FaMI - Exkursionen

Schweitzer Fachinformationen und Stadtbücherei Düsseldorf

Am 13.12.2019 haben alle Auszubildenden und Ausbilderinnen der UB, zusammen mit den beiden ÖB Praktikantinnen aus der Stadtbibliothek Oberhausen, eine Exkursion nach Düsseldorf unternommen.

Am Vormittag wurden wir von Mitarbeiter*innen von Schweitzer Fachinformationen erwartet. Nach einem herzlichen Empfang lauschten wir einem Vortrag, über die technischen Daten, die Entwicklung und die Säulen die Schweitzer tragen. Außerdem bekamen wir die Möglichkeit einmal hinter die Kulissen zu schauen, die Abteilungen kennenlernen und Fragen an die Mitarbeiter*innen zu stellen.

Am Nachmittag ging es dann zur Stadtbücherei, wo wir von zwei ehemaligen Auszubildenden und dem berühmten Roboter Pixi begrüßt wurden. Nachdem uns gezeigt wurde, wie man mit Pixi kommuniziert, bekamen wir prompt ein paar Witze erzählt.

Anschließend haben wir einen Rundgang durch das Haus gemacht, bei dem uns das Magazin gezeigt wurde. Ebenso sind wir bei dem sogenannten LibraryLab vorbeigekommen, indem Kinder und Jugendliche, die Möglichkeit haben, digitale Angebote in der Bibliothek auszuprobieren, wie z.B. eine VR Brille oder einen 3D-Drucker. Damit möchte die Zentralbibliothek gemeinsam mit den Kund*innen den Weg in die Zukunft gehen.

Trotz des sehr regnerischen und kalten Wetters, war die Exkursion ein voller Erfolg. Wir alle hatten sehr viel Spaß und konnten viele neue Eindrücke gewinnen.

Betriebsausflug nach Bochum

Der diesjährige Betriebsausflug fand in Bochum statt und begann für unsere Gruppe mit einer Besichtigung des Bergbaumuseums. Siebzehn Meter unter der Erde wurden wir durch das Tunnelsystem geführt, wobei uns interessante Informationen und Geschichten, über die damalige Situation der Arbeiter und deren Erlebnisse, erzählt wurden. Zudem haben wir das Fördergerüst besichtigt, mit einer wunderbaren Aussicht von 71,4 Metern Höhe über Bochum. Zum Schluss haben wir die Ausstellungen eigens besichtigt und sogar das ein oder andere themenbasierte Spiel gespielt.

Zum gemeinsamen Mittagessen, im Restaurant Rietkötter, fanden sich die einzelnen Gruppen wieder zusammen. Bei fröhlicher Stimmung wurde gegessen und sich ausgetauscht, bis es gut gestärkt mit den verschiedenen Nachmittagsveranstaltungen weiterging.

Für uns ging es zum ortsansässigen Planetarium, in dem wir eine spannende und informative Vorführung über unser Weltall erleben durften. In bequemen Liegesesseln wurde uns die Vielfältigkeit und Endlosigkeit unseres Weltraumes nähergebracht. Ein beeindruckender Sternenhimmel rundete das Ende der Vorführung ab.

Azubis auf Reisen: nächster Halt ... ... die Deutsche Nationalbibliothek

Kurz vor den Sommerferien 2018 durften wir Auszubildenden einen Blick hinter die Kulissen der Deutschen Nationalbibliothek werfen.

Sie ist DIE Bibliothek in Deutschland. Hier werden alle deutschsprachigen Medien aus dem In-und Ausland aufbewahrt. Der Bestand beträgt um die 33 Millionen Medieneinheiten.

Während eines Rundgangs durch die heiligen Hallen erfuhren wir eine Menge interessanter Sachen rundum die DNB. Nach dem Mittag in der dortigen Mensa statteten wir dem Deutschen Exilarchiv noch einen intensiven Besuch mit einer privaten Führung ab.

Den Ausflug ließen wir mit einem sonnigen Spaziergang durch die Frankfurter Altstadt ausklingen.

Universitäts- und Landesbibliothek Münster

Am 08.12.2017 besuchte die Gruppe der Auszubildenden und der Ausbilder der Universität Duisburg-Essen gemeinsam die Universitäts- und Landesbibliothek Münster (ULB).

Nach der Ankunft in Münster wurde zuerst die Bibliothek des Germanistischen Instituts besichtigt. Diese wurde vor ein paar Jahren in einem alten Gymnasium untergebracht.

Um den Studenten die Suche nach ihrem Spint im Eingangsbereich zu erleichtern, hat sich die Bibliothek hier etwas Besonderes einfallen lassen: Die Schließfächer wurden hier nach Sprach- und Literatur-Wissenschaftlern, literarischen Figuren, rhetorischen Stilmitteln oder sprachwissenschaftlichen Disziplinen benannt, wie etwa „Der weiße Hai“, „Wilhelm und Jakob Grimm“ oder auch „Phonologie“.

Die Bibliothek selber wird zum größten Teil als Lernort genutzt, wofür den Studenten einige Einzelarbeitsplätze und Gruppenräume zur Verfügung stehen.

Nach der Begrüßung in der Zentralbibliothek haben wir die Abteilung der Pflichtstelle besucht. Dort wurden uns die Landesbibliothekarischen Aufgaben genauer erläutert.

Nach einem Imbiss beim Vietnamesen „Royals & Rice“ wurden uns ein paar historische Bestände gezeigt. Unter anderem Handschriften auf Pergament und ein Original-Brief von Goethe. Nach einem sehr interessanten Tag traten wir begleitet vom starken Schneegestöber die Heimreise an.

Betriebsausflug Schloss Burg:

Am 14.09.2017 fand unser diesjähriger Betriebsausflug statt. In zwei Bussen ging es nach Solingen. Während die eine Hälfte der Gruppe von dort zu Fuß zu Schloss Burg wanderte, fuhr die andere gemütlich bis zur Baustelle und lief dann die letzten 640 Meter hoch, oder setzte sich bequem in eine Seilbahn und hatte von dort eine schöne Aussicht.

Oben an Schloss Burg angekommen, besichtigten wir in zwei Gruppen Schloss Burg. Dort bekamen wir eine Führung und konnten im Anschluss noch Souvenirs erwerben.

Nach den Führungen trafen sich die Gruppen zu einem gemeinsamen Mittagessen im Café zum Rittersturz. Dort gab es eine Bergische Kaffeetafel, unter anderem mit Waffeln und Sandkuchen, dazu noch Kaffee aus einer Dröppelminna, Tee und Trinkschokolade.

Anschließend fuhren wir mit dem Bus nach Solingen Gräfrath. Dort konnte man dem hiesigen Klingenmuseum einen Besuch abstatten oder einen Stadtbummel unternehmen. Alles in allem ein gelungener Ausflug.

Hochschule Ruhr West-Mülheim und Stadtbibliothek Mülheim:

Am 02.12.16 besuchte das Ausbildungsteam der UB zusammen mit Praktikantinnen aus Oberhausen die neue Hochschulbibliothek Ruhr-West sowie die Stadtbibliothek Mülheim an der Ruhr.

Die Führung durch die HRW übernahm die Auszubildende der Bibliothek, Anna Dahlke. Betritt man die Bibliothek fällt einem zuerst die moderne und bequeme Einrichtung ins Auge. Schallschluckende Einzelarbeitsplätze zusammen mit einer Lärmampel sorgen für ein ruhiges und entspanntes Arbeitsklima. In der 5. Etage der Bibliothek befinden sich Schließfächer, die jedem kostenlos zur Verfügung stehen. Im Gegensatz zu den Standardschließfächern der UB wird hier kein Schlüssel verwendet, sondern ein individueller Zahlencode. Die Studenten der HRW dürfen die Bibliothek auch mit Essen und Trinken betreten.

Im Anschluss ging es mit der Straßenbahn zur Stadtbibliothek Mülheim.

Beim Betreten der Bibliothek fällt auch hier die moderne Einrichtung auf. Bei der Führung erregten vor allem das Tonstudio, das zum Medienkompetenzzentrum gehört, und die Kinderabteilung mit ihrer großen Spielecke und dem Veranstaltungsraum besonderes Interesse.

Betriebsausflug Münster:

Im September 2016, direkt zu Beginn unserer Ausbildung, hat die Universitätsbibliothek einen großen Betriebsausflug nach Münster veranstaltet. Die Anreise erfolgte mit Bussen ab Duisburg und Essen oder auf eigene Faust.

Um Münster etwas näher kennen zu lernen, konnte sich jeder Mitarbeiter für eine dieser drei Führungen entscheiden: das LWL Museum für Kunst und Kultur, das Picasso-Museum oder ein Stadtrundgang zum Thema „Krimistadt Münster“.

Wir Azubis haben uns bei dem herrlichen Wetter natürlich für die Krimiführung mit den Rundgang durch Münster entschieden. Mit viel Witz und interessanten Fakten gingen wir der Frage auf den Grund, wer schuld daran ist, dass Münster zur Kriminalstadt geworden ist. Zu den Verdächtigen gehörten unter anderem Wilsberg und das Tatortteam, bestehend aus Kriminalhauptkommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Professor Dr. Karl-Friedrich Boerne.

Gegen Mittag trafen sich alle im „LeFeu“ wieder, um sich mit leckeren Flammkuchen-Variationen zustärken.

Der Nachmittag stand dann zur freien Verfügung. Dabei nutzen wir zum Beispiel die Zeit, um in der mit Fahnen geschmückten Altstadt noch etwas bummeln zu gehen. Nach einem sehr sonnigen Tag, traten wir gegen späten Nachmittag die Heimreise an.

Stadtbibliothek Duisburg:

Im November 2015 haben wir, die Auszubildenden der UB Duisburg-Essen, das neue Gebäude der Stadtbibliothek Duisburg besucht.

In dem neuen modernen Ambiente konnte sogar eine Weltneuheit bestaunt werden. Die Zentralbibliothek verfügt über ein mitentwickeltes "intelligentes Vormerkregal", welches automatisch Vormerkungen verwaltet und sortiert.

Wer Lust auf „schöne Literatur“ verspürt, ist in der Duisburger Bibliothek mit rund 320.000 Büchern, CDs, DVDs, Blu-rays, Zeitschriften und Zeitungen genau richtig.