Sozialwissenschaften des Sports

Willkommen auf der Seite des Arbeitsbereiches „Sozialwissenschaften des Sports“


Sozialwissenschaften des Sports
 

Mitglieder der Arbeitsgruppe

Prof. Dr. Ulf Gebken, Dr. Katharina Althoff, Dr. Mirko Krüger, Sophie van de Sand, Helena Sträter, Mona Küppers,
Katharina Morsbach (SHK), Marie Christin Schmidt (SHK), Mario Kraushaar (SHK), Nele Harting (SHK), Timo Schossow (SHK), John Riedel (SHK), Corinna Griesen (SHK)

 

Forschungsschwerpunkte

Die Arbeitsgruppe befasst sich schwerpunktmäßig mit der didaktischen Entwicklungsforschung im Themenfeld „Sozialwissenschaften des Sports". Spiel-, Sport-, und Bewegungskonzepte für spezielle Zielgruppen (z. B. sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche oder geflüchtete Menschen) werden erarbeitet, erprobt, evaluiert und langfristig umgesetzt. Im besonderen Blickfeld stehen dabei die Themen Integration, Inklusion sowie offene Bewegungsangebote.

 

Informationen für Studierende

Mitarbeit in Forschungsprojekten
Wir sind durchgängig auf der Suche nach interessierten Studierenden, die in unseren Projekten mitwirken möchten. Wenn Sie Interesse haben, dann wenden Sie sich bitte unmittelbar an die jeweils genannten Ansprechpersonen der Projekte.

Qualifizierungsarbeiten
Hier können Sie mögliche Themen für Bachelor- und Masterarbeiten einsehen, die Sie in unserem Arbeitsbereich verfassen können.

Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der laufenden Projekte, welche in Kooperation mit dem Verein Integration durch Sport und Bildung e.V. umgesetzt werden. Um detaillierte Informationen und die zuständigen Ansprechpersonen zu erhalten, klicken Sie die jeweiligen Projekte an.

Kicking Girls soziale Integration von Mädchen durch Fußball

Projektkickingsgirls6

Das Projekt ist eine bundesweite Initiative, die Mädchen aus sozial benachteiligten Stadtteilen mithilfe von Fußball-AGs, -Turnieren, -Camps sowie Qualfizierungen für Jugendliche einen niederschwelligen Zugang zum Fußball ermöglicht.

mehr zudiesem Thema

Coach werden – migrantische jugendliche Mädchen qualifizieren

Projektcoachwerden4

Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund sind im organisierten Sport sowohl als Teilnehmende als auch als Übungsleiterinnen deutlich unterrepräsentiert. Das Projekt Coach werden bietet dieser Zielgruppe über lokale Qualifzierungen einen niederschwelligen Zugang zum Sport.

mehr zudiesem Thema

Open Sunday offene Bewegungsangebote am Sonntag

Logoopen-sunday

Am Sonntag stehen viele Sporthallen leer. Das macht sich das Projekt zunutze und öffnet diese für Kinder des Stadtteils, die oftmals am organisierten Sport nicht teilhaben. Erfahrene Übungsleiter*innen und jugendliche Coaches bieten ihnen vielfältige und offene Bewegungsmöglichkeiten.

mehr zudiesem Thema

Essener Kinder- und Jugendsportkongress

Projektkongress7

Alle zwei Jahre findet der Essener Kinder- und Jugendsportkongress statt. Er bietet Expertinnen und Experten aus Schulen, Vereinen, Verbänden, Kommunen und der Wissenschaft die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen im Sport auszutauschen und sich über innovative Konzepte zu informieren.

mehr zudiesem Thema

Sprachsensibler Schulsport mit Flüchtlingen

Projektsprachsensibler2

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt fokussiert auf die Gestaltung eines sprachsensiblen Schulsports und möchte einen datengestützten Beitrag zu dessen Weiterentwicklung leisten.

mehr zudiesem Thema

SPUR Spielen, Bewegen und Sprechen mit jungen Flüchtlingen

ProjektspurDas Spur-Projekt greift die aktuelle Flüchtlingsthematik auf und möchte einen Beitrag zur Integration Geflüchteter in die Gesellschaft leisten. Mithilfe verschiedener Bewegungsangebote soll zudem ein besserer Spracherwerb und eine Begegnung und Verständigung mit der Bevölkerung geschaffen werden.

mehr zudiesem Thema

unite people through sports

Projektunitepeople

Anlässe zur Begegnung zwischen Einheimischen und neu Zugewanderten sind noch immer eine Seltenheit. Das Projekt hilft daher geflüchteten Menschen über den Sport gesellschaftliche Anschlussmöglichkeiten zu erhalten.

mehr zudiesem Thema

Sportlich fit für den Lebensalltag Einstiegsangebote für Flüchtlinge

Projektsportlichfit

Geflüchtete Menschen, die in Gemeinschaftsunterkünften leben, suchen häufig Sport- und Bewegungsangebote. Im Rahmen dieses Projektes werden niederschwellige Angebote entwickelt, um dieser Zielgruppe einen ersten Zugang zu ermöglichen.

mehr zudiesem Thema

Freu(n)de durch Sport Bewegungs- und Sprachcamps mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen

Projektfreunde
Im Rahmen von Sprach- und Bewegungscamps in den Oster- und Sommerferien wird geflüchteten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, die deutsche Sprache spielerisch und in Verbindung mit Bewegung zu lernen.

mehr zudiesem Thema

Pottsport Gemeinschaft erleben

 

Logo Pottsports2Über den Fußball möchte das Projekt Zugewanderte und Einheimische zusammenbringen und eine dauerhafte Kultur des Miteinanders schaffen. Kontakte sollen geknüpft, Sprachkompetenzen erworben und eigenverantwortliches Handeln gestärkt werden.

mehr zudiesem Thema

ProViel Professionalisierung für Vielfalt

Projektproviel

Die Sensibilisierung für und der professionelle Umgang mit Heterogenität machen das Thema Inklusion zur Perspektive und Aufgabe im sportwissenschaftlichen Lehramtsstudium. In diesem Kontext wird die Vertiefung inklusionsbezogener Themenschwerpunkte am Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften durch das Projekt „ProViel – Professionalisierung durch Vielfalt“ gefördert.

mehr zudiesem Thema

 

 

Kooperationspartner

 

Logobamf     Logomfkjks     Logostadtessen2

 

Logolaureus         Logoanneliesebrost            Logodfb  

 


Logolsb       Logosportjugend   Logoespo

 


Logoidsub   Logoissab       Logodaz      Logofu

 
 

Logogeno   Logohoevelschule

Logonordviertelschule   Logoheinrichstrunk