Kooperative Videoreflexion

Kooperative Videoreflexion

Projektleitung: Kerstin Göbel

Projektmitarbeiter: Julia Bönte (wiss. Mitarbeiterin)

Förderung: Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Start: 01.01.2016

Projektbeschreibung:

Das Projekt „Kooperative Videoreflexion“ soll den Studierenden im Praxissemester die Gelegenheit bieten, videogestützte Unterrichtsbeobachtung von eigenem Unterricht zu realisieren, videografierten Unterricht systematisch zu analysieren und gemeinsam mit Mitstudierenden und Mentoren über ihren Unterricht zu reflektieren.

Thematisch sollen im Rahmen der Reflexion des videografierten Unterrichts vor allem allgemein-didaktische Aspekte wie bspw. Classroom-Management, Feedbackkultur und Motivierungsqualität im Vordergrund stehen. Anhand von eigenen und fremden Unterrichtsvideos sollen die Studierenden dann Rückmeldungspraktiken und Reflexionsstrategien erproben.

 

Publikationen:

Göbel, K. & Gösch, A. (2019). Die Nutzung kollegialer Reflexion von Unterrichtsvideos im Praxissemester. In M. Degeling, N. Franken, S. Freund, S. Greiten, D. Neuhaus & J. Schellenbach-Zell (Hrsg.), Herausforderung Kohärenz: Praxisphasen in der universitären Lehrerbildung. Bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven (S. 277-288). Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.

Göbel, K. & Neuber, K. (2018). Kooperative Reflexion von Unterrichtsvideos – ein systemischer Ansatz zur Unterrichtsentwicklung. Friedrich Jahreshefte, S. 64-67.

 

Erfahrungsbericht zur kooperativen Videoreflexion

Lade den Film...