Viele Studierenden sind studienbegleitend erwerbstätig oder in die Betreuung und Pflege von Kindern oder Angehörigen eingebunden. Aufgrund dieser zeitlichen Einschränkungen kann ein Großteil der Studierenden nicht mehr alle Präsenzveranstaltungen wahrnehmen oder gar ganze Tage auf dem Campus verbringen. Mit Blended Learning - der Verbindung aus Präsenz-Lehre und webbasierten Lernumgebungen (E-Learning) - werden flexible Formate geschaffen, die diesem Trend begegnen und zuletzt mit der E-Learning-Strategie der Universität weiter befördert wurden. Die neuen Formate versprechen zugleich eine Strukturierung jener Phasen, in denen die Studierenden eigenständig Lehrveranstaltungen vor- oder nachbereiten (Selbstlernphasen).

Mit Hilfe neuer Lernumgebungen und fachspezifischer Lern- und Übungsmaterialien erhalten Studierende die Möglichkeit, individuell an ihre Vorkenntnisse anzuknüpfen, das in der Lehrveranstaltung erworbene Wissen zu wiederholen, anzuwenden und zu vertiefen oder auch mit anderen Studierenden über kollaborative Formate zusammenzuarbeiten.

Die UDE fördert mit dem Qualitätspakt-Lehre-Projekt sowohl die Entwicklung von Lerntechnologien als auch die Erstellung von Inhalten, die im Rahmen der Lernumgebungen angeboten werden können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Fächern der Wirtschaftswissenschaften und der Biologie, die in der ersten Förderphase zur Pilotierung ausgewählt worden sind.

In struktureller Hinsicht überzeugt die UDE mit der Weiterentwicklung der vielseitig einsetzbaren E-Assessment-Plattform JACK. Sie unterstützt bereits in zahlreichen mediendidaktisch überarbeiteten Lehrveranstaltungen der Universität und an anderen Hochschulen die Selbstlernphasen der Studierenden. Hierzu werden insbesondere für Lehrveranstaltungen mit hohem Mathematik-Anteil Übungsszenarien online angeboten, die Studierende eigenständig und vollautomatisiert durchlaufen können. Das System ist dazu in der Lage, Aufgaben bzw. Zahlenwerte zu generieren, so dass sich kein Gewöhnungseffekt einstellt und die Frage nach dem Lösungsweg in den Vordergrund gerät. Darüber hinaus können Lernpfade definiert werden, die die Studierenden beim Lösen von Aufgaben durch individuelle Feedbacks und alternative Lösungswege unterstützen. Der Einsatz dieser Technik führt auch bei großen Lehrveranstaltungen zu einer stärkeren Motivation der Studierenden, sich mit den Inhalten der Lehrveranstaltung auseinanderzusetzen, was die Performanz in der Prüfung widerum positiv beeinflusst (vgl. hierzu das sehr erfolgreiche Qualitätszirkel-Studienerfolg-Projekt: Projektwebsite, Meldung von HRK-Nexus).

In der Fakultät für Biologie wurden ebenfalls Lerneinheiten entwickelt, mit denen veranstaltungsbegleitend das Grundlagenwissen in der Zoologie und Zellbiologie trainiert werden kann. Zudem wurden in kleineren fakultätsbezogenen Maßnahmen Mittel zur mediendidaktischen Überarbeitung von Lehrveranstaltungen bereitgestellt (Wettbewerb E-Studiengang).

Mehr zur E-Assessment-Plattform JACK.

 Bif Dreizeilig Neu

Ein Qualitätspakt-Lehre-Vorhaben
der Universität Duisburg Essen

Unter dem FKZ 01PL11075

Ansprechpartner Teilprojektsprecher

Prof. Dr. Michael Goedicke

Gerlingstr. 16, 45127 Essen
Raum S-G208
Tel.: 0201/183-4681
Michael.Goedicke@paluno.uni-due.de