(v.l.:) Dr. Sven Meckelmann, Prof. Dr. Bettina Siebers, Dr. Christopher Bräsen, Prof. Dr. Markus Kaiser und Prof. Dr. Thijs Ettema.

August 2019 VolkswagenStiftung fördert UDE-Team

Die Förderinitiative "Leben? - Ein neuer Blick der Naturwissenschaften auf die grundlegenden Prinzipien des Lebens" der VolkswagenStiftung fördert wissenschaftlich spannende und potenziell innovative Forschungsprojekte an der Schnittstelle zwischen Natur- und Lebenswissenschaften.

Das Projekt der UDE-Wissenschaftler Sven Meckelmann (Analytische Chemie), Markus Kaiser (Chemische Biologie), Christopher Bräsen und Bettina Siebers (Molekulare Enzymtechnologie und Biochemie) sowie Thijs Ettema (Universität Wageningen, NL) beschäftigt sich mit grundlegenden Fragen der Evolutionsbiologie und erhält eine 5-Jährige Förderng der VolkswagenStiftung in der Höhe von 1,5 Millionen Euro.

"Unser Projekt ,Lipid Divide' geht der Frage nach, wann und warum während der Eukaryoten-Evolution ein fundamentaler Wechsel in der Zusammensetzung der Membranlipide stattgefunden hat", sagt Professorin Bettina Siebers. "Dieses Projekt wird somit zu einem tieferen Verständnis der Eukaryoten-Evolution und damit auch der Entstehung des Lebens im Allgemeinen beitragen."
Weiterlesen...
© GDCh - Prof. Torsten Schmidt gratuliert seinem ausgezeicheten Mitarbeiter Holger Lutze

Juli 2019 Preis der Wasserchemischen Gesellschaft für Dr. Holger Lutze

Der Chemiker Dr. Holger Lutze vom Lehrstuhl Instrumentelle Analytische Chemie wurde von der Wasserchemischen Gesellschaft mit der höchsten Auszeichnung für seine Arbeiten zu oxidativen Prozessen in wässrigen Systemen geehrt. Der Preis wird nur alle zwei bis vier Jahre vergeben.

Überzeugen konnte Lutze  mit seinen international beachteten Untersuchungen zu grundlegenden Mechanismen und wissenschaftlichen Großprojekten im Bereich der Wasseraufbereitung, die er auf dem Weg in die Praxis begleitete. So habe er der wasserchemischen Forschung wichtige neue Impulse gegeben, lobt die Jury.

Weiterlesen...
© Schrödinger

Juli 2019 Forschungskolleg Future Water: Gewappnet gegen das Extremwetter

Das trailer-ruhr-Magazin beschäftigt sich in diesem Monat mit dem Thema Klimaschutz und war dazu beim Forschungskolleg Future Water an der UDE zu Besuch. Die 16 KollegiatInnen des Forschungskollegs forschen in ihren Doktorarbeiten nach Lösungwegen zu den Folgen des Klimawandels im Bereich der Wasserwirtschaft bis hin zur Stadtentwicklung.
Im aktuellen Beitrag berichtet Torsten Schmidt (Leiter und Sprecher des Kollegs) über das Kolleg und die KollegiatInnen über die Risiken und Maßnahmen bei Starkregen Ereignissen.

Aktueller Bericht im Kino- und Kulturmagazin

Ehrung auf dem UDE Sommerfest am 21. Mai 2019Das sind die Preisträger des Young Scientist Awards 2019

Ysa 2019

Das ZWU hat zum 11. Mal den Young Scientist Award (YSA) an den wissenschaftlichen Nachwuchs verliehen und Arbeiten mit einem innovativen Ansatz und engem Bezug zum ZWU ausgezeichnet.

​​​Das Auswahlgremium um Prof. Dr. Elke Dopp (IWW Zentrum Wasser, Abteilung Toxikologie), Dr. Christoph Donner (Harzwasserwerke GmbH), Prof. Dr.-Ing. Thomas Grünebaum (Ruhrverband) und Prof. Dr.-Ing. Burkhard Teichgräber (Emschergenossenschaft und Lippeverband) sowie der ZWU-Vorstand vergaben drei Auszeichnungen für hervorragende Masterarbeiten sowie drei Preise für herausragende Dissertationen.

Die Auszeichnung für die beste Masterarbeit erhielt Xenia Mutke (Instrumentelle Analytische Chemie). Mit dem zweiten Preis wurden die Arbeiten von Cora Schmid (Toxikologie, IWW) und Christopher Hempel (Aquatische Ökosystemforschung) prämiert.

In der Kategorie Dissertation erhielt Dr. Arne Beermann (Aquatische Ökosystemforschung) die Auszeichung für die beste Arbeit. Die Arbeiten von Dr. Hannah Weigand (Aquatische Ökosystemforschung) und Dr. Oliver Knoop (Instrumentelle Analytische Chemie) wurden beide mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Aufgrund der Vielzahl an herausragenden eingereichten Arbeiten wurden erstmalig zwei 2. Plätze in beiden Kategorien vergeben.  Die Preisträger wurden am 21. Mai 2019 auf dem UDE Sommerfest geehrt (Foto).

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger!

Mehr über den YSA 2019...

Profilschwerpunkt Urbane Systeme

Der interdisziplinäre Schwerpunktbereich Urbane Systeme, der organisatorisch vom Zentrum für Logistik und Verkehr (ZLV) und vom Zentrum für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) getragen wird, ist einer von vier Profilschwerpunkten der Universität Duisburg-Essen.

Website des Profilschwerpunkts

Aktuelle Projekte des ZWU

Lesen Sie hier mehr über die aktuellen Forschungsprojekte des ZWU.

Aktuelle ZWU Projekte

Geschäftsstelle der DGMT

Die Geschäftsstelle der DGMT ist am ZWU angesiedelt. Mehr Informationen zur DGMT finden Sie auf der DGMT Webseite.

DGMT Webseite