Geschichte. Am Ende steht immer die am wenigsten wichtige Information, die zur Not auch weggekürzt werden kann.
  • Weniger ist mehr: Fassen Sie sich kurz (möglichst eine Hauptbotschaft und insgesamt nicht länger als eine Seite)
  • Schreiben Sie im Aktiv, der Sprache des Handelns.
  • Zu viele Substantive hintereinander liest keiner gern („Nominalstil“).
  • Lebendige Zitate lockern den Text auf.
  • Kurze Sätze zeigen schnell, worum es geht. Schachtelsätze machen es nur unnötig kompliziert.
  • Verzichten Sie auf Füllwörter oder marktschreierische Werbesprache.
  • Verwenden Sie Abkürzungen, Fremdwörter und Fachbegriffe nur, wenn sie vorher erläutert wurden.
  • Benennen Sie Akteur/innen mit Vor- und Nachnamen (ohne "Herr" oder "Frau").
  • Nennen Sie Ansprechpartner/innen samt Kontaktdaten und wo man im Web weitere Informationen abrufen kann.

Ansonsten:

  • Kündigen Sie Termine rechtzeitig an: spätestens zehn Tage vorher, veröffentlichen Sie bitte nie einen Termin, der schon begonnen hat oder sogar bereits vorbei ist.
  • Präsentieren Sie Ihren Text schlicht und übersichtlich (z.B. keine Worte oder ganze Zeilen nur in Großbuchstaben).
  • Wenn Sie ein Bild, eine Grafik oder sonstige Dateien anbieten möchten, klären Sie die Urheberrechte und lassen sich die Verwendung freigeben.
  • Bei Fragen einfach im Ressort Presse anrufen.

Weitere Tpps: