Bewegungs- und Trainingswissenschaft / Biomechanik des Sports

Neue Publikationen

Verbesserung der Doppeltätigkeit ist unabhängig von der Übungspriorisierung

Junge Erwachsene erlernten gleichzeitig eine motorische (Gleichgewicht) und eine kognitive (Rückwärtsrechnen) Aufgabe. Im Ergebnis zeigte sich, dass unabhängig von der Priorisierung (stationär: gleiche Aufmerksamkeitsverteilung auf beide Aufgaben; variabel: Verteilung der Aufmerksamkeit erst nur auf die motorische und danach nur auf die kognitive Aufgabe) beide Gruppen sowohl die motorische als auch die kognitive Aufgabe verbesserten. Somit scheint die Wahl der Übungspriorisierung für das Erlernen einer Doppeltätigkeit bei jungen Erwachsenen unerheblich zu sein.

Die Veröffentlichung des Artikels wurde durch den Open Access Publikationsfonds der UDE im Rahmen des Projekts DEAL gefördert.

» Mehr lesen

 

Armeinsatz und Aufgabenschwierigkeit beeinflussen das Gleichgewicht

Unabhängig vom Alter (40 Kinder, 30 Jugendliche, 41 junge Erwachsene) ergaben sich bessere Leistungen für das statische, dynamische und proaktive Gleichgewicht, wenn die Tests mit anstatt ohne Armeinsatz absolviert wurden. Mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad der Gleichgewichtsaufgabe vergrößerten sich die Leistungsunterschiede vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Besteht das Ziel darin, die maximale Ausprägung des Gleichgewichts zu erfassen, dann sollte die Testung mit Armeinsatz erfolgen.

Die Veröffentlichung des Artikels wurde durch den Open Access Publikationsfonds der UDE im Rahmen des Projekts DEAL gefördert.

» Mehr lesen

Kinder profitieren von Gleichgewichtsübungen beim Zähneputzen

Kinder im Alter von 9-11 Jahren führten über 8 Wochen (7 Tage pro Woche, 2 x pro Tag á 3 Minuten) Gleichgewichtsübungen während dem Zähneputzen durch. Gegenüber der Kontrollgruppe (d.h. Zähneputzen ohne Gleichgewichtsübungen) zeigte die o.g. Interventionsgruppe signifikante Verbesserungen in Variablen des statischen und dynamischen Gleichgewichts. Dieses Ergebnis indiziert die Wirksamkeit von Gleichgewichtsübungen während dem Zähneputzen bei Kindern zur Verbesserung der Haltungskontrolle. Daher scheint die Implementierung von Gleichgewichtsübungen mit relativ geringem Zeit-, Material- und Personalbedarf in Alltagsroutinen ein effizienter Weg zur Gleichgewichtsschulung im Kindesalter zu sein.

» Mehr lesen

Gleichgewicht: Einfluss der Trainingsdauer

Kinder im Alter von 10 Jahren nahmen an einem vier- oder sechswöchigen Gleichgewichtstraining (jeweils 2x/Woche á 30 Minuten) teil. Unabhängig von der Trainingsdauer ergaben sich signifikante Verbesserungen in Variablen des statischen und dynamischen Gleichgewichts. Dieses Ergebnis indiziert die Wirksamkeit von Gleichgewichtstraining bei Kindern, welche jedoch unabhängig von der Dauer bzw. dem Volumen des Trainings zu sein scheint.

Die Veröffentlichung des Artikels wurde durch den Open Access Publikationsfonds der UDE im Rahmen des Projekts DEAL gefördert.

» Mehr lesen

Positionsspezifische Leistungen im Y Balance Test bei Nachwuchshandballern

Die Leistungen im Y Balance Test für die oberen Extremitäten wurden differenziert nach Spielposition (Tor, Rückraum, Außen, Kreis) bei Nachwuchshandballer:innen untersucht. Es zeigten sich keine Leistungsunterschiede in Abhängigkeit von der Spielposition. Daher scheint die Mobilität/Stabilität der Schulter bei Nachwuchshandballer:innen positionsunspezifisch ausgeprägt zu sein.

Die Veröffentlichung des Artikels wurde durch den Open Access Publikationsfonds der UDE im Rahmen des Projekts DEAL gefördert.

» Mehr lesen

Machbarkeit eines kognitiv-motorischen Orientierungstrainings im Pflegeheim

Gemeinsam mit Kolleg:innen der TU Berlin sowie der Universitäten Hamburg und Heidelberg wurden im Rahmen einer Machbarkeitsstudie die Anforderungen an ein kognitiv-motorisches Training inkl. Komponenten der räumlichen Orientierung für Pflegeheimbewohner:innen untersucht. Es zeigte sich, dass u.a. mit Beispielen gestützte Instruktionen, individualisierte Material- und Aufgabenanforderungen sowie die Einbindung des Pflegepersonals die Umsetzbarkeit positiv beeinflussen.

» Mehr lesen