Übersicht ZWU News Archiv 2021

Januar bis März 2021

Februar 2021 Digitalisierungsindex für die deutsche Wasserwirtschaft

Prof. Dr. Mark Oelmann und sein Team von der Hochschule Ruhr West haben mit Unterstützung von MOcons und dem IWW und den Partnern BDEW, VKU sowie dem DVGW den „Digitalisierungsindex für die deutsche Wasserwirtschaft“  erstellt.

Der Digitalisierungsindex soll Aufschluss darüber geben, wo die Branche steht, wo die Herausforderungen in diesem Zusammenhang liegen, welche Trends sich bereits als sinnvoll erwiesen haben und welche weiteren Entwicklungen zu einer „ganzheitlichen“ Digitalisierung führen.

Die Studie ist kostenfrei abrufbar unter: Digitalisierungsindex-Wasserwirtschaft

cu.be/b1G22

Weitere Informationen...

März 2021 Prof. Leese in ZEIT Campus - Zukunftsfragen der Forschung

Die ZEIT berichtet in ihrer Rubrik ZEIT Campus "Forschungskosmos - Zukunftsfragen der Forschung" über die Spitzenforschung der Universitätsallianz Ruhr (UA RUHR).

Prof. Dr. Florian Leese (Aquatische Ökosystemforschung) erläutert hier, warum das Ruhrgebiet ein spannender Ort für seine Forschung zur Biodiversität ist und wie Wasserqualität  die Gesundheit von Mensch und Umwelt beeinflusst.

Artikel lesen...

März 2021 Prof. Sures in der WDR Lokalzeit Ruhr

Prof. Dr. Bernd Sures (Aquatische Ökologie) war am 5.  März 2021 zu Gast im Studio der Lokalzeit Ruhr im WRD Fernsehen.

Hier berichtete er über die Bedeutung von "Tiny Forests" im städtischen Bereich. Solche Mini-Wälder sollen im Ruhrgebiet auf ungenutzten Flächen entstehen.

Möglichst viele diverse Baumarten werden auf einer kleinen Fläche gepflanzt und verbessern ihre Umgebung auf vielfältige Art: sie sorgen für mehr Artenvielfalt und die Luft, das Wasser und das Klima verbessern sich.

Beitrag im WRD ansehen...

März 2021 Unikids - Vorlesung "Bewohner des Wassers in Gefahr"

Seit 2004 gibt es die Kinder-Universität „Unikids“ an der UDE, zu der alle Kinder zwischen 8 und 12 herzlich eingeladen sind, Uni-Luft zu schnuppern.

Am 3. März 2021 waren mehr als 1000 Kinder virtuell dabei, als Prof. Dr. Florian Leese und Dr. Michael Eisinger über "Bewohner des Wassers in Gefahr" berichteten. Die Aufzeichnung steht hier online zur Verfügung: Unikids

Die Beiden zeigen in Ihrem Vortrag, wie Forscher*innen auch an den entlegensten Winkeln der Welt die biologische Vielfalt mit U-Booten, Satelliten und DNA-Sonden erkunden und Schutzmaßnahmen entwickeln.

Mehr über die Unikids...

April bis Mai 2021

April 2021 Positionspapiere zur Regionalen Biodiversitätsstrategie

Das Netzwerk Urbane Biodiversität Ruhrgebiet, koordiniert von Prof. Dr. Daniel Hering (Aquatische Ökologie, UDE), hat das inhaltliche und strukturelle Konzept zur „Regionalen Biodiversitätsstrategie Ruhrgebiet“ (Teilprojekt der „Offensive Grüne Infrastruktur 2030) erarbeitet. Als erster Schritt zur Erstellung der Strategie zum Schutz der einzigartigen Biodiversität des Ruhrgebietes wurden Positionspapiere zu neun Handlungsfeldern erstellt, die hier zur Verfügung gestellt werden:

Positionen zu einer Regionalen  Biodiversitätsstrategie Ruhrgebiet

Mehr Informationen...
© HRW / PR-Fotographie Köhring

Mai 2021 Verbundprojekt entwickelt System für die zivile Sicherheit

Das Institut Wasserbau- und Wasserwirtschaft der UDE ist Partner im Verbundprojekt „KI-basiertes Warnsystem vor Starkregen und urbanen Sturzfluten (KIWaSuS)“, das über drei Jahre mit ca. 1,5 Mio. Euro aus der BMBF Förderrichtlinie gefördert und von der Hochschule Ruhr West koordiniert wird.

Ziel des Projektes ist es, die Vorwarnzeiten vor Sturzfluten in den Städten signifikant zu erhöhen, diese besser zu lokalisieren und gleichzeitig wichtige Informationen für das kommunale Krisenmanagement bereitzustellen, um Bürger*innen besser zu schützen.

Mehr erfahren...
© gwf Wasser | Abwasser

Mai 2021 FUTURE WATER in der gwf Wasser|Abwasser

Kollegiat:innen des NRW-Forschungskolleg Future Water haben einen Artikel mit dem Titel

"Starkregenereignisse in der wissenschaftlichen Forschung"

in der gwf Wasser | Abwasser  veröffentlicht.

Die Kollegiat:innen beschäftigen sich mit einer ganzheitlichen Betrachtung zum Thema Starkregen und verwenden eine bibliometrische Methode zur Untersuchung der Interdisziplinarität in der Forschung.

Mehr Informationen unter: gfw-wasser

Zum Artikel...